Was Kollegah tun würde, wenn er Bundeskanzler wäre | Hiphop.de

Was Kollegah tun würde, wenn er Bundeskanzler wäre

Kollegah und Farid Bang haben mit Jung Brutal Gutaussehend 3 nicht weniger vor, als die Rap-Herrschaft an sich zu reißen. Im Interview-Format 94 Sekunden bei der Backspin äußerte sich Kolle nun dazu, was er in der Position des Bundeskanzlers tun würde.

Wenn der Boss tatsächlich am politischen Hebel sitzen würde, dann hätten andere Künstler wenig zu lachen. Statt um Renten-, Gesundheits- oder Migrationsprobleme nehme sich der Alpha Music-Gründer zunächst der Rapper-Szene an. Er wäre ein Freund der Zensur und würde "einige Rapper verbieten".

Ab Minute 0:07 kannst du es dir angucken:

94 Sekunden mit Kollegah

"JBG 3" hier vorbestellen: http://amzn.to/2vORd8O Kollegah, der (Über-)Boss hat sich die Ehre gegeben und uns auf dem splash! 20 etwas von seiner kostbaren Zeit geopfert, um uns ein paar Fragen zu beantworten. Wer sein Lieblingsmoderator ist, mit wem er gerne Mal ein Feature machen würde, um was er Frauen beneidet und noch mehr interessante Dinge offenbart uns Kollegah in diesen 94 Sekunden.

Da es sich um schnelle Antworten dreht und Kollegah immer zu Scherzen aufgelegt ist, handelt es sich selbstverständlich nicht um eine ehrlich gemeinte politische Agenda. Wer keinen Bock auf Politik und lieber Straßengeschichten lauscht, dem sei die fast unbemerkt releaste Street Stories EP von Kollegah ans Herz gelegt.

Es gibt ein neues Kollegah-Release und kaum jemand hat es mitbekommen

Das nächste bekannte Kollegah-Projekt? Jung, Brutal, Gutaussehend 3 mit Farid Bang. Allerdings hat Kolle heimlich, still und leise mit seinen langjährigen Producern Hookbeats und Phil Fanatic aka Bosshafte Beats ein weiteres Release rausgehauen. Die Street Stories EP steht seit vergangenem Freitag exklusiv auf Spotify und Deezer zum Streamen bereit.

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Register Now!