Warum Tyler, The Creator und ScHoolboy Q offenbar ein Problem miteinander haben

Drüben in den Staaten streiten sich zwei, die theoretisch cool miteinander sind. ScHoolboy Q und Tyler, The Creator haben momentan offenbar alles andere als die gleiche Meinung und tragen ihre Differenzen in der Öffentlichkeit aus.

Es geht um den Song Who Dat Boy, der zugleich eine Single von Tylers Album Flower Boy ist. Genauer genommen geht es um den Beat. Ein Twitter-User merkte an, dass sich die Produktion hervorragend für einen Part von Q geeignet hätte.

turn DNOE up on Twitter

the 3rd verse of @tylerthecreator Who Dat Boy shoulda went to @scHoolboyq.

Dieser reagierte darauf und stellte klar, dass er nur nicht auf dem Track wäre, weil er die anderen Artists dann raptechnisch beerdigt hätte.

ScHoolboy Q on Twitter

Tyler & rocky didn't wanna get bodied..... https://t.co/wGrZMumvAO

So konnte das der Odd Future-Querdenker nicht stehen lassen. In einem wütenden Capslock-Tweet samt einiger Beleidungen erklärte er, dass der Beat extra für ScHoolboy Q angefertigt worden sei und dieser schlichtweg keinen Bock darauf gehabt hätte.

Tyler, The Creator on Twitter

YOU FAT LYING BITCH I MADE THAT BEAT SPECIFICALLY FOR YOU AND YOU SAID " EHH, NAH" SO I KEPT IT YOU DIRTY NIGGA https://t.co/QkkN5pgNr1

Dabei hatten die beiden bisher keine offensichtlichen Probleme. Ganz im Gegenteil: Sie featureten sich in der Vergangenheit gegenseitig, ohne dass Dissonanzen bekannt geworden wären. Gerade beim Golf Wang-Gründer ist jedoch immer Vorsicht angebracht. Vielleicht handelt es sich nur um vorgetäuschten Streit, um Aufmerksamkeit für seine vielen Projekte zu erzeugen.

Hier nochmal der Stein des vermeintlichen Anstoßes mit dem Part von A$AP Rocky:

Tyler, The Creator ft. A$AP Rocky - Who Dat Boy [Video]

Tyler, The Creator meldet sich mit einem Knall zurück. Mit Unterstützung seines Kumpels A$AP Rocky droppt der Rapper aus Kalifornien ein böses Brett, das auf den Titel Who Dat Boy hört. Womöglich handelt es sich dabei um die erste Auskopplung aus seinem kommenden vierten Studioalbum.

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

So ein quatsch die beiden machen dass schon immer aus Spaß und auch dass ist nur Witz.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

N.E.R.D. ft. Future – 1000 [Video]

N.E.R.D. ft. Future – 1000 [Video]

Von Björn Rohwer am 08.12.2017 - 12:56

Nach der Zusammenarbeit mit Rihanna haben N.E.R.D. auch für ihre neueste Single prominente Unterstützung an Bord. 1000 ist gemeinsam mit Future entstanden und als zweite Single vom kommenden Album No_one Ever Really Dies erschienen.

Die erste Minute des Videos zeigt einen Zusammenschnitt aus Protesten und Polizeigewalt – gerade Bilder wie das brennende Hakenkreuz mit Trumps Gesicht stechen heraus und bleiben hängen. Im zweiten Teil steht dann wieder die Tänzerin Mette Towley im Mittelpunkt. Sie nahm bereits im Video zur Single Lemon die Hauptrolle ein. Als Bindeglied zwischen Protest und Tanz hat das Produzenten-Team um Todd Tourso und Scott Cudmore ein Interview von Mike Tyson gewählt.  

Erscheinen wird das neue N.E.R.D.-Album No_one Ever Really Dies am 15. Dezember.


N.E.R.D & Future - 1000 (Video)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!