Rapwelt reagiert auf Meek Mills Drake-Diss

Kleine Kurzfassung der Geschehnisse vorab: Meek Mill hat bei Twitter behauptet, Drake hätte einen Ghostwriter und dessen Part auf R.I.C.O. habe er nicht selbst verfasst. Die Behauptung fand Drake ziemlich uncool. Anstatt einem dreitägigen Twitter-Beef, lösen die beiden es offenbar musikalisch. 

Nachdem Drake mit seinem letzten Diss Back To Back verbal in Richtung Meek Mill ausgeteilt hat, meldete der sich vor mehreren Stunden mit dem Track Wanna Know

Interessant dabei sind die Reaktionen der Rapwelt. Ob Rapper oder Produzenten, Deutsche oder Amerikaner, viele haben eine klare Meinung und die fällt meistens zu Gunsten Drakes aus. 

Lies selbst: 

Hahahahahahahahahah

Posted by Jalil on Freitag, 31. Juli 2015

Kommentare

die Texte hat eh Shindy geschrieben !

Beide lächerlich aber wenigstens versuchen sie den beef auf musikalischer Ebene zu klären.

Als ob Fler Englisch versteht hahahahahahahahaha

"die Texte hat eh Shindy geschrieben ! " Hahaha interssant wäre es, wenn Drake auf der Verliererseite stehen würde. Ob er immer noch Drake biten würde?

#kissenschlacht

#beidesindbesseralsalledeutschrapperzusammenjemalswarenoverabdout

drake hat diese runde gewonnen, wenn heute nich noch was großes von wek mill kommt- glaube ich aber nicht dran. meek schreibt halt selber und breuch n paar tage fürn ordentlichen text, aber drake lässt ja scheiben- denn is es auch kein wunder das innerhalb von 2 tagen 2 disstracks dropped und meek killed!
trotzdem props an drake, war schon fett der track

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drake – God's Plan [Video]

Drake – God's Plan [Video]

Von Clark Senger am 16.02.2018 - 18:44

Dinge können so leicht sein, wenn man Drake ist. Einfach eine EP mit stolzen zwei Songs herausbringen, einer davon geht natürlich auf Platz 1 der Billboard Hot 100 und mit dem Video zu diesem Song rettet man dann nochmal auf locker die halben USA. Ne, mal im Ernst: Für das Video zu "God's Plan" hat Drizzy rund eine Million Dollar Budget zur Verfügung gestellt bekommen und diese (dem Clip nach zu urteilen) mehr oder weniger willkürlich an Leute auf der Straße verteilt, Schecks unter anderem an eine Schule ausgestellt und einen Haufen Kinder reichlich beschenkt. Korrekt von ihm; die Gesichter im Video sehen nach aufrichtiger Freude aus.

Vielleicht übertreibt er dabei aber ein kleeeeines bisschen seine Rolle. Auf Instagram nennt er das Video "die wichtigste Sache", die er in seiner ganzen Karriere getan hätte. Wenn es sich hier wirklich um eine Geldspritze vom Label handelt, wie anfangs im Video erklärt wird, dann ist das leider nicht ganz so großzügig, wie er es gerne darstellen möchte. Und auch sonst: Allein 2016 soll der Kanadier 37 Millionen Dollar nur durch seine Musik eingenommen haben.

The most important thing I have ever done in my career...drop a if I can share it with you.

1.5m Likes, 120.1k Comments - @champagnepapi on Instagram: "The most important thing I have ever done in my career...drop a if I can share it with you."

Aber wollen wir es mal nicht zu schlecht reden, dass da jemand Menschen eine Freude macht. Vielleicht hat Drake ja jetzt erkannt, was Frauenarzt und sein kongenialer Partner Orgi schon vor anderthalb Jahrzehnten wussten: Teilen macht Spaß.


Drake - God's Plan (Official Music Video)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!