Ghostwriter für Scooter: Als Curse Texte für H.P. Baxxter geschrieben hat

Im aktuellen Podcast von Falk Schacht und Jule Wasabi geht es unter anderem um Ghostwriting. Dabei verrät Falk Schacht einige Details dazu, wie Curse Texte für H.P. Baxxter von Scooter geschrieben hat. Das Ganze ist wohl im Rahmen eines sogenannten Writing Camps passiert. Curse selbst erzählte die Geschichte bereits vor einiger Zeit im Uptown's Finest-Podcast.

Dabei hat Curse laut Falk Schacht anscheinend nicht nur sehr schnell einen Text auf Englisch verfasst (mit vorgegebenen Begriffen von H.P. Baxxter), sondern das Ganze wohl auch noch in einem einzigen Take eingerappt. Falk Schacht erklärt im Zuge dessen, dass Ghostwriter oft so vorgehen, um den Künstlern, für die sie schreiben, bereits eine Flow-Vorgabe zur Orientierung liefern zu können.

Laut Falk Schacht müssten derartige, sogenannte Pilot-Spuren eigentlich von allen Alben existieren, die auf diese Art und Weise entstanden sind. Weil es in dem Podcast auch um das Gerücht geht, Bushido habe sich Alben von Eko Fresh schreiben lassen, gibt uns Falk Schacht folgende interessante Vorstellung mit auf den Weg:

"Sollte das den Tatsachen entsprechen, müsste es theoretisch die Alben von Bushido geben – mit anderen Rappern drauf."

"Also: Sollte Eko jemals real als [sein] Ghostwriter geschrieben haben, müsste es ein Album mit Eko-Vocals auf den Beats geben, die man jetzt von Bushido kennt."

Um Curse als H.P.Baxxters Ghostwriter und die Pilotspuren geht es ungefähr ab Minute 33:

Schacht & Wasabi über Ali As, Eko Fresh, Bushido und Kay One (Podcast Folge 8)

Die achte Folge von Schacht & Wasabi darüber wie Ghostwriting hinter den Kulissen abläuft, Ali As, Bushido, Eko Fresh, Shindy und Kay One, den Backspin Fifa Cup, wie Fans Rapper zu Beef anstacheln. Diese Folge erklärt Falk außerdem, warum er aus der Echo-Jury ausgetreten ist und es geht um den Song "Queere Tiere" von Sookee und die Frage, warum es immer noch Homophobie gibt.

Uptowns Finest Talk #003: Curse

Glaubt ihr an die wahre Liebe, Party People? Oder wie muss man sich einen Scooter Song vorstellen, wenn Curse für HP Baxxter schreibt? Spoiler: Im UF Talk #003 findet ihr's raus! Das sind natürlich nicht die einzigen interessanten Themen die es zu bereden gab.

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Tapefabrik 2018: Untergrund-Familientreffen mit Lakmann, Retrogott, Prezident uvm.

Tapefabrik 2018: Untergrund-Familientreffen mit Lakmann, Retrogott, Prezident uvm.

Von Clark Senger am 02.12.2017 - 12:50

Das Familientreffen des deutschsprachigen Rap-Untergrunds findet auch nächstes Jahr im Schlachthof Wiesbaden statt. Aus dem ganzen Land – von München bis Hamburg – liefern Busse die Freunde gepflegter und leidenschaftlicher Rap- und Beatkultur am 10. März 2018 zur Tapefabrik (Tickets). Rapper, Produzenten, Verantwortliche und Fans feiern hier jedes Jahr eins der familiärsten Festivals der Szene.

Auch dieses Mal steht das Line-Up für all das dope und rohe Zeug, das demjenigen entgeht, der nicht bereit ist, sich mühevoll durch die glatte und glitzernde Oberfläche des Rapkosmos zu graben. Die Liste ist seit gestern komplett:

Lakmann One

T9 (DoZ9 & Torky Tork)

Betty Ford Boys (Dexter, Suff Daddy, Brenk Sinatra)

Dexter (Rapset)

Retrogott, Motion Man und KutMasta Kurt

Hiob und Morlockk Dilemma – "Apokalypse Jetzt!" Spezialshow, Exklusiv auf der Tapefabrik

Architekt

Waving The Guns mit PÖBEL MC

Disarstar mit Band

Prezident/Whiskeyrap

Mädness & Döll

Negroman

Veedel Kaztro

Wilczynski

Marz

Tufu (Beatset)

Bluestaeb

Wun Two

Figub Brazlevič & MC Rene

Falk-Schacht

Ebow

AzudemSK

Dennis Real

MORTEN

Slowy 

Enaka

Demograffics

Ecke Prenz

S-Trix

Damion Davis & DJ Access

Don't Let The Label Label You mit zwei On-Beat-Battles

Tickets gibt es hier, einen Platz im Bus kannst du dir (noch) hier sichern. Beim Facebook-Event der Tapefabrik 2018 bleibst du bis zum 10. März immer auf dem Laufenden. Neu ist im kommenden Jahr die Convention Vorproduktion im Vorfeld des eigentlichen Festivals:

"Bereits morgens, lange vor Festivalbeginn, können sich Fans, Musiker, Booker und andere Aktuere 'hinter den Kulissen' unserer Szene informieren und austauschen - freier Eintritt!"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)