Wie Bushido plötzlich Werbung für Manuellsens Album machte

Mit Screenshots und geteilten Facebook-Posts dürften Bushido und Manuellsen in der vergangenen Nacht bei einigen Rap-Fans für Verwirrung gesorgt haben. 

Zunächst teilte Bushido einen Beitrag von Manuellsen. "Ich habe mit der sache nichts zu tun, ich dinstaziere mich von mutter beleidigen, und von der aktion von hamad 45" [sic], hieß es darin.

Dann führte Manuellsen Bushido hinters Licht, indem er den Beitrag bearbeitete. Statt der besagten Worte über Hamad 45 ist in dem Post nun Werbung für Manuellsens kommendes Album Der Löwe zu lesen. Von dem Moment, in dem die Werbung für Manuellsens Album auf Bushidos Profil zu sehen war, veröffentlichte Manuellsen einen Screenshot.

Auf Bushidos Facebook-Profil wiederum findet sich inzwischen ein Screenshot von Manuellsens ursprünglichem Post.

Einige Stunden zuvor hatte Manuellsen gepostet, dass er sich in Berlin befindet, und kurz danach einen mittlerweile gelöschten Beitrag mit den Worten "#freehamad45" online gestellt.

Manuellsen teilte in seinen aktuellen Interviews zu Der Löwe massiv gegen Bushido aus und drohte ihm.

Zudem steht die Schießerei in Oer-Erkenschwick Mitte Juni eventuell in Verbindung mit dem Streit zwischen Hamad 45 und Bushidos Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker.

Zum Thema Gewalt in der Rapszene im Allgemeinen hatten sich zuletzt auch Toxik und Azad geäußert.

Hier die (teilweise gelöschten oder bearbeiteten) Facebook-Posts:


Foto:

Screenshot: https://tinyurl.com/y9yyfy7t


Foto:

Screenshot: https://tinyurl.com/y8zkgbk2


Foto:

Screenshot: https://tinyurl.com/y98lxd93


Foto:

Screenshot: https://tinyurl.com/ycgyzhxv


Foto:

Screenshot: https://tinyurl.com/ybyuuwpu

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

dieser Beitrag...

Kill yourself

ohmann hhde. moses pelham hat ne neue single draussen und stattdessen postet ihr wieder o ein schwachsinn.

Dagegen wirkt Kindergarten wie Oberstufe

Smarte Manu Aktion!
Berichtenswert!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Neue Statements: Bushido wirft Carmen Geiss vor, abzulenken

Neue Statements: Bushido wirft Carmen Geiss vor, abzulenken

Von David Molke am 18.04.2018 - 16:49

Die Echo-Preisverleihung an Kollegah und Farid Bang zieht weite Kreise. Was bisher geschah, könnt ihr unter anderem hier nachlesen. Dazu gehören auch mehrere Statements von den sogenannten Geissens. Carmen Geiss hat sich heute auf Facebook erneut zu Wort gemeldet, diesmal allerdings direkt an Bushido gewandt. Der bleibt eine Antwort nicht lange schuldig, bekräftigt seine Kritik und wirft Frau Geiss vor, einfach nur ablenken zu wollen.

Carmen Geiss bedankt sich zunächst für die Worte von Bushido, der die Geissens zuvor unter anderem mit den Worten "schämen sie sich!" für ihre menschenverachtende Nazi-Rhetorik kritisiert hatte. Anschließend schweift Frau Geiss allerdings ab und will lieber über gute Dinge sprechen. Wie zum Beispiel Cybermobbing. Das Netz vergesse nicht. Das komplette Statement von Carmen Geiss findest du hier, Bushidos Antwort folgt darunter.

Bushido antwortet unter seinem bürgerlichen Namen und wiederholt im Groben noch einmal seine ursprüngliche Kritik. Es sei "einfach widerwärtig", wie Frau Geiss jetzt versuche, von ihren "äußerst perfiden Äußerungen" abzulenken. Sie und ihr Mann seien "kein Stück besser als die schlimmsten Hetzer im Internet".

"AfD-Gedankengut oder Geissen-Statement, ich sehe keinen Unterschied."

Die Vorgeschichte dazu – beziehungsweise Bushidos Statement:

"Schämen Sie sich!" - Bushido kritisiert AfD-Rhetorik der Geissens

Bushido geht hart mit den Geissens ins Gericht und erklärt ihnen unter anderem, sie sollten sich schämen...

Wie gesagt, das Ganze zieht weite Kreise: Mittlerweile haben diverse Künstler ihre Echo-Auszeichnungen zurückgegeben. Zuletzt auch Marius Müller-Westernhagen, der gleich auf sieben Preise verzichtet. Er schließt sich damit dem Dirigenten Enoch zu Guttenberg und dem Pianisten Igor Levit an, die zuletzt dasselbe verkündet haben.

Echo kaputt. #echo #kollegah #faridbang

2,182 Likes, 294 Comments - HIPHOP.DE (@hiphopde) on Instagram: "Echo kaputt. #echo #kollegah #faridbang"

Der Kommentar zu der ganzen Angelegenheit von Toxik:

Kollegah, Farid Bang & der Echo: Wie Rap in die rechte Ecke gerückt wird

Das, was aus dem kalkulierten Echo-Skandal um "JBG 3" geworden ist, wird grade zu einer ernsthaften Bedrohung für deutschen Rap. Der Echo hat sich, Rap und der Stimmung in Deutschland keinen Gefallen damit getan, mit dem Skandal Promo machen zu wollen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (2 Kommentare)
Register Now!