Backspin.de wurde offenbar gehackt

Die Internetseite Backspin.de ist seit Kurzem nicht mehr zu erreichen: Offenbar wurden unsere Kollegen zum Ziel eines Hacker-Angriffes.

Auf der Facebook-Seite der Backspin heißt es, dass sogar die Backup-Daten vernichtet worden seien, was natürlich eine Katastrophe wäre.

Wir fühlen mit ihnen, wünschen viel Erfolg beim Wiederherstellen der Daten und natürlich auch sonst alles Gute.

Hier findest du das Statement der Backspin auf Facebook:

Wichtige Mitteilung! Liebe Freunde der ...

Wichtige Mitteilung! Liebe Freunde der BACKSPIN, Das BACKSPIN-Team möchte euch mitteilen, dass die Website www.BACKSPIN.de aufgrund eines Hacker-Angriffs auf Serverseite zur Zeit nicht erreichbar ist. Die Backup-Daten wurden vernichtet. Wir arbeiten an einer Rekonstruktion der Daten. Wir halten euch auf Facebook und Twitter auf dem Laufenden.

Kommentare

Wenn ein Hacker an die Backups ran kommt, diese also auf dem selben Server wie das produktive System liegen, läuft bei der Administration einiges falsch.

Backups sollten off-site liegen, zumindest desaster backups.

Lernen durch Schmerz.

Die Backup-Daten wurden vernichtet? Also Backups speichert man in der Regel nicht auf dem Server den man absichern möchte. Die Daten lädt man herunter und/oder speichert Sie auf einem separaten Server, sonst macht das nicht wirklich Sinn mit dem Backup. Rekonstruktion der Daten? Der sogenannte Hacker hat also die Dateien, Datenbank und Backups gelöscht und wollte unbedingt Backspin schaden vergisst dann aber die Platte zu überschreiben, so dass die Daten widerhergestellt werden können? Und wieso funktioniert die Seite audioinfos.de welche auf dem gleichen Server liegt. Naja mein Beileid an den angehenden Admin von Backspin.de und das ganze Team welches jetzt wahrscheinlich Überstunden schiebt.

... und natürlich auch sonst alles Gute. Wtf dave!

Mein beileid. Warum passiert das ausgerechnet der qualifiziertesten hh-Seite?

Tut mir echt leid für das Backspin-Team. Was für ein Idiot muss man sein, so gute kompetente Arbeit und Hiphop-Recherche zu zerstören? Viel Erfolg und Glück beim Wiederaufbau / Dresden '45. (vllt. Ein wenig unangebracht, sorry ;))

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Hacker am Werk: Drei Kanye West-Songs geleakt

Hacker am Werk: Drei Kanye West-Songs geleakt

Von Michael Rubach am 05.06.2017 - 14:33

Das Internet ist kein sicherer Ort. So viel dürfte jeder mitbekommen haben. Auch Stars bleiben von Cyber-Attacken nicht verschont. Jetzt hat es Kanye West erwischt.

UPDATE: Einer der Songs wurde mittlerweile bereits entfernt.

Eine Gruppe namens Music Mafia veröffentlichte gleich drei Tracks von Kanye. Zwei davon sind besonders interessant, da höchst prominente Gäste am Werk sind. Auf Euro ist A$AP Rocky gefeatured. Auch der andere Track Hold Tight mit diversen Gastvocals ist ein Trap-Brett. Dort sind die Migos und Young Thug zu hören. Der dritte Song Can U Be ist wohl vorerst nur ein Schnipsel und kommt ohne Featureparts aus.

In welcher Zeit die Tracks entstanden sind, bleibt vage. Auch ob Kanye überhaupt allzu viel von diesen Vorgängen mitbekommt, ist unklar. Schließlich konzentriert er sich Mutmaßungen nach auf ein neues Album. Und weil Kanye nicht irgendein Künstler ist, macht er das höchstwahrscheinlich alleine auf einem Berg.

Die Songs kannst du dir hier anhören:

Kanye West - Euro (ft. A$AP Rocky)

Prod. by TM88

Kanye West - Hold Tight (ft. Migos, Young Thug) FULL SONG

Prod. by / Mix/Master by / Label: /

Kanye West - Can U Be - MUSICMAFIA.TO

Kanye West - Can U Be - MUSICMAFIA.TO Kanye West - Can U Be - MUSICMAFIA.TO Kanye West - Can U Be - MUSICMAFIA.TO Kanye West - Can U Be - MUSICMAFIA.TO Kanye West - Can U Be - MUSICMAFIA.TO -Video Upload powered by https://www.TunesToTube.com


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!