50 Cent zeigt TV-Moderator Stephen Colbert, wie man Beef anzettelt

50 Cent war bei "The Late Show" mit Stephen Colbert auf CBS zu Gast und hatte einen unterhaltsamen Auftritt. Nachdem er den neuen Namen Half Dollar Jackson verliehen bekam und Donald Trumps Präsidentschaft als "Unfall" einordnete, kamen die beiden zu einem von Fiftys Fachbereichen: Beef.

Er hatte bekanntermaßen schon mal längere, mal kürzere Konflikte mit Ja Rule, The Game, Rick Ross, Conor McGregor und vielen mehr. Als Rapper weiß er:

Beef ist nicht immer etwas Schlechtes. Man braucht etwas positive Competition.

Ganz der Profi, der er ist, checkt 50 ab, was Colbert für Kokurrenz zu seiner Sendezeit hat. Der Moderator zählt Jimmy Kimmel, Jimmy Fallon und Bobby Flay auf. Erstmal gibt's ein "man, f**k Jimmy Kimmel", bevor Fiddy den Hintergrund erläutert:

Gerade wenn du die Nummer Eins in deinem Sende-Slot bist: Du musst Competition hereinbringen, um am Ball zu bleiben.

Und dann gibt's die nächste Lektion:

Jetzt pass auf: Bobby Flay ist bei Food Network? Das perfekte Opfer! Food Network, CBS – wir haben viel mehr Geld hier bei CBS ... F**k dich Bobby! Wir fangen hier und jetzt an. F**k dich Bobby! Was willst du tun? Alle sehen zu.

Und wenn die anderen Moderatoren auf den Spaß reagieren, profitieren alle irgendwie davon. Der gute alte Fifty weiß einfach Bescheid, wie die Medienwelt funktioniert. Sieh dir hier den unterhaltsam Auftritt von 50 Cent an:

Curtis '50 Cent' Jackson Teaches Stephen How To Beef

'Den of of Thieves' star Curtis '50 Cent' Jackson tries to reignite the late-night wars with a crash course in talking smack.

Jetzt bestellen

Get Rich or Die Tryin'
Datum: 2003-11-24
Verkaufsrang:
Jetzt bestellen ab EUR 4,31

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Beef hin oder her" – Farid Bang distanziert sich von Banger-Graffiti am PapaAri

"Beef hin oder her" – Farid Bang distanziert sich von Banger-Graffiti am PapaAri

Von Clark Senger am 19.01.2018 - 18:55

"JBG 3" ist noch keine zwei Monate alt, der Beef zwischen dem Duo und dem EGJ-Camp noch nicht abgekühlt, da spielen Farid und Kollegah ein Konzert in Berlin. Auch wenn Ali Bumaye und AK Ausserkontrolle offenbar vor Ort waren, blieb alles friedlich. Ein paar mutmaßliche Fans wollten aber offenbar neues Öl ins Feuer gießen und malten in auffälligem Rot den Schriftzug "Banger" an die Front des Restaurants PapaAri von Arafat Abou-Chaker.

Wer von euch schlingeln war das krasse Aktion haha @kollegahderbossofficial @faridbangbang #papaari #bushidoduhund #wuffwuff #banger #bangerrebellieren #alphaistimperium

102 Likes, 12 Comments - JBG 3 | Alpha (@alpha.support) on Instagram: "Wer von euch schlingeln war das krasse Aktion haha @kollegahderbossofficial @faridbangbang..."

Irgendwas zwischen dumm und mutig mit einem guten Schuss lebensmüde. Von dieser Aktion distanziert sich jetzt relativ zügig das gesamte "JBG"-Team, wie Farid Bang auf Facebook bekanntgibt. Gegen Arafat Abou-Chaker fanden sich zwischen diversen Zeilen gegen Bushido, Shindy, Laas und Ali Bumaye maximal Andeutungen auf "JBG 3" – weder Kollegah noch Farid rappen explizit Lines gegen Bushidos langjährigen Freund und Geschäftspartner. Nicht ohne Grund, will man meinen.

Bisher hat das EGJ-Camp noch nicht auf diesen unsäglichen Versuch eines Graffitis reagiert.

Farid Bang

Beef hin oder her, das gesamte jbg Team distanziert sich von dieser Aktion und wir haben nix damit zu tun !!!!

(K)ein Besuch des EGJ-Camps bei Kollegah & Farid Bang: Berlin-Konzerte im Wandel der Zeit

Mit dem kommerziellen Erfolg von Rap hat sich viel verschoben. Die Stars der Szene sind auch im Live-Geschäft oben angekommen und spielen nicht mehr vor einem Expertenpublikum in kleinen Kellern. Damit gehören ebenso alte Verhaltensweisen der Vergangenheit an. Wenn Ali Bumaye die Columbiahalle besuchen möchte, um sich mit Kollegah und Farid Bang auszutauschen, geht das nicht mehr so einfach.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (6 Kommentare)
Register Now!