Album des Monats: Welches November-Release am meisten überzeugt hat | Hiphop.de

Album des Monats: Welches November-Release am meisten überzeugt hat

Eine Reihe von Releases gab es im November. Vorab hab wir daher gefragt, auf welches kommende Release du dich am meisten freust. Mit etwas Abstand wollten wir dann wissen, welche Platte dich tatsächlich am meisten gecatcht hat. Im Vorfeld freute sich die Community am meisten auf Veysels Hitman. Auf Platz zwei musste sich Favorites Alternative für Deutschland knapp geschlagen geben. Das Treppchen wurde von Sa4s Neue Deutsche Quelle komplettiert. 

Und tatsächlich konnte Veysel mit Hitman scheinbar so sehr überzeugen, dass er auch die retrospektive Umfrage auf Platz eins beendete. Sa4 bestätigte die hohen Erwartungen ebenfalls und landete sogar auf Platz zwei. Lediglich Favorites Alternative für Deutschland, das in unserer Erwartungsumfrage noch auf Platz zwei landete, schnitt etwas schwächer ab, schaffte es aber trotzdem in die TOP 10. Favorites Platz in der TOP 3 übernahm Lucianos Eiskalt. Mit Yung Leans Stranger schaffte sogar ein englischsprachiges Release den Sprung:

1. Veysel - Hitman (23,2 %)

2. Sa4 - Neue deutsche Quelle (18.2 %)

3. Luciano - Eiskalt (9,9 %)

4. Prinz Pi - Nichts war umsonst (7,8 %)

5. Joshi Mizu - Kaviar & Toast (5,6 %)

6. Soufian, LGoony, Crack Ignaz - New Level (5,4 %)

7. Samy Deluxe - Deluxe Edition (5 %)

8. Favorite - Alternative für Deutschland (2,8 %)

9. Alpa Gun - Alpacino (2,2 %)

10. Yung Lean - Stranger (1,9 %)

Entspricht das Ergebnis deinen Erwartungen? Hier gibt es Meinungen zu einzelnen Releases:

Die Community hat eine klare Meinung zu Sa4s "Neue deutsche Quelle"

Vergangene Woche kam Sa4s Album Neue deutsche Quelle auf den Markt. Wir wollten von euch wissen, was ihr vom Debütwerk des 187ers haltet. Die Meinung fällt deutlich aus.49 Prozent und somit fast die Hälfte aller Votes gaben dem Album im klassischen Schulnotensystem eine glatte Eins. Weitere 26 Prozent stimmten für "gut" ab.

Ihr habt gevotet: Favorites neues Album sorgt für gespaltene Meinungen

Von Karo Hellmich am 02.12.2017 - 12:35 Letzte Woche hat Selfmade-Signing Favorite sein neues Album Alternative für Deutschland veröffentlicht. Jetzt steht fest, wie sich der Essener damit in den Albumcharts platzieren kann. Wie die GfK bekanntgab, steigt Fav mit der Platte auf Platz #15 ein. Wie zufrieden der Rapper damit ist, wird sich zeigen.

Jetzt bestellen

Hitman [Explicit]
Datum: 2017-11-03
Verkaufsrang: 277
Jetzt bestellen ab EUR 9,99

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Abschied von Selfmade Records: Genetikk gründen eigenes Label Outta This World

Abschied von Selfmade Records: Genetikk gründen eigenes Label Outta This World

Von Clark Senger am 08.12.2017 - 16:57

"Stopf' alte Verträge in die OCBs / schmeckt nach Freiheit / danke Selfmade, aber so langsam war die Zeit reif" – Reif für einen neuen Abschnitt in der Karriere von Genetikk. Die Crew aus Saarbrücken rund um Rapper Karuzo und Produzent Sikk gründet ihr eigenes Label Outta This World und nimmt das Duo Tiavo unter Vertrag.

Das erfahren wir im ersten Song, der passenderweise Outta This World heißt und das neue Kapitel offiziell aufschlägt. Gleichzeitig ist es wohl die erste Single aus dem Debütalbum Oh Lucy von Rapper Lucy und Produzent Deon, das für den 2. März angekündigt wird:

TIAVO feat. GENETIKK - Outta This World (OTW)

Oh Lucy (Album) vorbestellen ► http://tiavo.fty.li/OhLucy Outta This World streamen ► http://tiavo.fty.li/OuttaThisWorld OTW Channel abonnieren ► http://ytb.li/OuttaThisWorld TIAVO Social Media ► http://tiavo.fty.li/social TIAVO FEAT. GENETIKK: OUTTA THIS WORLD Musikvideo von: Dilnas Bilgic Intro Music by: Peter Hayo / Perkypark Music

Ein neues Genetikk-Album wird im neuen Song indirekt für 2018 angekündigt:
"Was gibt's sonst Neues? Ah, wie haben Tiavo gesignt / ach, und nächstes Jahr kommt *Piep*"
Karuzos Zeilen klingen, als wäre Fukk Genetikk (2016) damit das letzte Release über Selfmade gewesen, wo das Duo Ende 2011 einen Künstlervertrag unterschrieb und wenig später das Album Voodoozirkus (2012) veröffentlichte.

Von einem Duo, das anfangs noch den Chart-Einstieg verpasste, entwickelte Genetikk sich in den sechs Jahren bei Elvir Omerbegovics Label zu einer Gang mit eigener Modereihe, zwei Nummer-1-Alben, goldenen Schallplatten und einer Zusammenarbeit mit Netflix. In dieser Zeit veröffentlichten Label und Gruppe gemeinsam vier Studioalben, von denen besonders D.N.A. (2013) bei Fans und vielen Kritikern bis heute eine Ausnahmestellung genießt.

Puls war damals das erste Genetikk-Video, das über den YouTube-Kanal von Selfmade Records erschien. Damals noch ohne die eigens angefertigten Masken, die heute fest zum Erscheinungsbild der Jungs gehören:

GENETIKK - Puls (Official HD Video)

► Box vorbestellen: http://bit.ly/8ertag-box ► Bei iTunes vorbestellen: http://bit.ly/8ertag-itunes ► Fan werden!: http://www.facebook.com/genetikk ► Twitter: https://twitter.com/genetikk1 ► Instagram: http://instagram.com/gnkk1http://www.genetikk.de ► Selfmade auf FB: http://www.facebook.com/SelfmadeRecords ► Selfmade auf Twitter: https://twitter.com/SelfmadeRecords

Aus dem Archiv:

Selfmade Records signt Genetikk

Selfmade erweitert sein Roster und hofft auf eine große Zukunft.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (4 Kommentare)
Register Now!