Warum Eminem 2017 ohne Release erfolgreicher als DJ Khaled oder Katy Perry ist | Hiphop.de

Warum Eminem 2017 ohne Release erfolgreicher als DJ Khaled oder Katy Perry ist

Um Eminem ist es musikalisch die letzten Jahre ein wenig ruhiger geworden. Dennoch zählt Marshall Mathers zweifellos zu den beliebtesten Rappern der Welt.

Dieser Status drückt sich nun einem Report von BuzzAngle Music aus. Auf der Liste der meist gestreamten Artists in der ersten Hälfte von 2017 (in den USA) liegt Eminem auf Platz 12. Das klingt erstmal unspektakulär, aber ist ziemlich bemerkenswert, wenn man betrachtet, wer hinter dem Shady Records-Chef platziert ist.

Auf den Plätzen 20 und 23 stehen beispielsweise DJ Khaled und Katy Perry, die beide dieses Jahr neue Alben releast und enorme Promotion-Kampagnen gefahren haben. Die Popularität von Eminem scheint also ungebrochen. Kaum abzusehen, was für Streaming-Zahlen er erreichen könnte, wenn ein neues Album auf dem Markt käme.

Die gesamte Liste und noch viele andere interessante Einsichten bekommst du hier. Auf Platz eins steht übrigens (wie sollte es anders sein) Drake.

Wie DJ Khaled seit Jahren erfolglos probiert Eminem von einem Feature zu überzeugen, erfährst du in folgendem Artikel:

Ohne Erfolg: DJ Khaled versucht seit 6 Jahren, Eminem zu einer Kollabo zu überreden

DJ Khaled kann einem fast leidtun. Trotz Kollabos mit Künstlern wie Jay Z, Drake, Justin Bieber, Rihanna & Co. konnte sich der US-Produzent und DJ einen Wunsch bisher scheinbar noch nicht erfüllen: eine Zusammenarbeit mit Eminem. Im Interview mit Yahoo! News erwähnte DJ Khaled jetzt, wie es um einen gemeinsamen Track mit Em steht.

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem – Untouchable [Audio]

Eminem – Untouchable [Audio]

Von Aria Nejati am 08.12.2017 - 06:12

Augen und Ohren auf: Eminem droppt seine zweite Single zum kommenden Album Revival. Entgegen der ersten Auskopplung ist er dieses Mal zur Freude vieler Fans solo und ohne Unterstützung einer Pop-Sängerin unterwegs. Mit irrsinnig technischer Detailarbeit lässt Eminem ordentlich Dampf zur ewigen Problematik des amerikanischen Alltags ab. Unter anderem werden Colin Kaepernick, Freddie Grey und Rodney King benannt. Am nächsten Freitag soll das gesamte Album mit Featuregästen wie Ed Sheeran und Pink auf den Markt kommen. Spätestens dann lässt sich ein vorübergehendes Fazit darüber ziehen, ob Eminems Comeback einmal mehr geglückt ist oder nicht.

Eminems "Revival"-Tracklist mit allen Features ist online

Die Rapwelt wartet gespannt auf das neue Eminem-Album Revival, das am 15. Dezember erscheint. Nach der Single Walk On Water und wenigen Infos zu Produzenten gibt es jetzt mit der Tracklist einen weiteren Anhaltspunkt, in welche Richtung das neunte Studioalbum des Detroiters (inklusive Infinite) gehen könnte.

Eminem kann nur verlieren

Es ist ein undankbares Omen. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten liebt seine unwahrscheinlichen Geschichten. Wenn es jemand aus dem Dreck ins Rampenlicht schafft, ist es der amerikanische Traum, den die Leute lieben. Aber was dann? Was passiert, wenn das Rampenlicht ausgeht und der Vorhang schließt? Scarface hat verloren. Michael Jackson hat verloren.


Eminem - Untouchable (Audio)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (6 Kommentare)