Tracklist 3.0: Fler verpasst "Flizzy" ein Update

Fler bleibt sich treu. Wie bei Kanye West oder anderen amerikanischen Artists kann der Fan daran teilhaben, wie sich das für den 9. Februar angekündigte Album "Flizzy" immer ein bisschen mehr verändert. Der ständige Wechsel des Coverfotos gehört schon fast zum guten Ton. Nachdem Lil Pump erst als US-Feature bestätigt und dann wieder gekickt worden ist, gibt es nun via Facebook ein Update zur Tracklist:

Fler

TRACKLIST UPDATE! 9.2.18 !!! FLIZZY 1.Wie die Zeit fliegt 2.Pfirsich 3.Highlevel Ignoranz 4.Stapel 5.Amg feat. Farid Bang 6.Late Check Out 7.Keine Träne feat.Azad 8.Doboy 9.Interstellar...

Demnach wird sich das Album aus 14 Tracks und zwei Bonus-Songs zusammensetzen. Lediglich zwei Plätze auf dieser Liste sind noch zu vergeben. Zum jetzigen Zeitpunkt wären also Farid Bang, Azad, Nimo, Jalil, Shen, Prinz Pi, Remoe und Sinan-G auf der Platte vertreten. Für die offenen Positionen kommt so einiges in Frage. Ein Ami-Feature sucht man bisher vergeblich und auch inländische Überraschungen sind Fler immer zuzutrauen.

Vielleicht ist jetzt schon wieder alles anders. Wenn du diesen Satz gelesen hast, könnte es bereits zu spät sein. In Anlehnung an das Drake-Mixtape "If You're Reading This It's Too Late" posiert Fler auf Twitter im edlen Automobil. Nicht nur jacken-technisch stehen sich Drizzy und Flizzy anscheinend ziemlich nah.

Flizzy on Twitter

If You'Re Reading This It'S Too Late!

Jetzt bestellen

Flizzy (Ltd. Fanbox)
Datum: 2018-03-23
Verkaufsrang: 6976
Jetzt bestellen ab EUR 46,99

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

bin gespannt :-)

Ich nicht

Macht Features mit Farid und Pi. Fler ist fake wie ein 6 Euro Schein.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

BMG beendet Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

BMG beendet Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Von Jonas Lindemann am 19.04.2018 - 19:35

Das zum Bertelsmann-Konzern gehörende Musikunternehmen BMG hat die Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang nach der Diskussion rund um die Echo-Verleihung vorerst beendet.

"Wir hatten den Vertrag über ein Album. Jetzt lassen wir die Aktivitäten ruhen, um die Haltung beider Parteien zu besprechen. Wir entschuldigen uns bei den Menschen, die sich verletzt fühlen", so BMG-Vorstandschef Hartwig Masuch gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Ein durchaus überraschender Schritt, da sich BMG erst heute Morgen schützend vor die Künstler stellte. Das tut Masuch trotz der Beendigung der Kooperation weiterhin: "Ich finde diese Zeilen auch geschmacklos. Meine Mitarbeiter und ich stehen mit den Künstlern in Kontakt und die distanzieren sich klar von jeder Form von Antisemitismus. Das tun wir auch."

BMG positioniert sich in der Diskussion um Kollegah & Farid Bang

Nachdem Kollegah und Farid Bang letzte Woche mit einem Echo für "JBG 3" ausgezeichnet wurden, folgte eine Welle an Reaktionen ...

"Jung Brutal Gutaussehend 3" erschien im Dezember vergangenen Jahres über Farids Label Banger Musik, Kollegahs Alpha Music Empire sowie BMG. Der Vertrieb erfolgte über Groove Attack.

Eine Übersicht zum schier endlosen Echo-Thema findest du hier:

Echo

Alles zum Thema Echo bei Hiphop.de -


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (7 Kommentare)