"The Heart Part 4": Kendrick Lamar meldet sich zurück – und wie!

Whole world watchin'. Again.

In Zeiten von reduzierten Hooks und oft stumpfen Lyrics ist Kendrick Lamar einer der größten Verfechter der Überzeugung, dass Rap mehr als das sein muss. Jetzt meldet er sich mit The Heart Part 4, dem wohl ersten Vorgeschmack auf sein neues Album, zurück und geht offensiv und selbstbewusst mit seiner vermeintlichen Rolle als Rap-"Heilsbringer" um:

"30 millions later, my future favors / The legendary status of a hiphop rhyme savior"

Er habe die komplette Rap-Industrie verwüstet:

"I done vandalized the industry full circuit"

Kendrick vs. Drake?

Und wovor muss Rap genau gerettet werden? Vor Oberflächlichkeit vielleicht? Wie immer spricht Kendrick auch im vierten Teil der The Heart-Reihe frei vom Herzen. Nach dem relativ kurzen ersten Part, der Hook und einem Beat-Wechsel geht K-Dot ins Detail – wenn auch nicht immer zu 100% explizit. Offensichtlich geht damit der subtile Konflikt zwischen ihm und Drake (und mit Big Sean) hier in die nächste Runde. Das ist zumindest, worauf die Fans sich bei einigen Zeilen relativ schnell einigen können.

"Tiptoein' around my name, ni*ga, ya lame / And when I get at you, homie, don't you just tell me you was just playin'"

Er wirft jemandem – wir gehen mal davon aus, es geht um Drake und/oder Big Sean – vor, bei mehr oder weniger angriffslustigen Lyrics in seine Richtung trotzdem nie seinen Namen zu nennen. Im Nachhinein solle sein imaginäres Gegenüber dann aber nicht mit einem "War doch nur Spaß" ankommen.

ronald isley on Twitter

Lmfao! Drake isn't safe. Kendrick is coming.

Etwas direkter als Drizzy (trotzdem ohne Namen) feuert er im Song noch einige weitere Lines ab, die als Seitenhiebe gegen den größten Popstar unter den Rappern verstanden werden. Während andere Leute sich von ihrer Herkunft entfernen und sich Häuser am Strand und in den Hügeln kaufen würden, sei er immer in Compton geblieben:

"House on the hill, house on the beach, ni*ga (facts) / A condo in Compton, I'm still in reach, ni*ga (facts)"

Wenn du dich auf Genius durch die einzelnen Annotationen klickst, liest du gefühlt in jeder zweiten Zeile etwas über "subliminal shots" Richtung Drake. Am offensichtlichsten wird aber gegen Ende, wenn Kendrick sich auf den frisch in die Hall Of Fame der Songwriter aufgenommenen Jay Z bezieht. Auch er hatte mit Drizzy einige lyrische Jabs ausgetauscht. Hier sagt K-Dot praktisch: Junge, komm mal wieder runter und übertreib nicht dein Ego!

"H*e, Jay Z Hall of Fame, sit your punk a*s down (Sit yo' punk a*s down) / So that means you ain't bigger than rapping (What else?)"

Das hat vor ihm noch kein Rapper geschafft: Jay Z schreibt Geschichte

Jay Z wird als erster Rapper in die Hall of Fame der Songwriter aufgenommen. Das berichtet die Internetseite der Hall of Fame am Mittwoch. Seit 2010 besitzt die 1969 gegründete Ruhmeshalle sogar ein Museum in Los Angeles. Voraussetzung, um in die Hall of Fame aufgenommen zu werden: Songwriting-Erfahrung von mindestens 20 Jahren - Jiggas Debüt Reasonable Doubt hat vergangenen Juni seinen 20.

Oder gegen Big Sean?

Viele sind sich einig, dass die angriffslustigen Lines für Drake bestimmt sind, Complex will Beweise haben. Andere glaube, dass sich vieles gegen Big Sean richtet. Der Detroiter hatte zum Beispiel in No More Interviews und in seinem Me Myself & I-Freestyle Zeilen gerappt, die teils so verstanden wurden, dass er gegen Kendrick schießt. Dass dieser wiederum Seans Catchphrase "lil b*tch" benutzt, könnte ein Argument für diese Vermutung sein, er stehe hier im lyrischen Fadenkreuz:

"My fans can't wait for me to son ya punk-a*s / And crush ya whole lil' sh*t / I'll Big Pun ya punk-a*s, you a scared little b*tch"

Auch dass K-Dots seinem Gegenüber vorwirft, nur durch die Blume zu dissen, würde bei Sean passen. Er hat dem ehemaligen Feature-Partner nicht namentlich erwähnt. Genau wie Drake und jetzt Kendrick. Die Jungs kennen das Game und wissen auch, dass solche Lines genau diese Spekulationen provozieren.

pt. on Twitter

Drake and Big Sean trying to figure out who Kendrick was sending shots at

Die Raterei, wer es jetzt ist, gehört dazu. Wenn jemand mich fragt, ist es Drake: Die Geschichte zwischen ihm und Kendrick dauert länger an, war präsenter und es gab viel mehr subtile Lines, die hier hin und her geflogen sind. Vielleicht sind wir ja bald schlauer, neue Musik scheint auf dem Weg zu sein.

Kendrick vs. Trump

Als die politische Stimme, als die Kendrick sich versteht, darf ein Thema derzeit nicht unerwähnt bleiben. In The Heart Part 4 nennt er Trump einen "Trottel", thematisiert die aktuell sehr heiß diskutierten Verbindungen zwischen dessen Team und Russland und er kritisiert das Wahlsystem der USA:

"Donald Trump is a chump, know how we feel, punk / Tell 'em that God comin' / And Russia need a replay button, y'all up to somethin' / Electorial votes look like memorial votes / But America's truth ain't ignorin' the votes"

Die absolute Anzahl abgegebener Stimmen war bei der Wahl höher auf Hillary Clintons Seite – um rund 2,9 Millionen höher. Amerika werde diese Mehrheit nicht ignorieren können.

Und jetzt?

Rund viereinhalb Jahre nach The Heart Part 3 lag Kendrick wohl wieder einiges auf dem Herzen. Der Beef mit Drake ist immer noch nicht offiziell, aber geht trotzdem in die nächste Runde. Trump bleibt eine B*tch, wie Eminem es so schön formuliert hatte. Apropos: Wie Ems Reimmassaker Campaign Speech fühlt das hier sich ein bisschen an wie eine Machtdemonstration. Ich bin der Boss. Ich bekomme mit, wie ihr über mich redet. Mein neues Album wird rasieren. In The Heart Part 4 stecken einige Botschaften, oft kunstvoll in Referenzen auf aktuelle Songs und Klassiker verpackt. Man sollte nicht direkt hysterisch in Schnappatmung verfallen, aber das ist schon ein ziemlich leckerer Vorgeschmack auf das, was uns am 7. April erwartet – was auch immer es sein wird:

"Y'all got 'til April the 7th to get ya'll sh*t together"

Höre dir hier den Song an und kämpfe dich durch die zahlreichen Erklärungen auf Genius, die wir dir hier noch schuldig geblieben sind:

Kendrick Lamar - The Heart Part 4 [Audio]

King Kendrick ist zurück! Mit The Heart Part 4 gibt es den ersten Appetizer - vielleicht schon die erste Single - zum noch titellosen vierten Album des Comptoners.

Kendrick Lamar - The Heart (Part 4)

The Heart (Part 4) Lyrics: You been down with me since I first started / No love for a friend, baby girl cold-hearted / I know it's really hard to believe / But fuck her with the shoe, I probably would never

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Künstler, Songs & Memes: Google verrät, was die Menschheit bewegt hat

Künstler, Songs & Memes: Google verrät, was die Menschheit bewegt hat

Von Michael Rubach am 14.12.2017 - 15:47

Vieles, was wir nicht wissen oder über das wir noch mehr in Erfahrung bringen wollen, tippen wir in Suchmaschinen. Google hat nun sämtliche Daten des Jahres 2017 gesammelt und seine Jahrescharts veröffentlicht. In Deutschland war demnach die häufigste Suchanfrage "WM Auslosung"– ja, wir leben nicht zwingend in einem Land der Pop-Kultur. Weltweit sehen diese Charts ein bisschen interessanter aus und zeigen ganz gut, welche Künstler aus dem Hiphop-Universum den Globus so beschäftigt haben.

Die Top 10 der Musiker und Bands ist hier beispielsweise mit einigen Rap-Artists besetzt. Durch den Terroranschlag in Manchester und den Tod von Chester Bennington thronen Ariana Grande und Linkin Park wohl an der Spitze. Dahinter folgen mit Lady Gaga, Mariah Carey und Ed Sheeran drei Künstler aus der Popwelt. Daran schließt sich sehr viel Rap und Katy Perry an. Dass weltweit öfter nach Travis Scott gesucht wurde als nach Kendrick Lamar, ist wohl als Indiz für den anhaltenden Hype um "La Flame" zu werten. Dass Lil Pump und Cardi B es in diesen Rückblick schaffen, hat wohl nicht unwesentlich mit ihren Hitsingles "Bodak Yellow" und "Gucci Gang" zu tun.

Musiker und Bands

1) Ariana Grande
2) Linkin Park
3) Lady Gaga
4) Mariah Carey
5) Ed Sheeran
6) Travis Scott
7) Kendrick Lamar
8) Lil Pump
9) Katy Perry
10) Cardi B

In die Liste der meist gesuchten Songs schafften sie es allerdings nicht. Hier dominiert Ed Sheeran, der zwar nicht ganz oben steht, aber beide Plätze hinter "Despacito" einnimmt. Neben Nummern von Taylor Swift, Bruno Mars und The Chainsmokers sortieren sich drei Rap-Tracks ein. "Humble" von Kendrick Lamar, "Bad and Boujee" der Migos und "Rockstar" von Post Malone mit 21 Savage repräsentieren die Hiphop-Kultur. Der Song "Havana", der sich nach dem Treppchen einreiht, hält zumindest einen Part von Young Thug parat.

Songs

1) Despacito – Louis Fonsi ft. Daddy Yankee
2) Shape of You – Ed Sheeran
3) Perfect – Ed Sheeran
4) Havana – Camilla Cabello ft. Young Thug
5) Look What You Made Me Do – Taylor Swift
6) HUMBLE. – Kendrick Lamar
7) Versace on the Floor – Bruno Mars
8) Closer – The Chainsmokers ft. Halsey
9) Bad and Boujee – Migos ft. Lil Uzi Vert
10) Rockstar – Post Malone ft. 21 Savage

Das beliebteste Meme hat übrigens auch im weitesten Sinne mit Hiphop zu tun. Es geht nämlich auf Danielle Bregolie zurück, die als "Cash me Outside"-Girl Berühmtheit und letztlich sogar einen Plattendeal erlangte. Als Bhad Bhabie steht sie zurzeit bei Atlantic Records unter Vertrag.

Memes

1) Cash Me Outside Meme
2) United Airlines Meme
3) Elf on the Shelf Meme
4) What in Tarnation Meme
5) Spongebob Mocking Meme
6) Romper Meme
7) IT Meme
8) Joe Biden Meme
9) Game of Thrones Meme
10) Hot Dog Meme

Catch Me Outside How Bout That - (Cash Me Outside How Bow Dah) - Full Version

This 13 year-old loses her mind and starts talking like a thug, is this girl crazy? Let me know what your thoughts and opinions are in the comment section! If you enjoyed this video please subscribe for more Daily Pranks and Comedy Videos! Thanks everyone.

Wer sich noch mehr für Listen interessiert, der kann auf dieser Google-Seite in vielen anderen Kategorien nach den Top-Suchbegriffen Ausschau halten und das Ganze auch nach Ländern filtern.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)