Lange genug hat es gedauert, bis Tekken Tag Tournament eine Fortsetzung spendiert bekommen hat. Nun ist sie also da und selbstredend haben wir uns direkt mit dem neuen Prügler, der Charakterwechsel und interessante Arenen verspricht, getestet.

Während wir an dieser Stelle normalerweise auf die Handlung des Games eingehen, lassen wir es hier bewusst sein. Die Story von Tekken versteht kein Mensch mehr und überhaupt ist die Story bei einem Beat 'em Up per se zweitrangig oder schmückendes Beiwerk. Viel wichtiger ist zu wissen, dass bei Tekken Tag Tournament 2 Familientreffen angesagt ist. So treffen hier die verschiedensten Kämpfer aus den einzelnen Tekken-Spielen aufeinander und bei über 50 Prügelknaben sollte für jeden ein Favorite dabei sein. Mein persönlicher Favorit ist seit je her Yoshimitsu und mit dem Ninja-Rentner komme ich auch auf Anhieb wieder klar. Doch auch andere Klassiker, wie Mokujin, Eddy, Law oder Kuma sind noch immer mit an Bord. Neu dagegen ist die Lucha Libre Wrestlerin Jaycee und die Jugendversion von Heihachi Mishima.

Hinsichtlich der Spielmodi gibt es wenig Überraschung. Im Arcademodus prügelt man sich bis zum Endgegner, im Überlebensmodus eben gegen Horden von Gegnern. Business as usual.

Schon geteilt? Nein? Dann jetzt teilen:

Deine Meinung dazu?