Suche beendet: Fler klärt sich das US-Feature für "Flizzy"

Fler hatte für sein Album Flizzy ein prominentes US-Feature in Aussicht gestellt. Die Suche ist nun abgeschlossen. Der Berliner twitterte öffentlich Lil Pump an und gab mittels feurigem Emoticon zu verstehen, dass er von ihm begeistert ist:

Flizzy on Twitter

@lilpump

Was für sich stehend noch minimal Raum für Spekulationen ließe, ist bereits beschlossene Sache. Gegenüber Hiphop.de bestätigte Fler, dass der Gucci Gang-Rapper auf Flizzy dabei sein wird.

Aufgrund der Rap-Sparte, die Lil Pump abdeckt, seinem Style, seinem momentanen Erfolg und weil Fler nicht wahllos US-Rapper lobt, scheint der Maskulin-Boss mit seinem Gast höchst zufrieden. Damit kommen zwei Künstler zusammen, die wohl zumindest immer auf einem Gucci-Level miteinander klarkommen.

Neben der Vielzahl an Ansagen sorgte nämlich vor allem das Outfit von Fler im letzten TV Straßensound-Interview für einige Kommentare. Der Gucci-Pullover war für ihn aber ein Fashion-Statement:

Flizzy on Twitter

Wenn Leute wieder nich checken was Modestatements sind

Dass die Feature-Wahl nun ausgerechnet auf den erst 17-Jährigen Lil Pump gefallen ist, wirkt daher konsequent. Der Hype für den Song Gucci Gang, der im Übrigen der kürzeste Top 10-Track in den letzten 42 Jahren Billboard-Charts ist, ebbt kaum ab. Das Debütalbum des Amerikaners chartete zudem auf Platz drei. Der Trend spricht also für den Jungen mit der auffälligen Frisur.

Außerdem verlangt er wahrscheinlich noch keine 100.000 € für einen Verse, da er sich erst am Anfang seiner Karriere befindet. Eine absolute Win-Win-Situation für Fler, der sich einen US-Künstler am Puls der Zeit sichern konnte, (vermutlich) ohne Unmengen seines Produktions-Budgets über den großen Teich wandern lassen zu müssen.

Wer Lil Pump wider Erwarten nicht auf dem Schirm haben sollte. Das hier ist sein Hit:

Jetzt bestellen

Flizzy (Ltd. Fanbox)
Datum: 2018-03-23
Verkaufsrang: 965
Jetzt bestellen ab EUR 49,99

Kommentare

Passt ja zu Fler's Rapniveau...

trap ist whack

trauer, für sowas hat oder wird er ernsthaft geld bezahlen?

Schade das Fler sich für eine 17 jährige Ratte als Ami-Feature entschieden hat. Ein guter Musiker oder Rapper hätte es auch getan. Andererseits war der Track mit Remoe schon fragwürdig und deutete wohl schon die Richtung an wohin es geht..

VIBE war für mich ein Grund mal Fler zu hören .. Aber wenn es offensichtlich nur drum geht Stile zu kopieren und sich auf biegen und brechen ein Amifeature mit lächerlichen Summen zu klären, bin ich da auch sofort wieder raus.

Was dagegen echt gut ist diesbezüglich und heutzutage: das gestandene Männer ernst genommen werden die Marken feiern, die eigentlich nur reiche russische Hausfrauen oder Internatsschülerinnen tragen sollten ( Moneyboy ausgenommen)...
Muss man sich in keiner Hinsicht mehr schlecht fühlen!

Diese ganzen scheiss Mumble Rapper sollen hingehen wo der Pfeffer wächst!
Mir hat die erste Single schon nicht mehr so gefallen, kein Vergleich zum epischen Unterwegs oder Lyfestyle der Armen und Gefährlichen.
Auf VIBE hat er ja einen eigenen Trapfilm kreiert und dazu seine altbekannten Berliner Texte.
Was er jetzt macht klingt eher gezwungen.

Sry aber übelst peinliches Feature

Klar gönne ich Fler so richtig und von Herzen Erfolg, aaaber: nö, nur weil dieses Mäneken Pis in den US auf Platz 3 'gechartet' ist, ist dies kein Garant für gute/bessere Musik.
Öhm, aber evtl. für bessere Abverkäufe?
Gott, bin ich blöd;).

Im Endeffekt muss jeder schauen wie er sein Geld verdient, und da kann jeder machen was er will. Braucht man nicht verurteilen.
Fler nagt aber wohl kaum am Hungertuch und so wie er bei jeder Gelegenheit protzt und gefühlt sofort jeden persönlichen finanziellen Erfolg öffentlich macht, braucht er sich wirklich nicht wundern dass manche Leute diese Art und Weise lächerlich finden.

Das im Moment ist einfach eine Tour die einem über 30 jährigen deutschen Strassenrapper nicht besonders gut steht. Das man sich inspirieren lässt und sich auch selber verändert in seinem Stil gehört sicherlich zu einem guten Künstler absolut dazu und Trap kann richtig geil sein aber ganz ehrlich: von allen Trappern aus den Staaten ist dieses Kind ganz sicher NICHT die Spitze des Eisbergs. Weder der Beat seines "Hits" noch seine Aussagen von wegen Codein, *****es, Weed und Gucci, noch sein Video haben auch nur irgendeine Qualität oder Integrität sondern sind ein Zeichen der absoluten Verwahrlosung und Anspruchslosigkeit der westlichen Jugendkultur. Das ist wirklich das einzige. Der kann sich noch nichtmal geil zu seiner Mukke bewegen. (Nicht auszudenken dass man diesem Wicht auch noch kostbarstes Geld für ein Feature zahlt) Das ist was für ****rtierende und verwirrte 15 jährige auf dem Weg in die Psychose weil ihnen langweilig ist. Maximal. Kann man cool finden, muss man aber nicht.

Fler, der sich echt aus, offensichtlich, schwierigen Verhältnissen so hochgeboxt hat, mit seiner Leidenschaft für Musik, seinem Ehrgeiz und seinem Können, sollte seine eigene Mukke machen und auch keine Guccipullis tragen sondern die seiner eigene Modemarke die er doch schon hat !?

Big Respekt an Fler: er hat sich nen amerikanischen money boy geangelt ,,, egal hauptsache ami ,wa

in paar jahren wird fler sicher auch sehen wieso ihn die leute heute ausgelacht haben.. wäre nicht das erste und wird wohl auch nicht das letzte mal sein

Weis Nicht was Ihr habt, Lil pump Hat einen Miesen Hit Gelandet Mit guccigang

Ich bin ja durchaus ein Golden Era Verfechter aber ich kann natürlich auch den Zeitgeist nachvollziehen. Der ein oder andere Trap-Beat ballert auch ganz ordentlich aber warum man das dann nicht mit Inhalten füllen kann ist mir schleierhaft.

Is ja nu nich immer alles Turn-Up im Real Life....

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Interaktive Karte zeigt, wo auf der Welt welcher Song YouTube dominiert

Interaktive Karte zeigt, wo auf der Welt welcher Song YouTube dominiert

Von Clark Senger am 15.02.2018 - 14:38

The Pudding bringt uns wieder eine interaktive Visualisierung von Daten. Die Crew, die bereits die Rapper mit dem größten Vokabular und die Nummer-1-Hits in den USA seit 1997 grafisch aufgearbeitet hat, zeigt uns jetzt, welche Songs auf YouTube in über 3.000 Städten weltweit dominieren. Oder dominiert haben. Die Karte bezieht sich offensichtlich nur auf den Dezember 2017 – und da hat bei uns besonders Bausa so einiges rasiert:


Foto:

Via The Pudding - http://bit.ly/2DQhOHw

Wir sehen, dass Bausa besonders die nördlicheren Bundesländer im Griff hatte. Auch in Stuttgart und im Saarland konnte er Popstar Ed Sheeran hinter sich lassen, der mit "Perfect" und dem passenden Video erfolgreich auf Weihnachtsgefühle setzte. In Frankreich gehörte der Dezember dem Titelsong von Kalashs aktuellem Album "Mwaka Moon", bei dem er Unterstützung vom gehypten Belgier Damso bekommen hat. Ansonsten in aus raptechnischer Sicht in Europa nicht allzu viel zu holen.

Allerdings sieht man, wie effizient die globale Popindustrie funktioniert. Ed Sheeran kann einen acht Monate alten Song aus seinem Album nachträglich mit Video auskoppeln und die Radiosender und Co pushen das Ding überall in deinen Kopf, bis du es feierst. Zumindest bei einem Großteil der Menschen funktioniert das offenkundig.

Etwas interessanter ist da der Blick über den großen Teich. In den USA sorgt Ed Sheeran nur vereinzelt für rote Flecken auf der Karte. Hier haben Rapper mit bunten Haaren das YouTube Game on lock:


Foto:

Via The Pudding - http://bit.ly/2DQhOHw

Während Lil Pump seinem Hit "Gucci Gang" (aktuell 525 Millionen Aufrufe) nachträglich ein Video spendierte, das den Hype noch weiter durch die Decke drückte, ging ein anderer Stern insbesondere an der Nordostküste auf. 6ix9ines Durchbruch-Single "Gummo" lag unter anderem in New York, Boston, Philadelphia und Washington D.C. ganz vorne. Den Rest der Staaten teilten sich zum Großteil Lil Pump, Camila Cabello mit Young Thug und Post Malone mit 21 Savage. Und von Tijuana bis zu den Falklandinseln ging nichts an "Criminal" von Natti Natasha vorbei (aktuell 1,1 Milliarden Views).

Ein bisschen schade ist es schon, dass die Map nicht fortlaufend aktualisiert wird, aber auch so bekommt man einen Einblick in andere Kulturen, wenn man will. Was hören die Leute im Senegal? Was geht in Russland? Oder Indien? Oder Vietnam? Oder Japan? Und wo zur Hölle kriegen die Leute noch überall Ed Sheeran und Camila Cabello ins Hirn geprügelt? Hier geht's zur Map, in der man durchaus ein paar Stunden versacken kann.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!