Die einen nennen es Abzocke, andere Lizenz zum Geld drucken und dann sind da noch die Sammler, die sich über jede neue Figur freuen und hier kommt Skylanders Giants genau richtig. Zumal Activision versprochen hat, dass die Figuren zum Release von Skylanders Giants ausreichend in den Regalen stehen. Neben dem "Oh ich muss noch eine Figur kaufen" war dies nämlich einer der größten Kritikpunkte am Vorgänger.

Aber erst einmal zum Spielprinzip: Skylanders kommt mit dem "Portal der Macht" daher, auf dem man einzelne Spielfiguren platzieren kann. Hat man eine Figur auf das Portal gestellt, wird diese Figur in das Spielgeschehen eingeblendet. Die Figuren kann man jederzeit wechseln, um auf diese Weise vorher versperrte Bereiche zu betreten. Die Charaktere werden nach und nach weiterentwickelt, wobei Skylanders die Charakterentwicklung nicht auf der Konsole, sondern direkt auf der Figur abspeichert. Dies ermöglicht den plattformunabhängigen Einsatz der Skylanders, da diese auch auf der Wii oder der Xbox lesbar sind.

Schon geteilt? Nein? Dann jetzt teilen:

Deine Meinung dazu?

randomness