Als 2012 Gerüchte aufkamen, dass Shindy , ein Rapper aus Kay One s Crew Crime Payz zu  egj  gestoßen sei , war die Welt zwischen den beiden Süddeutschen noch heile. Das war im Februar, zwei Monate später wurde spekuliert, dass beide das Label bereits wieder verlassen hätten . Im Oktober 2012 kam dann die Wendung, als verkündet wurde, dass  Shindy  und  Kay One  nicht mehr gemeinsam auf der Bühne stehen  würden. Seit März dieses Jahres ist klar, dass  Shindy endgültig bei e rsguterjunge   unter Vertrag ist – und als Promo zu seinem kommenden Album NWA ( auf Amazon vorbestellen ) wurde ein sehr direkter Disstrack ( Alkoholisierte Pädophile ) veröffentlicht, in dessen Video anscheinend auch private SMS- und Chatverläufe offengelegt werden.

Kay One
selbst kündigte Anfang des Jahres an, dass er "keine Wahrheit" mehr über Bushido veröffentlichen wolle, hat aber, wie man den Screenshots aus dem Video entnehmen kann, nun damit gedroht, es doch zu tun, falls es zu einem öffentlichen Schlagabtausch kommen sollte. Erst kürzlich berichtete der Stern von Bushido s angeblicher Verstrickung mit einem sogenannten Mafia-Clan , was Kay One laut den Screenshots auch bestätigen könne. Der Berliner reagierte auf die Titelstory des Stern s sarkastisch.