Notorious B.I.G. wurde am 9. März 1997 in Los Angeles, Kalifornien durch ein Drive-by-Shooting ermordert – nun veröffentlichte tmz.com erstmals Details aus dem Autopsie-Bericht.

Demnach soll Biggie auf einem Beifahrersitz von vier Kugeln getroffen worden sein. Drei davon sollen nicht tödlich gewesen sein, die vierte Kugel aber verwundete den Rapper lebensgefährlich.

Ein Projektil soll in seinem linken Unterarm und bis in das Handgelenk eingedrungen sein. Ein zweites traf Notorious B.I.G. in den Rücken, verfehlte alle Organe und trat aus der linken Schulter wieder heraus. Ein weiteres traf ihn am äußeren linken Oberschenkel und trat an der Innenseite wieder aus, wo es den Hodensack traf und eine leichte Schürfwunde hinterließ.

Der tödliche Treffer aber kam von der vierten Kugel, die sich durch die rechte Hüfte ihren Weg durch diverse lebenswichtige Organe machte, bevor sie in der linken Schultergegend stecken blieb. Dem Bericht nach durchlöchterte die Kugel Biggie s Dickdarm, seine Leber, das Herz und den linken oberen Lungenlappen.

Wie der Bericht weiterhin besagt, wurden alle Schüsse von außerhalb des Wagens abgefeuert, da sie Löcher in die Autotür schlugen, bevor sie Biggie trafen. Zudem wurden keine Spuren von Alkohol oder andere Drogen zum Todeszeitpunkt festgestellt. Hier findest du eine Fotokopie des Autopsie-Berichts .

Im vergangenen Jahr wurden neue Erkenntnisse zum Raubüberfall auf Biggie s Erzfeind 2Pac veröffentlicht. Dexter Isaac gab an, bei dem Überfall auf 2Pac , bei dem er fünf Schusswunden erlitt, beteiligt gewesen zu sein, der zu dem Split zwischen Notorious B.I.G. und 2Pac führte.

Zudem beschuldigte er Jimmy Henchman Rosemond , den Überfall in Auftrag gegeben zu haben, was dieser im Juni 2012 auch gestanden haben soll . Direkt im Anschluss an die Veröffentlichung widersprachen Rosemond s Presseagentin und sein Anwalt diesen Aussage n.

Schon geteilt? Nein? Dann jetzt teilen:

Deine Meinung dazu?