News Bits: Kanye Interview, Azad auf dem Index, Foxy feuert Sprecher, Rapper erschießt sich versehentlich | Hiphop.de

1. Kanye West über Bildung, seine Foundation, die Grammy Awards, Classics und die nächste Single

Der Collegeabgänger Kanye West scheint ein vernünftiger Mann zu sein. Kürzlich gab er ein Konzert in Santa Monica und vermittelte den Schülern, dass Bildung ein sehr wichtiger Faktor im Leben ist. Außerdem sprach er über den Grammy Award, Classics und seine neue Single.

"Es stimmt schon, man kann auch ohne einen Collegeabschluss erfolgreich sein, aber das hier isteine harte, reale Welt und man sollte versuchen jeden Vorteil zu bekommen", sagte Ye. "Als ich vom College gegangen bin, habe ich schon in der Musikindustrie gearbeitet und hatte einen Record Deal auf meinem Schreibtisch. Wenn ich aber nicht erfolgreich gewesen wäre, hätte ich mir auch einen normalen Job suchen müssen und in das reale Leben zurückkehren. Ich kann euch eins sagen: Macht etwas aus euren Chancen!

Desweiteren stellte Kanye seine "Kanye West Foundation" vor, die mit dem "Free U. College" Projekt im Moment am Start ist. Das Projekt soll bedürftige Schüler finanziell unterstützen. Ein Contest wurde angesetzt bei dem der Gewinner 150.000 Dollar Preisgeld bekommt. dazu Kanye:

"Ich denke das ist eine super Sache den Kids mit Geld in der Schule zu helfen. Das war nämlich das Hauptproblem von mir damals. Als ich aufs College ging war ich broke und ich wünschte mir nichts sehnlicher als neue Kleidung."

Außerdem spricht sich Ye für Unterrichtsstunden und Vorträge aus, die inhaltlich das Thema Musik, respektive Rap, behandeln.

"Heutzutage will der Durchschnittsstudent Rapper oder Video Director oder Producer sein, warum also keinen Unterricht einführen, der sich mit Musikproduktion beschäftigt? Los, wir müssen mit der Zeit gehen, viele Leute sind noch so weit hinterher. Es gibt Poesieunterricht, aber wieso gibt es keinen Rapunterricht?"

Hier könnt ihr euch Bilder von Kanye's Auftritt anschauen.

Kanye scheint immer ein Anliegen zu haben, das er energisch versucht durchzusetzen. Im weiteren Verlauf des Interviews dreht es sich vor allem um den begehrten Grammy Award "Album Of The Year".

"Wenn ich dieses Jahr den Award nicht gewinne, habe ich definitiv ein Problem damit", sagte West. "Weißt du wieso ich auf jeden Fall den Award verdient habe? Weil ich soviel Arbeit in das stecke was ich tue. Mich interessiert es nicht was ich ich sonst alles mache, ob ich auf irgendwelchen Sofas rumhüpfe oder sonstige Stunts durchführe, mich interessiert nur die Arbeit, die ich in mein Material stecke. Ich will nichts von dem politisch korrekten Zeug hören. Wenn ihr mir die Kamera unter die Nase haltet werde ich euch sagen, dass ich hart dafür gearbeitet habe für das, was ich erreicht habe. Ich habe Liebe, mein Herz und Geld in Late Registration gesteckt."

Der sich in Rage geredete Ye fuhr fort: "Die Leute lieben die Songs. Du sprichst mit jemandem, dessen Großmutter gerade gestorben ist und 'Roses' hört und ihr wollt mir was von politisch unkorrekt erzählen? Ich habe nie fünf Mics in der Source, nie fünf Stars in der Vibe bekommen. Die sagten es wäre kein Classic. Also ist 'Jesus Walks' kein Classic, 'Roses' ist auch kein Classic, 'Gold Digger' war nicht Song Of The Year?

Desweiteren sprach Kanye auch über seine nächste Singleauskopplung namens "Touch The Sky", welche sich teilweise mit den Kritikern seiner Person beschäftigt.

"Touch The Sky ist über mein Leben, es geht vor allem um das vergangene Jahr. Alle Hater und Nein-Sager kamen mit Sätzen wie 'Du wirst es niemals so weit bringen' oder 'du wirst niemals aus dieser Stadt raus kommen' und schließlich habe ich doch die Chance genutzt den Himmel zu berühren. Darum ging es in diesem Jahr. Wenn jemand deinen Song hört und deshalb weinen muss, dann bist du in Kontakt mit ihm und darauf kommt es an. An diesem Punkt angekommen fühlst du dich als ob du für einen Moment den Himmel berühren könntest."

Die zweite Single aus " Late Registration " namens " Heard'Em Say feat. Adam Levine" läuft seit kurzem im amerikanischen TV rauf und runter. Wir wollen euch das Video dazu nicht vorenthalten:

Heard'em Say (Real Media)
Heard'em Say (Windows Media)

(Interviewquelle: www.hiphop-magazine.com )

2. Azad auf dem Index!

Eigentlich kennt man die Indizierungsprobleme aus Aggro Kreisen und rund um Berlin. Doch nun hat die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPJM) auch in Frankfurt zugeschlagen. Azad ist der Betroffene und es geht um sein aktuelles Album " Der Bozz ".

Das oben genannte Album soll ab dem 1. Januar 2006 auf den Indexlisten stehen wegen Passagen in den Liedern "Black Out" und "Judgement Day". Wer also noch kein Original der Platte besitzt, sollte vor dem Jahreswechsel noch in die Plattenläden stürmen.

Bozz Music selbst verlost als Reaktion auf die Indizierung 10 Doppel-Vinyl Scheiben von "Der Bozz". Wenn ihr eine Platte gewinnen wollt, solltet ihr an info@bozz-music.de mailen. In die Mail müsst ihr dann den Titel der ersten Single von "Der Bozz" schreiben und schon nehmt ihr am Gewinnspiel teil. Azad wird die 10 Alben natürlich handsignieren.

3. Foxy Brown feuert Sprecher

Vor einigen Tagen trat ein Sprecher Foxy Brown 's an die Öffentlichkeit und gab bekannt, dass die Rapperin zu fast 100 % taub sei. Dies hatte sich nach einem Gerichtstermin herausgestellt. Weitere Infos dazu gibts in der News vom 7.12. .

Nun wurde der Srecher, der die schlechte Nachricht der Öffentlichkeit überbrachte, gefeuert! Anscheinend war Foxy nicht damit einverstanden, wie er die Nachricht präsentierte. Der gefeuerte Tacopina erklärte daraufhin, dass die Entlassung nichts mit dem Statement zu tun hätte...

Foxy Brown leidet derzeit unter dem Severe Sudden Sensorineural Syndrom, welches sehr selten ist. Nur ca. ein Mensch aus 10.000 bekommt die Krankheit.

4. Rapper namens "Mr. Pit" erschießt sich versehentlich selbst

Ein im Underground von Ohio hinreichend bekannter Rapper namens "Mr. Pit" brachte sich kürzlich aus Versehen selbst mit einer Handfeuerwaffe um. Steven Zorn war gerade dabei mit ein paar Freunden seinen unter Dach und Fach gebrachten Platten Deal zu feiern, als er betrunken die Handfeuerwaffe seines Homies aus dessen Tasche holte.

Da Zorn glaubte, dass die Waffe nicht geladen sei, hielt er sich das Teil an den Kopf und drückte drei Mal ab. Beim vierten Mal Abdrücken, feuerte er sich eine Kugel in den Kopf. Noch lebendig wurde er mit einem Helikopter in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, wo er später an seiner Kopfverletzung starb.

Steven Zorn's Mutter sagte völlig erschüttert folgendes:

"Steven hatte Karrierepläne und so viele Träume. Diese Kids müssen wissen, dass ihr Leben in einem Moment vorbei sein kann, wenn sie immer mit diesen Handfeuerwaffen rumspielen."

Der verstorbene Mr. Pit war gerade bei den Aufnahmen zu seiner Debüt-Scheibe "Raw Meat", welche über Koch Records vertieben werden sollte. Sein Produzent, Lemoyne Alexander, der schon für Aaliyah , Twista , Will Smith und Layzie Bone gearbeitet hat, will trotzdem das Album demnächst releasen.

Weitere Info's gibts auf Mr. Pits Homepage www.mrpit.net .


(flo)

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?