Neuer Air Max 97: Skepta kollaboriert mit Nike

Skepta und Nike machen gemeinsame Sache: Der britische Rapper hat für die Marke einen neuen Sneaker designt, zu dem es nun die ersten Infos gibt. Bereits am 2. September soll der Air Max 97 Sk in die Läden kommen.

"Air Max stammen aus einer Zeit, in der wir auf der Straße umherliefen, sie waren in London bequem zum Tragen. Egal, ob man in einen Club ging oder auf der Straße Fußball spielte", erklärte Skepta in einer Pressemitteilung zur Zusammenarbeit mit Nike.

Skeptas Version des Air Max 97 kommt in Altrosa, Gold und Schwarz daher und ist von einer Reise nach Marokko inspiriert. 

"Bei der Gestaltung des Air Max 97 Sk haben wir die Farbpalette von marokkanischen Designs in Betracht gezogen, ebenso wie die Palette des Air Tuned Max von 1999."

An verschiedenen Stellen weist der Schuh marokkanische Stickereien auf und auch das Innere des neuen Air Max' zeigt Muster aus dem nordafrikanischen Raum.

Einen ersten Eindruck kannst du dir hier machen:

#SkAIR - September 2nd 2017. Photos by @dexternavy

38.3k Likes, 535 Comments - SKEPTA FAN PAGE (@skeptagram) on Instagram: "#SkAIR - September 2nd 2017. Photos by @dexternavy"

#SkAIR - September 2nd 2017.

57.8k Likes, 1,339 Comments - SKEPTA FAN PAGE (@skeptagram) on Instagram: "#SkAIR - September 2nd 2017."

#SkAIR - September 2nd 2017. @dexternavy

21.5k Likes, 72 Comments - SKEPTA FAN PAGE (@skeptagram) on Instagram: "#SkAIR - September 2nd 2017. @dexternavy"

Mehr über den Schuh kannst du außerdem hier erfahren:

Skepta on His New Nike Air Max 97 Sk

British-Nigerian artist Skepta's signature Air Max 97 is inspired by his love of Nike Air and his home-away-from-London, Morocco. A trip to Essaouira, a coastal city frequented by rockstars during the '60s, provided further colors, sounds and stories that would shape the Air Max 97 Sk collaboration.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Adidas und Ter Stegen kämpfen gegen die Verschmutzung der Weltmeere

Adidas und Ter Stegen kämpfen gegen die Verschmutzung der Weltmeere

Von David Büchler am 12.04.2018 - 13:08

Adidas hat sich mit Parley For The Oceans zusammengetan, um zwei Adidas-Silhouetten rauszubringen, die aus Plastikabfall hergestellt wurden, der sonst in den Weltmeeren gelandet wäre. Mit der Aktion wollen Adidas und Parley For The Oceans auf die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll hinweisen und haben sich dazu prominente Unterstützung geholt.

FC Barcelonas Marc-André Ter Stegen unterstützt das Projekt. Ter Stegen ist stolz, das Projekt, von dem er sofort begeistert gewesen sei, zu unterstützen. Der Nationalkeeper, dessen Karriere in der Jugend von Borussia Mönchengladbach begann, sieht die Zusammenarbeit als Chance, auf das Problem aufmerksam zu machen und konkrete Verbesserungen herbeizuführen:

Mit jedem Paar dieser limitierten Schuhe, sorgen wir dafür, dass elf Flaschen weniger in die Meere gelangen können. 

Adidas und Parley werden zwei verschiedene Modelle an den Start bringen, die sich beide des nachhaltigen Konzepts des Upcyclings bedienen. Beim Upcycling werden Abfallprodukte in neuwertige Stoffe umgewandelt und können so erneut verwendet werden. Bei der Adidas x Parley-Kollabo wird das Primeknit-Upper der beiden Silhouetten zu 85 % aus Plastikabfall bestehen, den Parley auffangen konnte, bevor er im Ozean gelandet wäre.

Der Adidas Ultra Boost und der Ultra Boost X verfügen über Adidas' gefeierte Boost-Technologie in der Midsole, während die Outsole gemeinsam mit Continental entwickelt wurde und aus natürlichem Gummi besteht. Die beiden Modelle erscheinen in einem dunkelblau-grünen Colorway, der an die Farbe der Weltmeere erinnern soll. 


Foto:

Adidas


Foto:

Adidas

Die beiden Modelle gibt es ab dem 16. April online und bei ausgewählten Stores für 200 € zu kaufen. Was hältst du von der Idee und dessen Umsetzung?

 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (3 Kommentare)