Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik.

Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Nach Salafismus-Vorwürfen: Rapper verteidigen Ben-Hatira

Mehrere Rapper haben sich öffentlich für Änis Ben-Hatira eingesetzt, der wegen seiner Zusammenarbeit mit der Organisation Ansaar International in der Kritik steht. Bushido, Ali Bumaye, PA Sports, Dú Maroc und Massiv solidarisierten sich mit dem Bundesligaspieler. Sie halten es offenbar für ausgeschlossen, dass Ben-Hatira mit der Organisation zusammenarbeiten würde, wenn die gravierenden Vorwürfe der Unterstützung des Terrorismus stimmen würden.

Unter anderem äußerte sich Massiv auf Facebook:

"Ich kann die Hetze gegen meinen Bruder Änis Ben-Hatira überhaupt nicht nachvollziehen und möchte hier Solidarität zeigen, weil ich selbst schon von den Medien an den Pranger gestellt wurde, obwohl ich genauso wie Änis keine schlechten Absichten habe und hatte."

Was ich in letzter Zeit lesen musste, macht mich

Was ich in letzter Zeit lesen musste, macht mich sehr traurig. Wir leben in einer Zeit, wo man dafür kritisiert wird, wenn man sein hart verdientes Geld für wohltätige Zwecke spendet und wo jemand der in Saus und Braus lebt Anerkennung bekommt.

Nordrhein-Westfalens Verfassungsschutz kam 2015 zu der Einschätzung, Ansaar sei "fest mit der deutschen Salafisten-Szene verwoben".

Die taz hatte außerdem 2015 berichtet:

"In der Salafisten-Szene spielt Ansaar [...] eine Schlüsselrolle. Auf seinen Benefizgalas treten radikale Prediger auf, die dort ihre ultraislamistische Propaganda verbreiten.

Ansaar wurde 2012 von Abdurahman gegründet, der zuvor unter dem Namen Joel K. als Teil des BTM-Squads als Rapper aktiv war. Die Organisation sammelt Spenden, die unter anderem zum Bau von "Moscheen, Qur’an Schulen und Schulen" eingesetzt werden sollen und bestreitet, Terrorismus zu unterstützen.

Die Diskussionen um Ben-Hatiras Zusammenarbeit mit Ansaar International begannen im vergangenen November nach Recherchen des Hessischen Rundfunks. Der Bundesligaspieler reagierte in einem Interview mit seinem aktuellen Verein Darmstadt 98 auf die Kritik:

"Die Behauptungen stehen in komplettem Widerspruch zu dem, für was sich Ansaar einsetzt. Wenn das anders wäre, würde ich nicht mit dieser Organisation zusammenarbeiten."

Die Reaktion von Spieler und Verein war vielen nicht deutlich genug. Unter anderem kritisierte der FDP-Politiker Tobias Huch Ben-Hatira:

Wirbel um Bundesliga-Profi | Wirbt Ben-Hatira für Salafisten-Organisation?

Wirbel um Darmstadt-Profi Änis Ben-Hatira: Der Verfassungsschutz beobachtet einen Verein, für den der Deutsch-Tunesier wirbt.

Am vergangenen Wochenende hatten Fans von Darmstadt 98 dann am Rande des Spiels gegen Borussia Mönchengladbach ein Flugblatt verteilt, auf dem sie fordern:

"Der SV Darmstadt 98 soll Ansaar International als das benennen, was sie ist: eine salafistische Organisation, die mit vermeintlichen Hilfsaktionen Propaganda betreibt."

Ben-Hatira verteidigte sich und Ansaar daraufhin in zwei umfassenden Posts auf Facebook:

"In ihren Videos sieht man, wie selbst Christen oder Jesiden von ihrer Hilfe schwärmen, eben dass sie auch den Menschen unabhängig von ihrem Glauben helfen und genau das gefiel mir. Von irgendwelchen radikalen Aktivitäten war nie etwas zu sehen, alles absoluter Quatsch."

Ein offener Brief für ALLE! (Teil ...

Ein offener Brief für ALLE! (Teil 1) Eigentlich wollte ich niemals so klare Worte finden müssen, aber die Art und Weise, wie man eine Verleumdungskampagne gegen mich aufzieht, zwingt mich ja gerade dazu. Kurze Zwischenfrage: Schämt ihr euch nicht für solche Aktionen? Denkt ihr wirklich, ich lasse mich dadurch einschüchtern?

Teil 2/2 Dieses Bild hier sagt einiges aus

Teil 2/2 Dieses Bild hier sagt einiges aus, darum werde ich es euch mal näher beschreiben und Geschichten zu den Personen erzählen... Neben mir steht der Leiter von Ansaar International, in den Medien kritisierte man sogar, dass er ein Lilien Trikot trug. Er ist eigentlich ein Fan von Fortuna Düsseldorf und dort seit Jahren regelmäßig im Stadion.

Bushido postete vergangene Nacht ein Instagram-Video, in dem er sich an Ben-Hatira wandte: "Ich stehe hinter dir. Du weißt, wer deine Freunde sind". Kritiker wie Huch würden den Sinn seiner Spenden verkennen und den "Islam dazu verurteilen", "nur mit negativen Dingen" behaftet zu sein.

Wir stehen hinter dir Bruder!!! @a.b.h.10

See this Instagram video by @bush1do * 23k likes

Ali Bumaye kritisierte, sobald man einer islamischen Organisation helfe, würde man direkt als Terrorist gelten: 

Liebe Grüße an @a.b.h.10

See this Instagram video by @alibumaye * 5,216 likes

PA Sports schrieb auf Facebook, für ihn sei es ausgeschlossen, dass Ben-Hatira mit Islamismus sympathisiere:

"Jeder weiß wie sehr ich den IS und alles was mit wahabitischem Islam zu tun hat aufs schärfste verurteile...und würde auch nur zu einem Prozent die Möglichkeit bestehen, dass Änis mit dieser Seite sympathisiert, wäre ich der letzte der zu diesem Thema Stellung beziehen würde...nur ist dem nicht so. [sic]"

Ich kenne Änis Ben-Hatira schon seit einigen ...

Ich kenne Änis Ben-Hatira schon seit einigen Jahren und auch wenn an einer Hand abzuzählen ist wie oft wir uns begegnet sind, haben wir viele gleiche Freunde und hören oft voneinander. Ich halte sehr viel von ihm, ich respektiere ihn und habe höchste Achtung vor der harten Aufgabe die er sich im letzten Jahr gestellt hat.

Dú Maroc verwies darauf, Ben-Hatira gut zu kennen und meint:

"Sollte ein Funken Wahrheit hinter diesen Behauptungen stecken, wäre Änis Ben-Hatira der Erste, der sich von diesen Verein distanzieren würde."

Da die Hetze gegen Änis Ben-Hatira nicht ...

Da die Hetze gegen Änis Ben-Hatira nicht aufhört, muss vor allem Ich hierzu Stellung nehmen und einige Worte zu den falschen Behauptungen sagen. Ich kenne Änis Ben-Hatira länger als kaum ein anderen. Sollte ein Funken Wahrheit hinter diesen Behauptungen stecken, wäre Änis Ben-Hatira der Erste, der sich von diesen Verein distanzieren würde.

Der von Ben-Hatira, Bushido und PA Sports direkt angesprochene Tobias Huch wiederholte derweil seine Kritik und startete eine "ganze Infoserie über den Laden und was dahinter steckt", weil "naive Rapper immer noch nicht kapieren" würden, wieso Ben-Hatiras Zusammenarbeit mit Ansaar International so ein Problem sei:

Da Ansaar mal wieder fleißig hetzt und naive ...

Da Ansaar mal wieder fleißig hetzt und naive Rapper immer noch nicht kapieren, was Ansaar ist, kommt jetzt eine ganze Infoserie über den Laden und was dahinter steckt. Heute: "ISIS-Pate" unterwegs mit Ansaar in Syrien und die Partnerschaft mit salafistischen/Wahhabitischen Hasspredigern. #FaktenGegenHetze

// Weitere Skandal-Enthüllungen zu Ansaar ...

Weitere Skandal-Enthüllungen zu Ansaar International e.V. // Na? Für welchen wahhabitischen Hetzer wirbt Anssar? Warum wirbt eine "Hilfsorganisation" für einen Salafisten, der nur Hass und Dummheit verbreitet? #FaktenGegenHetze

Die Ansaar-Terror-Connection. Aber solche ...

Die Ansaar-Terror-Connection. Aber solche Fakten interessieren verantwortungslose Rapper, Fußballer, Neu-Promis und Facebook-Unterhalter nicht. Ihre jungen Fans werden radikalisiert und diese "Promis" helfen dabei mit. Am Ende will es keiner gewesen sein, wenn eine Mutter ihre Sohn an Al Nusra oder den IS verliert.

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ben hatira laut sportmedien vor Vertragsauflösung...
Unterstützung von Bushido ist nicht gerade förderlich!

Alles gut Brüder.
- sadiq

kein wunder dass diese rapperchen den feinen herrn verteidigen

Bushido, Ali Bumaye, PA Sports, Dú Maroc und Massiv, die Super Anti-Salafisten.

lol

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Karriereende als Option: Wieso es trotzdem zu "JBG 3" kam

Karriereende als Option: Wieso es trotzdem zu "JBG 3" kam

Von Michael Rubach am 06.12.2017 - 13:04

Kollegah und Farid Bang haben mit JBG 3 ein erwartet kontroverses Album abgeliefert. Auf ihrem Weg zum Release gaben sie dabei so gut wie keine Interviews und ließen fast nur die Musik sowie fast jeden Social-Media-Kanal sprechen. Für Rooz machen die Düsseldorfer eine Ausnahme und äußern sich in #waslos zum dritten Teil der Battlerap-Reihe.

Dabei blickt Farid Bang durchaus ernst auf die Zeit nach seinem letzten Soloalbum Blut zurück. Nach dem Mai 2016 schien es für den Banger Musik-Boss gar nicht so selbstverständlich, mit dem Rappen weiterzugehen.

"Da war ich auf einem ganz anderen Trip. Ich war wirklich langsam in Richtung aufzuhören und zu chillen [sic]."

Zudem hatte er "keinen Bock mehr, auf die ganzen Beef-Geschichten." Danach seien allerdings einige Sachen passiert, die ihn dazu angetrieben haben, wieder in den Angriffsmodus zu wechseln. Die Freundschaft der beiden sei einer Probe unterzogen und das Projekt letztendlich herausgefordert worden. Wer JBG 3 gehört hat, weiß, dass er damit implizit auf den Konflikt zwischen Kollegah und Bushido sowie dessen Camp anspielt.

Als soundtechnischer und inhaltlicher Gradmesser diente dabei JBG 1, den sie als "der bessere Teil" einstufen. JBG 2 erscheint den inzwischen eigenständigen Label-Chefs rückblickend als ein wenig zu humorvoll geraten. Kollegah fasst den bei JBG 3 geltenden Anspruch folgendermaßen zusammen:

"Es muss ein Gefühl erzeugen und du willst dich ja nicht wie ein Clown fühlen."

Die Gefühle, die ausgelöst werden sollen, sind vollkommen anderer Natur. Mit ihrem Kollaboalbum wollen Kollegah und Farid Bang nicht weniger als "Angst und Schrecken" bei der Konkurrenz auslösen. Für eine Crew fallen dabei auffällig oft Battle-Lines ab. In Bezug auf die KMN Gang spricht Farid Bang von einer "kleinen Lektion", die erfolgen musste. Kollegah verortet solche Disses als pädagogische Maßnahmen:

"Man muss einfach konstatieren: Da sind ein paar Sachen vorgefallen, da waren sie ein bisschen zu aufmüpfig, zu frech. Da musst du die jungen Rotzlöffel mal zurechtweisen."

Das Gespräch in voller Länge gibt es bei einer brandneuen Folge #waslos:

Das große "JBG 3"-Interview: Kollegah & Farid Bang über Beef, Frieden & Punchlines #waslos

✔ ABONNIEREN: http://bit.ly/HiphopdeAbo ✚ ALLE FOLGEN: http://bit.ly/waslosrooz ► Alles zu "JBG 3": http://hiphop.de/thema/jbg-3 "JUNG BRUTAL GUTAUSSEHEND 3" ► Lmt. Box-Set: http://amzn.to/2ix7vhr ► Audio-CD: http://amzn.to/2AX1y8k ► MP3 (iTunes): http://apple.co/2jZ5Hyo AKTUELLE VIDEOS: ► "Ave Maria": https://youtu.be/INAAyBPtBIE ► "Gamechanger": https://youtu.be/qdtfYzvBsh0 ► "Sturmmaske auf": https://youtu.be/e4eHhgwHCME ► "Zieh den Rucksack aus": https://youtu.be/RSlp874hESE "JBG 3" ist da und soll unter Newcomern und etablierten Rappern gleichermaßen Angst und Schrecken verbreiten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!