Mord an Jam Master Jay bleibt auch nach 15 Jahren ungeklärt

Am 30. Oktober – also morgen – jährt sich der tragische Tod von Jam Master Jay bereits zum fünfzehnten Mal. Er wurde vor 15 Jahren in seinem Studio in Queens erschossen. Aber auch heutzutage kennen die genauen Umstände nur die Wenigsten – und der Mörder ist bisher davongekommen.

Das bleibt wohl auch erst einmal so: Die Polizei hat den Fall nun offiziell als ungelösten Cold Case zu den Akten gelegt, wie Associated Press berichtet.

Demnach werden wohl auch in Zukunft keine Anstrengungen mehr unternommen, den Mord an Jason Mizell aka Jam Master Jay von Run-D.M.C. noch aufzuklären. Die Angehörigen wollen über die ganze Sache offenbar am liebsten gar nicht mehr sprechen, ein Freund der Familie scheint die Hoffnung allerdings noch nicht vollständig aufgegeben zu haben:

"Es ist nicht für das Auge des Gesetzes gelöst, aber die Straße spricht immer."

Ein Cousin glaubt, dass sich die Zeugen wohl nie zu der Nacht äußern werden, in der Jam Master Jay offenbar erschossen wurde, da sie sich bei einer Aussage möglicherweise selbst belasten würden.

After 15 years, probe into slaying of Run-DMC star goes cold

NEW YORK (AP) - A mural of Run-DMC's Jam Master Jay, his arms crossed in defiance, looms over the hallway of the Queens recording studio where he was shot to death 15 years ago. The memorial gives no hint of a disturbing footnote to the DJ's tale of fame and misfortune: The killer, so far, has gotten away with it.

Murder of Jam Master Jay Officially Ruled a Cold Case

New York City police detectives confirm no new leads have been produced in the 15 years since Jam Master Jay was slain.

Jetzt bestellen

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Hacker spielen "F*ck tha Police" über den Polizeifunk

Hacker spielen "F*ck tha Police" über den Polizeifunk

Von David Molke am 10.01.2018 - 20:37

N.W.As "F*ck Tha Police" sorgte bereits bei seiner Veröffentlichung im Jahr 1988 für viel Wirbel. Kein Wunder – bei diesem Text und diesem Titel. Seitdem wird der Song immer wieder als Protest eingesetzt. So ist es offenbar erst kürzlich auch in Dunedin, Neuseeland geschehen. Allerdings auf äußerst ungewöhnliche Weise: Wie die lokalen Medien berichten, muss es irgendwem gelungen sein, den Polizeifunk zu kapern.

Die örtliche Polizei soll gleich mehrmals das Problem gehabt haben, dass über den internen Funk "F*ck tha Police" von N.W.A abgespielt wurde. So kreativ der Protest auch sein mag: Das Ganze stellt natürlich eine Gefahr dar, weil die Polizisten so nur schlecht miteinander kommunizieren können. Der Songs hat wohl auch tatsächlich die Koordination eines Einsatzes gestört, bei dem es um einen bewaffneten Mann ging.

"F*ck Tha Police!" Wieso ein Tellerwäscher wegen N.W.A gefeuert wurde

In den USA verlor ein mehr oder weniger unschuldiger Tellerwäscher nämlich jetzt seinen Job in einem Restaurant.

Dort spielte er lautstark den Hit von Dre, Cube, Eazy und Co. und rappte scheinbar freudig mit.

Der N.W.A-Song war offenbar vom 5. Januar bis zum 8. Januar immer wieder über den Polizeifunk zu hören. Laut den ansässigen Beamten fehle keines der eigenen Funkgeräte. Die oder der Täter müssen sich anderweitig Zugriff verschafft haben. Ein Sprecher betont das Risiko der Aktion und erklärt, dass es dafür eine einjährige Haftstrafe geben kann.

"Es hat Leute in Gefahr gebracht. Es steht außer Frage, dass falls das andauert und sie damit weitermachen, wird es eine Reaktion verzögern"

"Jede Störung mit einem Polizei-Funkgerät stellt ein Risiko für die öffentliche Sicherheit dar und jeder, der dabei erwischt wird, kann sich einer Strafe für Belästigung der Allgemeinheit sowie bis zu einem Jahr Freiheitsentzug ausgesetzt sehen."

Expletive-ridden rap interferes with AOS callout

Mysterious broadcasts of expletive-ridden rap music on southern police radios has interfered with an armed offenders squad (AOS) call-out, putting people "in danger". Otago coastal acting area commander Inspector Kelvin Lloyd said Dunedin police were aware of non-police members transmitting on police radio over the past few days.

F*ck Tha Police

F*ck Tha Police, a song by N.W.A. on Spotify


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!