Auf Facebook gibt M.I.K.I von Kopfnussmusik an, dass man versucht, sich mit der Anwaltskanzlei, die Mario Götze vertritt, zu einigen. Man habe der Gegenseite angeboten, die bisher gesammelten Spenden für den Rechtsstreit an eine gemeinnützige Stiftung zu spenden: 

"Es gibt Neuigkeiten im Fall Götze.. Unser Anwalt hat heute mit Herrn Götzes Anwaltskanzlei telefoniert und denen Vorgeschlagen das Götze von allen Forderungen ablässt und wir das bisher von euch gespendete Geld an die Stiftung "Leuchte auf" vom BVB Spenden und die Sache damit gegessen ist.

Die Gegenseite besteht allerdings immernoch auf eine Zahlung! Unser Anwalt hat ihm klipp und klar gesagt, das wenn die Geld von uns haben wollen, sie es vor Gericht einklagen müssen! Wir geben nicht nach.. niemals!

Das ganze war telefonisch und unser Vorschlag geht noch heute per Post zu Marios Anwälten.

Bin gespannt wie sie reagieren und entscheiden!" 

Darüber hinaus haben Kopfnussmusik einen Track ins Netz gestellt, der die Berichterstattung der Massenmedien über den Rechtsstreit kritisiert: 

 

Anfang des Monats war bekannt geworden, dass Mario Götze , vertreten durch eine Anwaltskanzlei, Schadenersatz von der Dortmunder Rap-Gruppe fordert . Der Streitwert wird dabei 70.000 Euro betragen. Im Netz entstand eine rege Diskussion. 

Schon geteilt? Nein? Dann jetzt teilen:

Deine Meinung dazu?