Kollegah & Farid Bang: Die Arbeiten an "JBG 3" haben offiziell begonnen

"JBG 3 heiß erwartet wie der Klimawandel", so wandeln Kollegah- und Farid Bang-Fans eine Kolle-Line aus Mosaikmuster in den Kommentarspalten leicht ab, um ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Die Ankündigung des dritten Teils der Jung, brutal, gutaussehend-Reihe für 2017 gab es bereits. Jetzt teilt uns Farid via Instagram ganz offiziell mit JBG 3-Hashtag mit, dass im Studio fleißig am Album geschraubt wird.

Bereits im September hatte Farid einen Post mit dem Titel "Es hat begonnen" verfasst. Die Vermutung, dass er sich dabei auf Jung, brutal, gutaussehend 3 bezog, lag natürlich auf der Hand. Nun können wir uns aber ganz sicher sein, woran die beiden Gold-Rapper im Studio, vermutlich in Düsseldorf, arbeiten. Kollegah postete nämlich gestern ebenfalls ein Foto aus Düsseldorf und zwar von der Königsallee.

Dann lassen wir die Jungs mal machen und warten weiterhin auf konkrete Ankündigungen.

Unsere Leser sprechen auf Facebook eine deutliche Sprache, wie sehr sie sich auf JBG 3 freuen:

User-Talk: Das Deutschrap-Highlight 2017 wird...

Das Jahr 2016 befindet sich auf der Zielgeraden. Von allen Seiten werden einem Jahresrückblicke hinterhergeworfen. Da lohnt es sich auch mal einen Blick nach vorne in das kommende Jahr zu werfen. Wir haben unsere Community via Facebook befragt, was ihrer Meinung nach das Deutschrap-Highlight 2017 werden wird.

#JBG3

See this Instagram photo by @faridbangbang * 37.8k likes

Düsseldorf. Der König in der gleichnamigen Allee. Winter.

See this Instagram photo by @kollegahderbossofficial * 52.7k likes

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Finds immer wieder aufs Neue faszinierend dass ein Kerl, der aussieht wie Farid, bei einem Projekt mitmacht das "gutaussehend" immaniert.

word brudi

Hey, Ich bins Farid. Komm ins Cafe, wir müssen reden!

hi farid,
wusstest du... wenn man sich mit einem Stift den Trizeps reibt, dann wächst der! kein fake

Will garnicht wissen, wie du aussiehst.

Halts maul, er ist wunderschön! <3

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

BMG positioniert sich in der Diskussion um Kollegah &amp; Farid Bang

BMG positioniert sich in der Diskussion um Kollegah & Farid Bang

Von Karo Hellmich am 19.04.2018 - 14:23

Nachdem Kollegah und Farid Bang letzte Woche mit einem Echo für "JBG 3" ausgezeichnet wurden, folgte eine Welle an Reaktionen: Preise wurden zurückgegeben, Statements veröffentlicht, Konsequenzen vom Veranstalter gezogen. Wie der WDR mitteilt, habe sich das Label BMG nun hinter Kolle und Farid gestellt. 

Gemeinsam mit Banger Musik und Alpha Music Empire veröffentlichte die BMG im Dezember 2017 "JBG 3". Der WDR bat die Plattenfirma nun um eine Stellungnahme und erhielt auch eine Antwort. In einem Artikel des Westdeutschen Rundfunks wird das Label folgendermaßen zitiert:

"Die Künstler haben sich dafür entschuldigt, dass sich Menschen durch ihre Texte diskriminiert fühlen."

Kollegah und Farid hätten deutlich gemacht, dass sie nicht rassistisch oder antisemitisch seien. Als Vetreter des Battle-Raps sei für die beiden Rapper die Verwendung provokanter Sprache ein gängiges Stilmittel.

Die BMG distanziere sich darüber hinaus "von jeder Form von Antisemitismus und Diskriminierung" und wolle die "künstlerische und geistige Freiheit, den Schutz von Demokratie und Menschenrechten, den Respekt vor Traditionen und kulturellen Werten" fördern. Es gehe aber immer auch um die "Vielfalt von Einstellungen und Meinungen" und das gelte auch für "JBG 3".

EDIT: Inzwischen hat BMG die Kooperation gestoppt:

BMG beendet Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

"Wir hatten den Vertrag über ein Album. Jetzt lassen wir ...

Mehr zu dem Thema:

Kollegah, Farid Bang & der Echo: Wie Rap in die rechte Ecke gerückt wird

Das, was aus dem kalkulierten Echo-Skandal um "JBG 3" geworden ist, wird grade zu einer ernsthaften Bedrohung für deutschen Rap. Der Echo hat sich, Rap und der Stimmung in Deutschland keinen Gefallen damit getan, mit dem Skandal Promo machen zu wollen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (3 Kommentare)