Und jährlich grüßt das Murmeltier. Auch dieses Jahr öffnete die Messe Köln ihre heiligen Pforten, um Nerds, und die, die es werden wollen, auf die  Gamescom  zu lassen. 635 Aussteller und 340.000 Besucher sprechen für sich. Die Messe war so gut besucht wie noch nie.

Egal ob  Call of Duty Ghost ,  Battlefield 4 Titanfall  oder  Watch Dogs , alle großen und kleinen Spiele waren vertreten. Im Vergleich zum Vorjahr erlebt die Messe einen Besucheranstieg von ganzen 23 Prozent. Zu diesen zählten außerdem 29.600 Fachbesucher sowie 6.000 Medienvertreter. 

" Das war Games-Entertainment und -Business in einer neuen Dimension. Die gamescom 2013 in Köln hat ihre Stellung als größte Spielemesse mehr als deutlich ausgebaut. Als Veranstalter der Messe freuen wir uns über diesen Erfolg und danken dem ideellen Träger der  gamescom , dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware ebenso wie den nationalen und internationalen Ausstellern und Partnern ", so  Gerald Böse  von der  Kölnmesse GmbH  gegenüber  Gamestar
Doch nicht nur Spiele waren dieses Jahr interessant, sondern auch der Kampf zwischen  Sony  und  Microsoft , zwischen  Playstation 4  und  Xbox One . Auf der Messe konnte man sich "endlich" selbst einen Eindruck von beiden Konsolen machen und sich seine eigene Meinung bilden. Wer jetzt schlussendlich das Rennen macht, erfahren wir wohl zum Verkaufsstart. 
Doch so schön die hohen Besucherzahlen für die Messe sind, viele Besucher beschwerten sich auf Facebook und Twitter über die langen Warteschlangen und vollen Gänge. So musste an manchen Ständen bis zu sechs Stunden angestanden werden, um das entsprechende Spiel sehen zu können. Besitzer von Tageskarten hatten daran wohl nicht soviel Freude. Auch dass Tickets für den Presse- und Fachbesuchertag vergeben wurden, stieß bei einigen Medienvertretern auf Unverständnis. Normalerweise dient der Tag dazu, abgeschottet von der Außenwelt und in Ruhe über Spiele informiert zu werden. Doch aufgrund der neuen Regelung waren die Hallen schon mittwochs gut gefüllt und die Schlangen lang. Für nächstes Jahr sollte das System nochmal überdacht werden. 
Zusammengefasst war die Messe ein voller Erfolg. Fast alle wichtigen Spiele wurden der Öffentlichkeit vorgestellt, auch wenn  GTA V  schmerzhaft vermisst wurde. Wie gesagt, für nächstes Jahr vielleicht ein paar weniger Tickets verkaufen, dann muss man auch nicht sechs Stunden anstehen. Besucher und Füße werden es danken.