Fler und die US-Features: Wen wir auf "Flizzy" hören könnten

Auf Instagram ging Flizzy gestern Abend vorm Release der neuen Single Tag eins (hier hören) live und sprach über konkrete Überlegungen, einen Gast aus Übersee auf das neue Album zu holen. Und es stehen einige Namen im Raum, die mal mehr und mal weniger realistisch erscheinen.

In der engeren Auswahl steht nach wie vor Gucci Mane, den Fler schon gerne auf Epic gehört hätte – die 50.000 €, die der Trap God verlangte, waren aber zu viel. Anscheinend ist das Budget jetzt gestiegen, denn 21 Savage lässt sich einen Part offenbar genauso viel kosten und scheint nicht ausgeschlossen zu sein. Der Berliner ordnet das so ein:

"Future will zu viel, Alter. Future will 100.000. [...] 21 Savage will 50.000. Ich würde mal sagen 21 Savage ist in meinem Budget."

Außerdem gehen Fler Leute wie Lil Pump, Cardi B und Yo Gotti durch den Kopf. Letzterer hat zwar seit einigen Wochen mit Rake It Up ft. Nicki Minaj einen Hit in den Staaten, sei aber hier zu unbekannt. Mit Hinblick auf diesen Aspekt wäre 21 Savage nach seiner Beteiligung an Post Malones Rockstar vielleicht die logischste Wahl – der Song schaffte es sogar bei uns bis auf Platz 2 der Charts. Und Bank Account ist eh ein Brett.

Der gerade mal 17-jährige Lil Pump ist 2017 der vielleicht heißeste Newcomer, hat im Oktober 2 Chainz, Gucci Mane und Rick Ross auf seinem ersten kommerziellen Mixtape versammelt und mit Gucci Gang aktuell einen der größten Hits am Start. Viel näher am Puls der Zeit geht's nicht:

Ein Feature aus Übersee hat jedenfalls selten mehr Sinn für Flizzy ergeben als aktuell. Der Beat und die Adlibs der neuen Single sind noch näher am Zeitgeist der Vorbilder von der anderen Seite des Atlantiks als bei Vibe oder Epic. Als weitere Features für Flizzy werden Azad, Namika, Farid Bang und Shen (früher G-Hot) gehandelt.

Jetzt bestellen

Flizzy (Ltd. Fanbox)
Datum: 2018-02-09
Verkaufsrang: 403
Jetzt bestellen ab EUR 49,99

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Liebe Redaktion, das letzte Feature eines US Rappers auf einem Soloalbum Flers war auf „Hinter Blauen Augen“ aus dem Jahr 2012 und zwar French Montana. LG aus Wien

Sehr wahr. Thx, und Grüße zurück!

wow. der look erklärt alles......................................................

Lil pump komplett peinlich

Die aktuell gehypeten US-Rapper sind doch einfach nur schlecht. Ich versteh auch nicht wie man Bank Account oder Lil Pump feiern kann. Gucci Gang geht ja noch das hat schon ein bisschen Ohrwurmfaktor. Aber der Rest, scheußlich. Lil Punk würde eher passen. So sehen die nämlich aus. Wie Punks oder ******s. Ekelhaft.

Is echt so

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Flers Jahresrückblick 2017: Deutschraps Entwicklung mit RIN, Bausa, 187 uvm. (Interview) #waslos

Flers Jahresrückblick 2017: Deutschraps Entwicklung mit RIN, Bausa, 187 uvm. (Interview) #waslos

Von Clark Senger am 16.12.2017 - 16:56

2017 neigt sich dem Ende zu, es wird Zeit für eine abschließende Realtalk-Session mit Fler. Rooz und er hangeln sich entlang der Nominierungen für die laufenden Hiphop.de Awards 2017 presented by Ultimate Ears (zum Voting) durch das Jahr und besprechen alles, was heiß war.

Was oder wer hat dieses Jahr neue Impulse ins Game gebracht? Wessen Produktionen haben rasiert? Welche Kollabos haben gut funktioniert? Unter anderem verliert Flizzy sich in einer Lobeshymne auf Specter, er gibt RIN, Mortel und Bausa Props, blickt auf aktuelle Entwicklungen sowie sein Festival-Comeback beim Openair Frauenfeld zurück und zieht insgesamt ein positives Fazit zu den letzten 12 Monaten.

Bleibt nur eine Frage offen: Pizza, Burger oder Pasta?


Flers Jahresrückblick 2017: Deutschraps Entwicklung mit RIN, Bausa, 187 uvm. (Interview) #waslos

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (8 Kommentare)
Register Now!