Eminem x Dr. Dre: Ein Interview sorgt für große Vorfreude

Ein neues Eminem-Album ist auf dem Weg – das ist schon seit geraumer Zeit sicher. Nachdem der Detroiter sich lange Zeit ziemlich rar gemacht hat, zeigt der Trend in den sozialen Medien aktuell nach oben: Man konnte ihn zuletzt mit Bart und Kollegen wie 2 Chainz, Kendrick Lamar und Dr. Dre sehen.

Mit seinem Mentor soll es bald auch wieder gemeinsame Musik geben. In einem Interview mit Uproxx verrät Allan Hughes, Regisseur der HBO-Dokumentation The Defiant Ones über Dr. Dre und Jimmy Iovine, etwas, das bei vielen Fans für Vorfreude sorgen wird. Dre arbeite jeden Tag an neuer Musik und produziere gerade einen Song für Eminems neues Album. Bämm!

"Dre still records. People don't know this: Dre records every day. Literally, he's in there recording songs every day. He's like Picasso in that way. He's always painting. Right now he's producing, in the 11th hour, a track for Eminem's latest album. So Dre's still real active in music, you know?"

Obwohl Dr. Dre bei Eminems letzten beiden Alben als Executive Producer tätig war, war das klassische Rapper-Produzenten-Verhältnis nur selten Grundlage für Songs – um genau zu sein, rappte Em nur bei So Bad von Recovery auf einem Dre-Beat:

Fast vier Jahre nach der Marshall Mathers LP 2 sind die Fans mehr als bereit für eine neue Eminem-LP – mit Instrumentals von Dr. Dre erst recht!

Lies hier das Interview über die vierteilige Doku The Defiant Ones, die gestern auf HBO Premiere feierte:

HBO's 'The Defiant Ones' Is A Fascinating, Warts-And-All Portrait Of Dr. Dre And Jimmy Iovine

Early in The Defiant Ones, Allen Hughes' panoramic four-part documentary about Dr. Dre and Jimmy Iovine premiering Sunday on HBO, there's a clear sign that this won't be a puff piece about two of the music industry's most powerful titans.

Zu 50 Cents Geburtstag: Eminem rappt wieder

50 Cent hat heute Geburtstag. Da gratulieren wir einer Rap-Legende natürlich ganz herzlich. Das dachte sich auch Eminem und richtete eine Videobotschaft an seinen alten Homie 50.

Kommentare

die sehen einfach so anders aus als damals

HAHA, auch die werden älter und erwachsener!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Back on Deck: Kommt nach dem Vinyl-Boom die Kassette zurück?

Back on Deck: Kommt nach dem Vinyl-Boom die Kassette zurück?

Von Michael Rubach am 07.01.2018 - 15:26

Nicht nur Vinyl-Platten erfreuen sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Auch die Kassette erlebt aktuell ein kleines Revival. Wer zur Mode-Szene schaut, der weiß: Retro findet mehr Zulauf denn je. Die Erweckung von Retro-Gefühlen mit einem Tape Deck funktioniert dementsprechend ebenso. Laut einer Erhebung von Nielsen Music stieg der Absatz des antiquierten Mediums in den USA im Jahr 2017 um satte 35 %. Statt 129.000 wurden 174.000 Alben auf Kassette verkauft.

Bei der Suche nach Gründen für dieses Phänomen spielt sicherlich die Film- und Fernsehlandschaft eine entscheidende Rolle. "Guardians of the Galaxy" oder "Stranger Things" haben das fast vergessene Format zurück ins Bewusstsein geholt. Die Musikindustrie verschließt davor keineswegs die Augen. So wurden zum Beispiel zeitgemäße Projekte wie "Luv is Rage 2" von Lil Uzi Vert, "Flower Boy" von Tyler The Creator oder "Grateful" von DJ Khaled mit einem Kassetten-Release bedacht.

Die konkreten Absatzzahlen sehen dabei natürlich nicht weltbewegend aus (sie entsprechen etwa 0,1 % aller Albenverkäufe), aber bilden deutlich einen Trend ab. Die Kassette ist nicht tot zu kriegen und so gibt die Top10 des Jahres 2017 auch alles zwischen Rap, Pop und Rock her.

1. Soundtrack, Guardians of the Galaxy, Vol. 2: Awesome Mix Vol. 2 (19.000)
2. Soundtrack, Guardians of the Galaxy: Awesome Mix Vol. 1 (15.000)
3. Soundtrack, Guardians of the Galaxy: Cosmic Mix, Vol. 1 (5.000)
4. Soundtrack, Stranger Things, Volume One (3.000)
5. Eminem, The Eminem Show (3.000)
6. Various Artists, The Hamilton Mixtape (3.000)
7. Prince and the Revolution, Purple Rain (Soundtrack) (2.000)
8. Twenty One Pilots, Blurryface (2.000)
9. Kanye West, Yeezus (2.000)
10. Nirvana, Nevermind (2.000)

Früher, als man stellenweise selber Musik auf Tonbänder überspielen musste und das Internet noch in den Kinderschuhen steckte, waren Ausspielgeräte wie Boombox und Ghettoblaster in den Wohnvierteln eine völlig normale Angelegenheit. Eminems Song "Berzerk" feiert das Teil 2013 noch in überdimensionaler Ausprägung ab:

Auch in Deutschland ist hin und wieder mal eine Kassette mit im Spiel. Das letzte Frauenarzt und Taktloss Release "Gott" enthielt zum Beispiel in der Deluxe-Edition ein waschechtes Tape. Im Nachhinein könnte dies nicht nur ein Zeichen für Realness gewesen sein, sondern auch einen neuen Trend abgebildet haben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (8 Kommentare)