Wenn du der beste Rapper aller Zeiten sein möchtest, solltest du auch immer auf dem neuesten Stand sein. Das hat sich Eminem auch gedacht und erzählt der New York Times im Interview anlässlich seines kommenden Filmes Southpaw von seiner aktuellen Playlist:

"Ich versuche, immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben. Ich schaue mir alles an, was draußen ist."

Konkrete Namen nennt Em natürlich auch. Überraschend kommt da besonders ScHoolboy Q, mit dem Eminem als einziger noch nicht zusammengearbeitet hat:

"Ich liebe Lil Wayne, Big Sean, ScHoolboy Q, Drake. Ich liebe Kendrick. Wenn Wayne zum Beispiel einen Song raushaut, spitze ich meine Ohren. Es gibt eine Reihe an Künstlern, dessen Reimskills mich einfach beeindrucken. Das ist wie Süßigkeiten für mich. Die Art und Weise, wie Kendrick seine Alben von vorne bis hinten konzipiert, ist Kunst. Auf der anderen Seite braucht Hiphop auch solche Leute wie Drake und Big Sean. Im Moment sind wir an einem guten Ort angekommen. Die Balance ist richtig und einige der besten Rapper sind auch die erfolgreichsten. Das ist nicht immer so."

Klingt ganz ähnlich wie die Situation in Deutschland, oder? Einen ganz bestimmten Künstler wollte Em am Ende nochmal nachschieben: "Achja, Kanye! Ich hatte Kanye vergessen."

Momentan befindet sich Eminem auf einem Promo-Run für den Boxfilm Southpaw, dessen ausführender Produzent er ist. Die Tracklist für den Soundtrack des Filmes ist bereits online. Interessanterweise hat es keiner von Eminems aktuellen Lieblingsrappern auf die Platte geschafft.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Neuer Eminem-Part: Endlich wieder das, was auf "Revival" gefehlt hat

Neuer Eminem-Part: Endlich wieder das, was auf "Revival" gefehlt hat

Von David Molke am 08.01.2018 - 17:38

Eminem veröffentlicht einen Remix zu "Chloraseptic", und zwar mit einem neuen Rap-Part von 2 Chainz – und einem neuen Verse von ihm selbst. Den Song gibt es eigentlich auch schon auf Spotify, aber leider noch nicht hier in Deutschland. 

Diese Version des Songs dürfte alle Eminem-Fans glücklich machen, denen "Revival" zu poppig und zu seicht war: Mister Mathers rappt hier endlich wieder mit Power und Ärger in der Stimme. Was unter anderem wohl daran liegt, dass er in diesem Vers auch auf die Kritik an seinem neuen Album eingeht:

"'Walk on Water' s*cked? B*tch, s*ck my d*ck!"

"I practically cut my motherf*cking fanbase in half and still outsold you"

Ein offizielles Snippet findet ihr hier, das zeigt allerdings nur einen sehr kleinen Teil des "Chloraseptic"-Remixes. Der komplette Song ist aber schon vor der US-Spotify-Veröffentlichung geleakt und kursiert dementsprechend auch im Netz.

Damit wäre dann auch endlich geklärt, wo der 2 Chainz-Part abgelieben ist, der im Vorfeld des "Revival"-Releases angeteast und dann sogar bestätigt wurde, aber eben nicht auf dem Album war. 

Warum Eminem zum "Trap God" werden könnte

Trends und angesagte Stilrichtungen machen wohl auch vor Altmeistern nicht halt. Eminem stand zuletzt immer häufiger im Fokus. So hat er mal locker ein paar Bars zu 50 Cents Geburtstag rausgehauen, die er schon verdächtig modern vorträgt. Nun scheint sich eine musikalische Kollabo anzubahnen, welche vor Jahren für unmöglich erklärt worden wäre.

Chloraseptic (feat. 2 Chainz & Phresher) - Remix

Chloraseptic (feat. 2 Chainz & Phresher) - Remix, a song by Eminem, 2 Chainz, Phresher on Spotify


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (3 Kommentare)
Register Now!