Gegen EGJ & KMN: Alle Disses von Kollegah & Farid Bang auf "Gamechanger"

Farid Bang & Kollegah lassen keine Minute ihrer JBG-Vorgeschmäcker verstreichen, ohne dem Namen des Albums gerecht zu werden. Nachdem sie auf ihrer Nummer-1-Single Sturmmaske auf schon diverse Rapper ins Fadenkreuz nahmen, geht die Disserei beim Doubletime-Massaker Gamechanger fleißig weiter.

Besonders im Mittelpunkt stehen die beiden Rapcrews von ersguterjunge und der KMN GangKollegah macht den Anfang mit zwei Lines gegen den üblichen verdächtigen JBG-Gegner Laas Unltd., der mittlerweile ja bekanntermaßen bei Bushido unter Vertrag steht. Selbstverständlich bekommt auch Sun Diego aka SpongeBozz aka Dima eine Zeile ab:

"Schlage Laas Unltd. und gebe dann dem Cr*ckhead /

Uppercut, dann wird der Backpack zu 'nem Jetpack /

[...]

Heute stapeln wir lila, bezahlen mit Visa, baller diesen Laas Abi nieder /

Lade wieder scharfe Kaliber wie T*libankrieger – Ave Maria /

Kugelhagel auf Dima, denn wir sehen rot heute wie amerikanische Siedler"

Farid kündigte vor wenigen Tagen schon an, sein Part sei überdurchschnittlich mit namentlichen Disses gespickt und sollte damit Recht behalten. Der Banger Musik-Chef schießt ziemlich hart gegen die KMN Gang und Miami Yacine, hakt die üblichen Disses gegen MOK und Laas ab und legt mit dem Shindy-Namedropping noch einen drauf.

"Trage die Glock, f*ck Mode-Hypes, nur die Billy Boys sind bei mir Oversize /

Farid Bang im schwarzen Benz f*ckt KMN (Carmen) wie Robert Geiss /

[...]

F*ck eure Mütter auf Tour, diese Rapper sind alle Behindi-F*tzen /

Mach den Weg frei! JBG 3 – keine Toleranzen (tolle Ranzen) wie Shindy-Boxen"

[...]

Ich hole mir die Kohle mit dem Ballermann und jage deine Mutter /

Bin der kriminelle Bodybuilder, komm in deine Villa mit der Gang und zerf*cke Miami Yacine"

[...]

Ich bin ein Millionär und werde niemals wie Laas für den Underground rappen /

[...]

Wegen 'nem Kälteschock werden sie MOK morgen früh in 'nem Krankenhaus wecken"

In der dritten und gemeinsamen Strophe von Gamechanger scheinen Kollegah und Farid Bang außerdem – ähnlich wie schon bei Sturmmaske auf – einen großen Angriff auf Bushido vorzubereiten. Namentliche Nennungen bleiben weiterhin aus, doch wer zwischen den Zeilen liest, erkennt klare Andeutungen:

"Der Warm-up ist vorbei, in Zukunft wird mit Namen beleidigt /

Dann wird die Lage bereinigt und dieser Sklave beseitigt /

Denn diese Wannabe-Legende kommt zum Boxkampf ohne Hände /

Lass die F*tzen bisschen zappeln, denn der Knockout kommt am Ende!"

Schau dir unten nochmal das Video zu Gamechanger an. Weiter unten geht's zu den Disses der ersten Single Sturmmaske auf:

Kollegah & Farid Bang ✖️ GAMECHANGER ✖️ [ official Video ]

✖️►"JBG3" [ limitierte STEELBOX ] http://amzn.to/2eJPY3X ✖️►"JBG3" [ alle Links ] https://KollegahFaridBang.lnk.to/jbg3 ✖️►"ROAD TO JBG" [ offizielle JBG Playlist auf Spotify ] http://spoti.fi/2fD6uXr JBG3 erscheint am 1. DEZEMBER 2017 ► BangerChannel auf YouTube: https://www.youtube.com/BangerChannel ► Bosshaft TV auf YouTube: https://www.youtube.com/BosshaftChannel ► Kollegah auf Facebook: http://www.facebook.com/kollegah ► Kollegah auf Instagram: http://www.instagram.com/kollegahderbossofficial ► Farid Bang auf Facebook: https://www.facebook.com/faridbang ► Farid Bang auf Instagram: http://instagram.com/faridbangbang ► Farid Bang auf Twitter: Regel Nr.

"JBG 3" geht los! Die ersten Disses von Kollegah & Farid Bang

Soeben ging die erste richtige Single von Jung Brutal Gutaussehend 3 online. Sturmmaske Auf dient zwar "nur" als Intro für die Kollaboplatte, stellt aber dennoch die Weichen für ein Diss-reiches Album.Die zweifelhafte Ehre, als allererste auf dem letzten JBG-Teil gedisst zu werden, haben Miami Yacine - via Querverweis - und RIN sogar namentlich.

Jetzt bestellen

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

 "Carmen eng" 

ja, arafat bring den beiden mal benehmen bei !

oh der krasse arafat, in deutschland haben nur die bozzkurts, die peshmerga supporter und die echten albaner was zu sagen.

Uh ja arafat der nicht erwähnt wurde soll sich also da jetzt einschalten XD das wäre nochnal ein diss gegen seine eigenen leute die er dan wie lappen dadurch stehen lassen würde. Ich glaube kaum das da wer gros antworten wird. Heutzutage sind die rapper doch alle froh das es endlich läuft und das mit so nem müll da werden die kein risiko eingehen... waren ja eh nie richtige rapper von dachher hört auf eure manager und versteckt euch weiter

Schlechter gehts kaum! Man versteht gar nix, einfach nur wack!! Hab erst durch den Artikel verstanden wenn sie namentlich erwähnen... Ausgelutschte Musik von 2010! Einfach langweilig! 2017 immer noch Laas dissen ist einfach peinlich!

Lustig, nennen Bushido wannabe Legende und bauen das ganze Album / Promo auf den Bushido Diss auf, irgendwie wiedersprüchlich :)

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

CSU-Politiker Dobrindt fordert strengere Gesetze gegen Raptexte

CSU-Politiker Dobrindt fordert strengere Gesetze gegen Raptexte

Von David Molke am 24.04.2018 - 18:40

Alexander Dobrindt von der CSU verdanken wir unter anderem den Running Gag "Pkw-Maut für Ausländer". Jetzt hat die Partei, die gerade dabei ist, Bayern in einen Polizei- und Gottesstaat zu verwandeln, offenbar Raptexte als neues Projekt entdeckt. Der ehemalige Verkehrsminister nimmt aber nicht 'nur' Rap ins Visier, sondern gleich die gesamte Kunstfreiheit. Er überlegt, ob das sogenannte Hate Speech-Gesetz auch auf Rap angewendet werden sollte.

Zumindest gibt Alexander Dobrindt gegenüber der Welt an, er habe sich im Zuge der Echo-Verleihung an Kollegah und Farid Bang mit nicht näher spezifizierten Raptexten beschäftigt. Dabei sei er zu dem Schluss gekommen, dass nicht alles Kunst sei. Bei einigen Texten habe er sich gewundert, "dass sie nicht schon längst jemanden aufgeregt hätten". Kunstfreiheit rechtfertige keine Hetze.

Nur um das klarzustellen: Wir wissen zwar nicht, welche speziellen Texte Alexander Dobrindt hier meint, aber es ist trotzdem mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass sich schon mal jemand über sie aufgeregt hat, bevor der CSU-Politiker dazu gekommen ist.

Dobrindt hat eine gute & eine sehr schlechte Idee

Die gute Idee: Alexander Dobrindt bittet Menschen um Hilfe, die sich damit auskennen. Zumindest sollen sich seine Kollegen, "die sich schwerpunktmäßig den Bereichen Kunst und Kultur widmen" doch bitte "überlegen, was dagegen getan werden könne". Auch wenn wir eigentlich glauben, dass es "dagegen" bereits genug Gesetze gibt.

Die schlechte Idee: Alexander Dobrindt fordert, dass die Regeln, die beim sogenannten Facebook-Gesetz zum Tragen kommen, auch auf Raptexte angewandt werden sollen. Abgesehen davon, dass das praktisch schlicht unmöglich ist, greift er damit indirekt die Kunstfreiheit an.

"Wir müssen überlegen, ob wir die Regeln, die wir beim Hate-Speech-Gesetz angewendet haben, in anderen Bereichen ähnlich strukturieren können."

Antisemitismus-Skandal um Kollegah: Dobrindt will Facebook-Gesetz auf Rap anwenden - WELT

Deutschland CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt will es im Antisemitismus-Skandal um Kollegah und Farid Bang nicht bei leeren Appellen bewenden lassen. Er erwägt, dem Battle-Rap Regeln zu geben: „Nicht alles, was Mist ist, ist auch Kunst."

Das Gesetz lässt sich kaum auf Musik anwenden

Diese Regeln des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes besagen, dass die Betreiber von sozialen Medien wie Facebook oder Twitter offensichtlich rechtswidrige Inhalte innerhalb von 24 Stunden löschen müssen. Das Gesetz steht nicht erst seit seiner Einführung Mitte 2017 massiv in der Kritik. Unter anderem, weil strafrechtlich relevante Inhalte vorher sowieso schon verfolgt wurden.

Die durch das Gesetz forcierte Löschung und Sperrung von Inhalten will der CSU-Politiker jetzt also irgendwie auch auf Musik anwenden. Eine Erklärung dazu, wie er sich das vorstellt, bleibt Alexander Dobrindt allerdings schuldig. Es ist auch ziemlich rätselhaft, wie er einen Song wieder zurückholen will, der einmal in Umlauf gebracht worden ist.

Alternativ: Die Musikindustrie zensiert sich selbst?!

Die Welt weist darauf hin, dass hinsichtlich der Forderungen Dobrindts ansonsten nur noch eine Selbstzensur der Musikindustrie in Frage käme. Ob das mit der Kunstfreiheit vereinbar wäre, müssten dann die Gerichte entscheiden. Trotz unzähliger Urteile zur Kunst- und Meinungsfreiheit bleibt Alexander Dobrindt dabei: Es gebe eine Grenze zwischen Müll und Kunst, die irgendwo gezogen werden müsse.

Sicher, es gibt eine Grenze zwischen Kunst und Müll. Es gibt auch Institutionen wie die BPjM samt Index und jede Menge bestehende Gesetze, die sich mit solchen Dingen beschäftigen.

Wollen wir hoffen, dass Alexander Dobrindt nicht irgendwann derjenige ist, der entscheidet, was Kunst ist und was nicht. Offenbar hat er von den immer wiederkehrenden, öffentlichen Debatten zu dem Thema bisher nichts mitbekommen.

Weiterführendes zum Thema findest du unter anderem hier:

Echo-"Debatte" um Kollegah & Farid Bang: Kunstfreiheit oder struktureller Antisemitismus? - On Point

Gefühlt hat schon jeder seine Meinung zur vermeintlichen Antisemitismus-Debatte rund um den gewonnen Echo für "JBG 3" geäußert. Für Arias Geschmack haben aber entschieden zu viele Leute den eigentlich wichtigsten Punkt in der Diskussion um Farid Bang und Kollegah vollkommen verpasst.

Kollegah, Farid Bang & BMG offenbar wegen Volksverhetzung angezeigt

Die Echo-Verleihung an Kollegah und Farid Bang beziehungsweise deren Texte auf "JBG 3" haben bereits unzählige Reaktionen hervorgerufen. Jetzt hat offenbar sogar jemand Anzeige gegen die beiden Rapper erstattet, und zwar wegen Volksverhetzung. Anscheinend prüft jetzt der Staatsschutz die Anzeige, die sich nicht nur gegen Kollegah und Farid Bang richten soll, sondern auch gegen den BMG-Vorstand.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)
Register Now!