ECHO: Welche Rapper 2017 für den Musikpreis nominiert sind

Der Musikpreis ECHO hat jetzt die Nominierungen für die Preisverleihung am 7. April bekanntgegeben. Bonez MC, Drake und die Beginner sind mit jeweils zwei Nominierungen die aussichtsreichsten Rap-Acts.

Die Nominierten in der genre-internen Kategorie Hiphop/Urban National – international gibt's gar nicht – sind die Beginner (Advanced Chemistry), RAF Camora & Bonez MC (Palmen aus Plastik), Gzuz & Bonez MC (High & Hungrig 2), Kollegah (Imperator) und Shindy (Dreams).

Drake ist als Künstler International und für den Hit des Jahres (One Dance) nominiert. Das Team hinter Advanced Chemistry hat außerdem die Chance auf den Award Produzent National. Alle Nominierten findest du hier Überblick.

Die fünf Nominierten in den meisten Kategorien basieren lediglich auf Verkaufszahlen. Der Gewinner wird dann zur Hälfte aus ebendiesen Zahlen und zur anderen Hälfte durch eine Jury ausgewählt:

ECHO-Modus

(null)

Apropos: Nach der Entscheidung, den ECHO aufgrund eines "müden" und "erschöpften" Auftretens beim 25-jährigen Jubiläum im letzten Jahr aus dem TV zu kicken, hat sich mittlerweile VOX die Rechte an der Übertragung gesichert. Ob die Preisverleihung dadurch spannender wird? Naja ... letztes Jahr waren 187, Sido und Stammgast Kollegah so ziemlich die einzigen Highlights:

Wohl (auch) dank Sido: ECHO-Preisverleihung wird aus dem TV gekickt

Die ECHOs hatten in den letzten Jahren gefühlt immer weiter an Relevanz verloren. Jetzt hat der ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland erklärt, dass die nächste Preisverleihung nicht mehr im Ersten Deutschen Fernsehen übertragen werden soll. Beim 25. Geburtstag im April sei der ECHO " erschöpft und müde" gewesen.

Der ECHO bleibt ein Saftladen: Rapper sorgen für die wenigen Highlights

Sorry. Vielleicht haben wir gestern den Eindruck erweckt, die Helene Fischer Awards könnten dieses Jahr interessant werden. Es war die traditionsgemäß peinliche, altertümliche Veranstaltung, die jedes Jahr aufs Neue bestätigt, dass Verkaufszahlen und musikalische Qualität sich häufig (nicht immer!) antiproportional zueinander entwickeln.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Beef hin oder her" – Farid Bang distanziert sich von Banger-Graffiti am PapaAri

"Beef hin oder her" – Farid Bang distanziert sich von Banger-Graffiti am PapaAri

Von Clark Senger am 19.01.2018 - 18:55

"JBG 3" ist noch keine zwei Monate alt, der Beef zwischen dem Duo und dem EGJ-Camp noch nicht abgekühlt, da spielen Farid und Kollegah ein Konzert in Berlin. Auch wenn Ali Bumaye und AK Ausserkontrolle offenbar vor Ort waren, blieb alles friedlich. Ein paar mutmaßliche Fans wollten aber offenbar neues Öl ins Feuer gießen und malten in auffälligem Rot den Schriftzug "Banger" an die Front des Restaurants PapaAri von Arafat Abou-Chaker.

Wer von euch schlingeln war das krasse Aktion haha @kollegahderbossofficial @faridbangbang #papaari #bushidoduhund #wuffwuff #banger #bangerrebellieren #alphaistimperium

102 Likes, 12 Comments - JBG 3 | Alpha (@alpha.support) on Instagram: "Wer von euch schlingeln war das krasse Aktion haha @kollegahderbossofficial @faridbangbang..."

Irgendwas zwischen dumm und mutig mit einem guten Schuss lebensmüde. Von dieser Aktion distanziert sich jetzt relativ zügig das gesamte "JBG"-Team, wie Farid Bang auf Facebook bekanntgibt. Gegen Arafat Abou-Chaker fanden sich zwischen diversen Zeilen gegen Bushido, Shindy, Laas und Ali Bumaye maximal Andeutungen auf "JBG 3" – weder Kollegah noch Farid rappen explizit Lines gegen Bushidos langjährigen Freund und Geschäftspartner. Nicht ohne Grund, will man meinen.

Bisher hat das EGJ-Camp noch nicht auf diesen unsäglichen Versuch eines Graffitis reagiert.

Farid Bang

Beef hin oder her, das gesamte jbg Team distanziert sich von dieser Aktion und wir haben nix damit zu tun !!!!

(K)ein Besuch des EGJ-Camps bei Kollegah & Farid Bang: Berlin-Konzerte im Wandel der Zeit

Mit dem kommerziellen Erfolg von Rap hat sich viel verschoben. Die Stars der Szene sind auch im Live-Geschäft oben angekommen und spielen nicht mehr vor einem Expertenpublikum in kleinen Kellern. Damit gehören ebenso alte Verhaltensweisen der Vergangenheit an. Wenn Ali Bumaye die Columbiahalle besuchen möchte, um sich mit Kollegah und Farid Bang auszutauschen, geht das nicht mehr so einfach.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (3 Kommentare)
Register Now!