Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik.

Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Dr. Dres "Festnahme" - neue Informationen bekannt

Anfang der Woche schockierte die Schlagzeile die Rap-Welt, dass Dr. Dre von Polizisten in Handschellen gelegt worden sei. Bei einem Streit mit einem Autofahrer habe dieser Dres Griff nach dem Handy (irrtümlicherweise) für einen Griff nach einer Waffe gehalten und die Polizei gerufen. Schließlich stand es Aussage gegen Aussage.

Laut TMZ scheint Dre sich allerdings keine Sorgen machen zu müssen. Wie zu erwarten, wurde der Fall fast umgehend abgeschlossen. Schließlich hatte es keinerlei Beweise gegeben, dass Dr. Dre tatsächlich eine Waffe ziehen wollte und auch bei der Untersuchung durch die Polizei konnte nichts dergleichen gefunden werden.

Unseren vollständigen Artikel über den Vorfall vor einigen Tagen findest du hier:

Die Polizei hat Dr. Dre gestern kurzzeitig in Handschellen gelegt

Gestern wurde Dr. Dre laut TMZ vor seinem Haus in Malibu von der Polizei in Handschellen gelegt und nach einer Waffe durchsucht. Was war passiert? Dre habe eine Auseinandersetzung mit jemandem gehabt, der dessen Einfahrt blockiert habe, heißt es. Der Rap-Mogul habe ihn aufgefordert, Platz zu machen, woraufhin der Fahrer sich lautstark aufgeregt und den Produzenten beleidigt haben soll.

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

40 Jahre Hiphop in vier Minuten – auf einem Song [Video]

40 Jahre Hiphop in vier Minuten – auf einem Song [Video]

Von Michael Rubach am 23.11.2017 - 13:19

The Hood Internet

THE HOOD INTERNET presents 40 YEARS OF HIP HOP Over 150 songs from more than 100 artists representing 40 years of hip hop all crammed into 4 minutes. It's not a chronological history of hip hop....

Die Facebook-Plattform The Hood Internet hat sich einer scheinbar unmöglichen Aufgabe angenommen. 40 Jahre Hiphop sollen in einem ungefähr vier Minuten langen Clip untergebracht werden. Dieses waghalsige Experiment gelingt auf eine ziemlich geniale Art und Weise.

Die Macher vermengen mehr als 150 Artists und über 100 Songs zu einem Mashup, das sich gewaschen hat. Entgegen einer chronologischen Abfolge wird sich an allem bedient, was zur Verfügung steht. Rapper aus verschiedenen Epochen performen gemeinsam Lines auf ständig wechselnden Beats. Ein Rap-Track war wohl selten abwechslungsreicher.

Was liegt da näher, als eine Spotify-Playlist zu dem Spektakel zu bauen? Dachte sich auch ein User und setzte das Vorhaben bestmöglich in die Tat um:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)