AfD zeigt anscheinend den nächsten Rap-Artist an: Juicy G*y

Nachdem die AfD bereits vor Kurzem über Twitter verlauten ließ, dass gegen Nura von SXTN (und vielleicht auch Melbeatz) Strafanzeige gestellt worden sei, geht es jetzt offenbar gegen den nächsten Rap-Artist: Dieses Mal ist Juicy G*y an der Reihe.

"Auch dieser freundliche und wohlerzogene junge Mann darf sich nun über eine Strafanzeige der #AfD freuen. Herzlichen Glückwunsch!"


Foto:

Screenshot: AfD auf Twitter https://twitter.com/AfD/status/907984452168683521

Es sieht ganz danach aus, als habe Juicy G*y Wahlplakate der AfD "abgerissen", weshalb die ihn wohl angezeigt hat. Es ist davon auszugehen, dass der Rapper – genau wie Nura und Melbeatz – damit zum Ausdruck bringen wollte, was er von der rechten Partei hält.

Den Tweet der AfD, in dem es um die Anzeige geht, kommentiert Juicy G*y folgendermaßen:

"Juhuuuuuu :-)"

AfD zeigt offenbar Nura von SXTN und Melbeatz an

Die gemeinsame Aktion von Nura von SXTN und Produzentin Melbeatz gegen die scheint rechtliche Konsequenzen nach sich zu ziehen. Wie die AfD via Twitter mitteilte, sei Strafanzeige erstattet worden...

Bushido appelliert nach Gespräch mit Beatrix von Storch an die Zuschauer

Über 400.000 Views hat die Episode Strassenwahl mit Beatrix von Storch (die mit dem "Mausrutscher" von der AfD) und Bushido seit Freitag gesammelt. Heute veröffentlicht Hyperbole einen Nachschlag, in dem beide das Gespräch kurz Revue passieren lassen. Beatrix von Storch hält Bushido für einen " aktive[n] Streiter, der wortgewaltig argumentiert".

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Euer Ernst? Dieser vorauseilende Gehorsam gepaart mit panischer Angst ist echt mega peinlich. Und dass ihr das auch bei nem Namen, und dann noch diesem vollkommen normalen Wort macht, setzt für mich den Schlusspunkt. Letzter Besuch auf eurer Seite!

Warum zensiert ihr sogar Artikel auf eurer Seite? Hier geht es ja nicht um YouTube, sondern einfach darum, dass HipHop.de nichts mehr mit HipHop zu tun hat. Und das Wort gay würde nicht einmal im US-Fernsehen zensiert werden, wo sogar gun und kill zensiert werden. Ihr solltet euch ein Beispiel an TV Strassensound nehmen, dort wird in Interviews Klartext gesprochen (im Gegensatz zu euch) und gekifft und trotzdem lassen die sich nicht den Content zensieren, weil in erster Linie das Produkt und nicht der Profit im Vordergrund steht. Klar geht es nicht ohne Einnahmen, aber wenn ihr so weitermacht mit zensiertem Content, werdet ihr schnell einen Großteil eurer Zuschauer verlieren.

Warum wir auf Hiphop.de neuerdings zensieren müssen - Toxik über die Adpocalypse

Warum werden auf Hiphop.de plötzlich Schimpfwörter zensiert? Wieso darf man Juicy G*y s Namen nur noch mit Sternchen schreiben? Wir machen das nicht, weil wir es gut finden würden. Tatsächlich haben wir fürs Erste keine andere Wahl.

Was zur Hölle?? Seit wann ist GAY ein Wort, das zensiert werden muss? Es beleidigt niemanden und ich hoffe auch nicht, dass irgendjemand dieses Wort als "jugendgefährdend" einstuft. HipHop.de, in welchem Jahrzehnt lebst du? Ihr habt doch alle 'ne Macke...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kunst gegen Hetze: Wie ein Berliner Kollektiv die AfD entlarvt
AfD

Kunst gegen Hetze: Wie ein Berliner Kollektiv die AfD entlarvt

Von David Büchler am 07.12.2017 - 14:04

Anfang September hat der AfD-Politiker Alexander Gauland eine Rede gehalten, in der er forderte, dass die Deutschen endlich stolz auf die Leistungen der Wehrmachtssoldaten in zwei Weltkriegen sein sollten. Das nahm das Künstlerkollektiv Rocco und seine Brüder nun zum Anlass, vor der AfD-Parteizentrale in Berlin sogenannte Stolpersteine im Gehweg zu platzieren, die an verstorbene Wehrmachtssoldaten und ihre Verbrechen im zweiten Weltkrieg erinnern sollen. Die Aktion nennen sie Identität braucht Erinnerung.

Bereits im September hatte es hitzige Diskussionen um Gaulands Auftritt gegeben. Doch er ist nicht der einzige AfD-Politiker, der sich öffentlich dafür aussprach, die deutschen Verbrechen im zweiten Weltkrieg doch endlich zu vergessen. Auch sein Kollege Höcke hatte sich für eine "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" ausgesprochen. Insbesondere in Zeiten, in denen in Deutschland Debatten um den Umgang mit Geflüchteten den Diskurs bestimmen und es immer wieder zu rechter Gewalt gegen Migrantinnen und Migranten oder politisch Andersdenkende kommt, zeigen die Forderungen, welche politischen Ziele die AfD verfolgt. 

Genau darauf sollte die Kunstaktion der Berliner Gruppe aufmerksam machen. Sie hoben Gehwegplatten aus und ersetzten sie durch Stolpersteine.  Auf denen ist der Name eines verstorbenen Wehrmachtssoldaten zu sehen und die Zahl der Toten, für die er verantwortlich war: 

 

Die eigentliche Idee der sogenannten Stolpersteine stammt von dem Künstler Gunter Demnig, der damit seit 1992 an Opfer des Nationalsozialismus erinnert. In verschiedenen Städten Deutschlands und Europas erinnern die kleinen Steine, die ebenfalls in den Gehweg eingelassen sind, an die deutschen Verbrechen zur Zeit des Nationalsozialismus. Mittlerweise existieren rund 61.000 Steine und bilden damit das größte dezentrale Mahnmal der Welt.

Rocco und seine Brüder drehten die Logik der Stolpersteine nun um. So soll die Bedeutung der Worte von Höcke oder Gauland klar werden. Denn wer fordert, dass Deutsche auf die Leistungen von Personen stolz sein sollen, die tausende Menschen in den Tod trieben, der kann seine menschenfeindliche Haltung nicht mehr leugnen. 

Doch das Berliner Künstlerkollektiv dreht nicht immer am ganz großen zeitgeschichtlichen Rad. So führten sie im vergangenen Jahr beispielsweise eine Aktion durch, in der sie ein geheimes Schlafzimmer in einem U-Bahn-Schacht einrichteten. Die Aktion Secret Bedroom Discovered wurde auch medial aufgegriffen. Ein anderes Mal statteten sie einen U-Bahn-Wagon mit dutzenden Kamera-Attrappen aus, um auf die Gefahr einer stetigen Überwachung des öffentlichen Raumes hinzuweisen und nannten die Aktion CCTV. Die Intention hinter den Aktionen ist es, sozialkritische Inhalte kreativ in den öffentlichen Raum zu bringen. 

 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (11 Kommentare)
Register Now!