Das geht grade in Frankreich: Rap-Français-Rundumschlag Woche 7

Was geht in Frankreich? Recap #1

Die französische Rap-Szene ist so breit aufgestellt, wie nie zuvor. Der immer stärker werdende Einfluss auf Deutschland ist offensichtlich und das Interesse an Frankreichs Hiphop-Kosmos ist in den letzten Jahren extrem gestiegen. In Kommentaren auf YouTube und Facebook haben uns viele nach mehr Berichterstattung über Rap aus Frankreich gefragt und wir werden natürlich versuchen, dieses Verlangen zu stillen: In unserem ersten Recap liefern wir dir hier in mehreren Parts (Singles, Newcomer, Releases, Live-Auftritte, Erwähnenswertes) die wichtigsten Ereignisse der ersten Februar-Hälfte. Amusez-vous bien!

Die 10 relevantesten Singles der letzten zwei Wochen

06.02.2017

Deen Burbigo – Me Réveiller

Den Anfang macht Deen Burbigo. Me Réveiller ist die zweite Single aus dem kommenden Album Grand Cru, welches am 17. März erscheinen wird. Mit Me Réveiller bleibt Deen Burbigo seinen Wurzeln treu und behält seinen stilvollen und ruhigen Sound bei. Das Ganze ist qualitativ gewohnt hochwertig.

08.02.2017

Médine – Nour

Auf Médines fünftem Soloalbum Prose Élite, welches am 24.02.17 Release feiert, wird auch “Nour” zu hören sein. Der “arabische Panther” - so lautet Médines Spitzname - liefert mit Nour straighten Rap auf einem orientalischen Beat.

10.02.2017

PNL – Bené

Mit Béné liefern die beiden Brüder aus dem Problemviertel Les Tarterêts den heiß ersehnten dritten Teil ihrer Musikvideo-/Kurzfilmreihe. Nachdem im Video zu Naha, dem ersten Teil der Reihe, die Titel Onizuka und Béné (ebenfalls aus dem Album Dans La légende) auf zwei Fussballshirts zu lesen waren, hatten viele detailverliebte Fans eine Theorie: Die Tracks, welche die Filmreihe weiterführen und somit als nächstes visuell untermalt werden, müssen Onizuka und Béné heißen!

Fünf Monate nach Naha wird diese Theorie tatsächlich Realität. Mit der Verfilmung von Béné haben die PNL-Rapper Ademo und N.O.S. stilistisch einen ähnlichen Weg eingeschlagen wie bei den zwei vorausgehenden Teilen. Jedoch gibt es eine Neuerung, die von den Fans in den Kommentaren diskutiert wird: Zum ersten Mal sind kürzere Dialoge im Film zu hören.

Sehenswert ist das Video auf jeden Fall. Ob es eventuell noch einen vierten Teil geben wird, ist noch offen. Wer sich die ersten beiden Teile noch nicht zu Gemüte geführt hat, sollte dies unbedingt zuerst nachholen! Die Links zu den ersten beiden Kurzfilmen findet ihr hier:

Naha - Part. 1

Onizuka - Part. 2

Sianna – Ailleurs

Sianna zeigt einmal mehr, was für eine vielseitige Künstlerin in ihr steckt. Aus dem kommenden Album Diamant Noir ist jetzt die Single Ailleurs zu hören. Der Langspieler wird ab dem 24. Februar erhältlich sein.

IAM – Grands rêves, grandes boîtes

Legends never die! Die Hiphop-Gruppe aus Marseille ist zurück und veröffentlicht ihr mittlerweile zwölftes Album Rêvolution am 03. März. Mit dabei sind selbstverständlich auch die Altmeister Shurik’n und Akhenaton. Speziell zu empfehlen ist die Single und das Album für Fans der “alten Schule”.

13.02.2017

Djadja & Dinaz – Déstabilisé

Djadja & Dinaz sind wie viele zur Zeit aufstrebende Rapper stark vom PNL-Sound inspiriert, was in diesem Fall in erfolgreicher und guter Musik mündet. Das Album, auf welchem Déstabilisé zu hören sein wird, trägt den Namen Dans l'arène und erscheint am 17. März.

Rim’K – Personne

Die mittlerweile 38-jährige Rap-Legende Rim’K kommt am 03. März mit ihrem sechsten Soloalbum um die Ecke und gibt dir mit Personne einen vielversprechenden Vorgeschmack auf Fantôme. Das Mitglied der Gruppe 113 liefert dir modernen Sound mit überzeugendem Video.

15.02.2017

Ixzo – Killer Instinct

Ixzo ist vielleicht das nächste große Ding in Frankreich. Der Junge macht seit drei Jahren Musik und hat auf seinem YouTube-Channel bereits über 10.000.000 Klicks gesammelt. Killer Instinct wird auf dem kommenden Album L'Ennemi gelistet sein. Das Album ist ab dem 03. März in voller Länge zu hören.

16.02.2017

La Fouine – Chargée

Chargée ist das erste Lebenszeichen von La Fouine (Boobas Erzfeind) seit einem ganzen Jahr. Die Single stammt aus dem kommenden Release Capitale Du Crime Censuré. Der fünfte Teil der Mixtape Reihe Capitale Du Crime hat noch kein offizielles Releasedate.

Mac Tyer – Pour les vrais

Pour les vrais ist ein einwandfreier Freetrack. Bekannt geworden ist Mac Tyer gemeinsam mit Mac Kregor und ihrem Duo Tandem Anfang der 2000er. Als Solokünstler sorgte er zuerst mit Beatproduktionen unter anderem für Booba, Kery James, Akhenaton und Nessbeal für Aufsehen. Mittlerweile hat er aber auch mehrere erfolgreiche Soloalben im Kasten.

Weiter geht's mit einem empfehlenswerten Newcomer und den Releases der Woche...

Kommentare

Was ist da los? Sie standen mal für echt guten Rap und jetzt nur noch Trap! Ich hoffe, dass bleibt Deutschland erspart.

Vielleicht solltest du langsam akzeptieren, dass sich Hiphop laufend weiterentwickelt?

Trap für mich ist das kein Rap, kann es ruhig geben, solange Rap nicht vernachlässigt wird.

Hallo, finde das echt super dass ihr das macht. Rap aus Frankreich ist nun mal sehr geil, sehr stark und auch wichtig. Es wäre echt traumhaft wenn ihr regelmäßig über neue Tracks berichtet. Vielen Dank

Lacrim/Lacrim/Lacrim. Das geht ab in FR. Der Typ ist gerade wieder zurück zuhause und haut sogar eine shortseries im stile Gomorrah raus:

youtu.be/CvtQkprxprI

Falls ihr einen FR Rap Journalisten braucht meldet euch. Keep up with the good work.

Hey, danke fürs Lob und den Tipp. Die Webserie ist auf der dritten Seite des Artikels ein Thema ;-)

Wirklich sehr coole und gelungene Sache!
Würde mir das auch noch für die britische Szene wünschen, falls dies möglich wäre.

richtig gut, dass ihr die rubrik gestartet habt. endlich brauch ich mich nicht durch die tausenden gleich klingenden artists auf 13or-du-hiphop durchzuklicken.
aber versucht bei der auswahl auch darauf zu achten, dass das nicht nur die ganz großen namen sind, sondern gern auch außergewöhnlicheres und dadurch unbekanntes zeug. weil wenn wir mal ehrlich sind, ist gefühlt 95% , was in frankreich seit jahren geht, trap musik.

Ok sorry hatte es nicht gesehen auf der 3rd Seite, Danke Clark Seger. Die Story von Lacrim ist halt schon fast Xataresque.

gerne mehr

Hamza's Mixtape ging durch die Decke. Genauso wie Kalash Criminel, mit einem extrem strarken Mixtape - hör rein Clark.

Trap kann halt jeder Spast - rappen halt nicht alles cool die BEats an sich sind ja ganz fresh

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Das geht grade in Frankreich: Rap-Français-Rundumschlag Woche 29

Das geht grade in Frankreich: Rap-Français-Rundumschlag Woche 29

Von Clark Senger am 31.07.2017 - 18:28

Diese Woche konzentrieren wir uns auf die Singles. Viele große Namen haben releast und konnten überzeugen. Lass uns wissen, was du von den Single-Auskopplungen hältst. Wer ist für dich aktuell das Maß aller Dinge in Frankreich? Schreib es uns in die Kommentare!

Siboy ft. Benash & Damso - Mobali 

Nachdem vor einem Monat bereits die Audioversion von Mobali auf YouTube für die breite Masse veröffentlicht wurde, liefert Siboy nun noch das Musikvideo zum Sommertrack. Mit Benash und Damso im Gepäck hat Siboy natürlich auf einen Hit abgezielt und der Plan scheint aufgegangen zu sein. Auf Spotify ist Mobali Siboys erfolgreichster Track und auf YouTube haben die beiden Versionen zusammen über vier Millionen Klicks gesammelt.

Lacrim & Maitre Gims - Ce soir ne sors pas

Was für eine Kombination! Der Ghettopoet Lacrim holt sich für seine neue Single Ce soir ne sors pas die Hitmaschine Maitre Gims ins Boot. Der Song wurde sehr massentauglich gehalten und wird die Diskotheken wohl für längere Zeit beschallen, kann aber durch einen stabilen Afrotrap-Beat und den überraschend starken Lacrim überzeugen. Seine rauhe Stimme samt Autotune-Behandlung auf diesem schnellen Beat sollte sich jeder geben.

Kalash Criminel - Ce genre de mec

Aus seinem aktuellen Mixtape Oyoki veröffentlicht der Albinorapper Kalash Criminel ein weiteres Musikvideo. Das Video kommt in Schwarz-weiss daher und wurde von Charly Clodion produziert. Das Instrumental steuert Hitschmied Double X bei.

Lomepal - Mailaise

Lomepale veröffentlicht mit Mailaise einen weiteren Song aus seinem aktuellen Album Flip. Mailaise bedeutet so viel wie "Unwohlsein" und der Titelname beschreibt vor allem das Video ziemlich exakt. Der leicht creepy klingende Track wird durch den farbigen und trotzdem düsteren Clip perfekt in Szene gesetzt und Lomepale liefert eine gute Mischung aus Rap und Gesang, welche er uns auf einem einzigartigen Beat präsentiert.

Volts Face - Freestyle Départ

Volts Face veröffentlicht mit dem Freestyle Départ eine brandneue Single, die sich gewaschen hat. Von Beginn an erzeugt der Ziehsohn des derzeit inhaftierten Hayce Lemsi eine starke Atmosphäre, welche sich durch den ganzen Song zieht und durch das passende Video unterstützt wird. 

Kalash - Yen a vla

Auch wenn Kalashs Musik sich in einem Hiphop-Grenzgebiet bewegt, darf er diese Woche mit Yen a vla auf keinen Fall im Recap fehlen. Das Booba-Signing aus Martinique überzeugt mit sehr viel Gefühl und perfekt getimtem Gesang. Ein Kränzchen winden muss man auch dem übel chilligen Beat von Souleyman Beat & Le Motif. Den Song sollte man unbedingt komplett durchhören, damit man wirklich alle verschiedenen Stimmlagen zu hören bekommt.

Alonzo - Suis moi

Alonzos neues Album mit dem Namen 100% wird der Öffentlichkeit am 25. August präsentiert. Mit Suis moi liefert dir der Marseille-Rapper einen weiteren Vorgeschmack. Nachdem Bagarre stark nach vorne ging, ist Suis moi ein relaxter Track. Alonzo zeigt mit diesem Song seine Musikalität ein weiteres Mal und lässt seine Fans erahnen, wie vielfältig sein neues Album sein wird.

DTF - Elle a

Die DTF-Jungs kommen mit tanzbaren Dancehallrhythmen um die Ecke und verbreiten gute Laune. Ganz neu ist der Track Elle a allerdings nicht. Seit dem 19. Mai ist das gute Stück auf dem Erfolgsalbum Sans rêves zu hören. Die beiden Jungs pflegen übrigens Kontakt zu den PNL-Rappern Ademo und N.O.S. Letzterer ist auch auf dem DTF-Langspieler als Feature vertreten.

Rémy - On traîne

Das neue Def Jam-Signing Rémy droppt mit On traîne seine zweite Single. Nachdem der Newcomer mit seinem ersten Song J’ai vu vor allem durch die Atmosphäre und den melancholischen Style punkten konnte, liefert er uns nun starke Flows und eine gehörige Portion Aggressivität. Wenn er diese Vielseitigkeit beibehalten oder sogar erweitern kann, werden wir in Zukunft noch viel von diesem jungen Pariser hören.

Hooss - Ma girl

Hooss haut einen brandneuen Track raus. Produziert wurde dieser von niemand Geringerem als Jul – und das hört man. Falls du Juls Musik magst, wirst du auch diesen Track feiern. Im "Video" wird heftig gevibt.

Mehr neue Musik

Coyote & Rmk - Au moins c'est clair: https://www.youtube.com/watch?v=dMGSTzRzFAM

A2H - De Juillet à Septembre: https://www.youtube.com/watch?v=5S2oD-ZcVSE

DJ IAN - Je L'explose feat. Canardo: https://www.youtube.com/watch?v=DfhGAqfo37k

13 Block - R.S.A.: https://www.youtube.com/watch?v=3awcjNXSNAI

Alrima - Ouais c’est bon: https://www.youtube.com/watch?v=7JcpKf7wzkc

Dehmo - Red Cup: https://www.youtube.com/watch?v=kDuVvVBqDB4

LaCraps x Limsa - A la craie: https://www.youtube.com/watch?v=9ltupBLGoHs

Still Fresh - Sabali feat. Blondinet: https://www.youtube.com/watch?v=yf6NJeFoj8I

XV - Full Ya: https://www.youtube.com/watch?v=vucp9eNL3zQ

Maska - Souris-moi: https://www.youtube.com/watch?v=Ls_XmHym960


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)