Ryan Leslie war in Deutschland, um sein aktuelles Album Les Is More zu promoten und im Gepäck hatte er neben einer kompletten Live-Band auch Ado Kojo, der wiederum die Ich tue alles für dich-EP (auf Amazon bestellen) frisch veröffentlicht hat. Rooz war – privat – ebenfalls vor Ort, um Nummern abzuchecken, aber dank den Türstehern verlief der Abend relativ ruhig, bis unser Kameramann zufällig auf ihn traf und... naja, seht selbst:

Das Thema der heutigen Sendung ist RnB: Warum ist englischer Gesang in den Clubs so viel angesehener als deutscher? Darüber hinaus spricht Rooz mit Ado Kojo und auch Ryan Leslie zeigt sich vor der Kamera. Wie gefällt dir unser neues Format #waslos ? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare!