Wetten, du wusstest nicht, dass The Game bei einem deutschen Label gesignt ist?

The Games Doppelalbum The Documentary 2 und 2.5 ist jetzt vollständig im Laden und auf allen digitalen Portalen – doch eine Tatsache über das Album wusstest du garantiert noch nicht.

Der Nachfolger zum Klassikeralbum erscheint nämlich über das deutsche Label Cash Machine Records. Vertrieben werden die Platten über SPV, das bereits 1984 in Hannover gegründet wurde und unter anderem Motörhead, die Scorpions und Xavier Naidoo unter Vertrag hatte.

Wir haben mit dem Cash Machine-Gründer Martin Lanzerath gesprochen, um herauszufinden, wie die Zusammenarbeit zustande kam. Als A&R bei SPV habe er die Aufgabe gehabt, die Labelstruktur zu verjüngen.

"Das Feature-Album Blood Moon: Year Of The Wolf war letztes Jahr frei, weil Game aus Aftermath und Universal raus war und zu dem Zeitpunkt Indie war. Ihm haben wir ein Angebot gemacht und das lief erstaunlicherweise gut."

Die Zusammenarbeit entpuppte sich als voller Erfolg: "Der britische Markt beispielsweise mit einer Hiphop-Platte war für uns auch Neuland, aber wir haben mit Blood Moon in Europa mehr verkauft als Game mit seinem Jesus Piece-Album davor."

Anschließend stand die Vertragsverlängerung für die The Documentary-Fortsetzung vor der Tür: "Dann mussten wir uns überlegen, ob wir das machen möchten. Das Album war auf jeden Fall auch nicht günstig! Zu dem Zeitpunkt wussten wir auch nicht, wer das produziert und wer drauf ist. Blood Moon war ja kein klassisches Album, da musste schon mehr kommen."

Als Lanzerath dann aber mitbekam, dass Dr. Dre an dem Album beteiligt sein wird, war für ihn alles klar.

"Na, wenn der gerade die Beats verkauft hat, Milliardär ist, im Apple-Vorstand sitzt – und sich dann noch Zeit nimmt, mit Game im Studio zu hocken... Als wir dann das Tracklisting bekommen haben, dachte ich nur noch 'Holla, die Waldfee!'. Beim Master war ich dann einfach überglücklich, weil es eine supergute Platte ist," so der Cash Machine-Gründer. 

In Großbritannien – von Lanzerath als härtester Markt betitelt – konnte Cash Machine das Album The Documentary 2 auf Platz 4 hieven. Damit feiert Game seinen besten Charteinstieg der Karriere auf der Insel.

Gute Voraussetzungen für weitere internationale Rapacts auf Cash Machine, wie Lanzerath verrieht: "Da kommt noch was! Sobald es unterschrieben ist, lass ich es euch wissen..."


The Documentary 2.5
Datum: 2015-10-16
Verkaufsrang: 74284
Jetzt bestellen ab EUR 8,43

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Klingt für mich eher wo als ob der Vertrieb für Games Alben in Europa von nem deutschen Label übernommen wird und nicht, dass er bei einem deutschen Labek gesignt ist

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

DJ Tomekk erzählt irre Storys: Unfälle, neues Album, Features u.v.m. (Interview) – On Point Talk

DJ Tomekk erzählt irre Storys: Unfälle, neues Album, Features u.v.m. (Interview) – On Point Talk

Von Aria Nejati am 12.10.2017 - 20:47

DJ Tomekk hat eine irre Karriere hinter sich. Im Sommer hat er sich das Out4Fame Festival 2017 als Zuschauer angeguckt und nebenbei den Weg zu Aria ins Interview gefunden. Die letzten 20 Jahre seiner Karriere waren eine verrückte Achterbahnfahrt – dementsprechend auch die Erinnerungen und Erfahrungen, die Tomekk im Gespräch auspackt!


DJ Tomekk erzählt irre Storys: Unfälle, neues Album, Features u.v.m. (Interview) – On Point Talk

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)