Ihm geht's "GGGut": Warum Yung Hurn für Hiphop steht

"Wenn ein Text bei mir länger dauert als zehn Minuten, ist er meist viel zu durchdacht und schon gar nicht mehr gut."

So beschreibt Yung Hurn in der Sendung Arte Tracks seine Herangehensweise an Songs. Da sträuben sich so manchem Rap-Fan die Nackenhaare. Kaum ein Charakter im Deutschrap-Kosmos polarisiert so wie der Live from Earth-Künstler. Der Österreicher dient vielen als gutes Anschauungsmaterial dafür, dass dieser neue melodiösere Sprechgesang kein Rap mehr sei.

Er hat sich den Luxus erschaffen, alles machen zu können, worauf er Bock hat. Überlebensgroßer Kitsch mit der Love Hotel Band ist genauso möglich, wie der vollkommene Irrsinn als K. Ronaldo alias der große Bruder aus Amerika mit dem Drogenproblem. Irgendwo zwischen diesen Extremen turnt Yung Hurn herum und bleibt ein unbegreifliches Phänomen für echte Rap-Heads. Einst als Posterboy für die Cloudrap-Generation verschrien, ist Hurn viel mehr geworden als der Typ, der öfter mal "Nein" sagt.

"Ok Cool" riss 2017 schon gut ab, "Bianco" mit RIN ist eine der Hymnen 2016 gewesen und zum Ausklang diese Jahres stellt "GGGut" nochmals unter Beweis, dass der Hype um Yung Hurn eigentlich nie aufgehört hat. Die YouTube-Trends lügen nicht und dort rangiert der Wiener mit seinem Output stets weit vorne. Immer wieder kommen neue Songs, die jeden Verfechter für Rap mit Aussage vor unlösbare Rätsel stellen. Dass die Uhren bei Yung Hurn anders ticken, zeigen auch seine raren Interviews, die neuerdings gerne auf Englisch geführt werden. In ihnen kommt etwas zum Vorschein, dass Realkeeper mit den Ohren schlackern lässt. Yung Hurn ist nämlich wahrscheinlich mehr Hiphop als viele MCs, die sich durchgehend über Inhalte und Reimschemata definieren.

Seine Sozialisation hat in vielen Bereichen der Hiphop-Kultur stattgefunden. Bei Ssense erzählt er, dass er in seiner Jugend tief in der Graffiti-Szene verwurzelt war. Die Sache mit dem Malen ging so weit, dass er manchen Freundinnen nicht von seinem Aktionen im U-Bahn-System erzählen konnte, um sie nicht zu gefährden. Der künstlerische Ausdruck war mehr als ein bloßes Hobby. Dass Hurn ein Auge für Streetart und Styles hat, ist auch in seinen Videos ersichtlich. Er blieb aber nicht ausschließlich beim Sprühen. Die Rap-Karriere habe ganz klassisch mit Freestyles auf Oldschool-Beats angefangen. Das Gleiche gibt er gegenüber Hypebeast zu Protokoll und beruft sich zusätzlich auf Three 6 Mafia und Outkast, wenn es um Musik geht, die er aktuell hört. Die Instrumentals auf den Hurn seinen Gedanken freien Lauf lässt, kommen oft von niemand geringerem als DJ Stickle. Dieser ist kein unbeschriebenes Blatt, sondern vielmehr ein gestandener Hiphop-Producer, der sich vor allem für das EGJ-Camp verdient gemacht hat.

collabo mixtape ft. Demna Gvasalia coming soon : @__stickle__

Gefällt 23.5 Tsd. Mal, 106 Kommentare - 1220 1220 1220 kristall bébé (@y.hurn) auf Instagram: „collabo mixtape ft. Demna Gvasalia coming soon : @__stickle__"

Werdegang sowie Einflüsse stehen auf den ersten Blick in einem starken Kontrast zu der Kunst, die Yung Hurn in den letzten Jahren ablieferte. Sein Anspruch sei, dass sein Werk möglichst "f*cked up" rüberkomme. Er strebe nach maximaler Freiheit. Dies wiederum findet Anklang in einer Welt, die fast schon als Hiphop-Element angesehen werden kann. Die Modeindustrie und Fashion-Szene lechzt nach genau so einer Spannung bei freigeistigen Typen, die eine Portion Kredibilität mitbringen. Hurns Love Hotel Band performte bei dem Luxuslabel Vetements und spielte auf der Berliner Fashion Week. Daher ist es nur konsequent, dass der Österreicher einige Interviews auf Englisch führt. Mode ist universell und so ist seine Musik auch geworden. Seine Kunst funktioniert ausschließlich über den Vibe. Im Prinzip ist sie fast seit Tag eins das Paradebeispiel für "Highlevel Ignoranz".

bebbi boss

Gefällt 39.8 Tsd. Mal, 995 Kommentare - 1220 1220 1220 kristall bébé (@y.hurn) auf Instagram: „ bebbi boss"

Es verwundert unter diesen Gesichtspunkten kaum, dass Fler – dem wohl nie jemand das Hiphop-Ding absprechen würde – Yung Hurn gerne auf seinem Album gehabt hätte.

Flizzy on Twitter

hab yung hurn nach feauter gefragt und er hat abgelehnt.... #hardknocklife #trotzdembestermann

Zur Radikalität des Österreichers gehört aber auch, solche Anfragen abzulehnen. Für den eintretenden Fall, dass ihm der Fame zu viel wird, hat er ja bereits K. Ronaldo erfunden. Falls die neue Platte "1220" durch die Decke geht, ist fast davon auszugehen, dass Hurn gegen den Ruhm ankämpft und wieder etwas vollkommen anderes machen wird. Diese Auflehnung gegen etablierte Strukturen ist auch ziemlich Hiphop – selbst wenn der Wiener nur den Erfolg der eigenen Kunstfigur in Grenzen halten möchte. Ganz hat er Hiphop nie aus seinem Werk gestrichen. Wer genau hinschaut, erkennt es. Die leidige Frage, was dieser Typ in der Szene zu suchen hat, enttarnt sich so als eher überflüssig.

Jetzt bestellen

GGGut
Datum: 2017-12-22
Verkaufsrang:
Jetzt bestellen ab EUR 1,29

Kommentare

"Gegen den ruhm ankämpft" was fürn scheiss, einen auf den er will das garnicht aber er ist einfach zu geil, dann hätte er im u-bahnschacht bleiben sollen

das ist kein hip hop ihr idioten
hip hop gibt es bald nicht mehr

Sehr guter Kommentar Herr Rubach, danke.

Wäre ich so ein mainstream fanboy, würde ich mir auch alles schön reden.

meine persönliche herleitung: "warum yhurn hiphop ist"
spoiler: hat nix mit seiner musik zu tun.
ich mag noch nicht mal seine musik! das ändert aber nix an der tatsache, dass er vollblut-hiphopper sein kann!

insofern sich yhurn mit dem sinn der hiphop-kultur identifizieren kann, so ist er sehr gern und 100% "hiphop"!
damit meine ich aber noch nicht graffiti oder rap, ...
sondern prinzipiell eine haltung: du kannst machen was du willst aber akzeptiere den anderen so wie er ist, bleib dir selbst treu, verstell dich nicht, entwickle dich weiter, zeig dass es dich gibt, respektiere dein gegenüber, verzichte auf gewalt und vergleich dich über skills und kunst usw! so ist zumindest bei mir hiphop angekommen! unabhängig von möglichen ausdrucksformen (die typischen 4 disziplinen kann man mMn sowieso auf alle arten von kunst ausweiten). hiphop ist die haltung.

die person ist also wenn dann hiphop, durch eine gewisse einstellung zur gesellschaft!
inklusive auftreten, selbstdarstellung, kritik, humor, provokation, ... realness.
sobald man sich wegen klicks anpasst, ist man raus, realness verloren, kein hiphop!

aber nicht die musik selbst ist hiphop!
die kann nicht hiphop sein. das ist nur ein stempel, wie hiphop angeblich zu klingen hat, als kommerzielle musikrichtung. (einordnung von beats, loops, samples, raps, reimketten, vergleiche, 16bars, doubletime, hook, keine hook, gesangshook, autotune, afrobeats, 808, jazz, amen, ...)
musik ist eine von vielen ausdrucksformen im hiphop. clueso ist auch hiphop, auch wenn er musikalisch die "singersongwriter"-kategorie fährt.
und wiederum sind rapper nicht zwangsläufig hiphop! jeder kann rappen!

wenn helene fischer paar mal "nein" auf 808-beats singt, ist das dann hiphop?
nein. weil sie selbst nicht hiphop ist. zumindest gehe ich davon aus ;)

kritiker suchen bei yhurn die altbekannten rapskills, und fühlen sich dann auf den schlips getreten.
aber das wäre dann battle-rap, wo yhurn auch logischerweise gegen einen laas kläglich scheitern würde, außer das publikum erzwingt den yhurn-support-sieg wegen ignoranz-swag etc! da kann sich dann jeder selbst eine meinung bilden!
aber prinzipiell wäre das natürlich battle-rap-mäßig weit unten.
antistylemäßig weit oben.
jeder, wie er bock drauf hat und wenn es live gut funktioniert werden menschen glücklich gemacht - alles gut.
nur dass es darum gar nicht geht, wenn man hiphop definieren möchte ;)

deswegen ist yhurn, unabhängig von seiner musik, "hiphop" (gehen wir davon aus, er hat diese oben genannte haltung)!

wzbw

Diese komplette Musikrichtung ist vieles. Hip Hop gehört da nicht zu. Dafür geben die zuwenig auf die Werte, die hip Hop räpresentieren. und eure üblichen Ausreden, ihr Yung Huanson, von wegen "den Style nicht kapieren" oder "In der Vergangenheit hängengeblieben" könnt ihr euch schenken. ich feier auch Rapper, die 2015,16 und 17 das erste mal gerappthaben. Nur halt keine Huansöne...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Rassismus bei H&M: The Weeknd wütet und viele stimmen ein

Rassismus bei H&M: The Weeknd wütet und viele stimmen ein

Von Michael Rubach am 09.01.2018 - 15:16

Dass Superstars mit Modeketten zusammenarbeiten, ist nichts Neues. Dass sich Superstars jedoch fürchterlich über die Zusammenarbeit aufregen und ihren Werbedeal kündigen, ist ungewöhnlich. Letzteres tat nun The Weeknd, der bis dato Werbeträger für den schwedischen Modegiganten H&M war.

The Weeknd on Twitter

woke up this morning shocked and embarrassed by this photo. i'm deeply offended and will not be working with @hm anymore...

Dass es keine kluge Idee ist, einen schwarzen Jungen mit einem Pullover posieren zu lassen, auf dem "Coolest Monkey In The Jungle" steht, hätte irgendjemanden wirklich auffallen können. Diese rassistische und selten dämliche Werbeaktion rief in Amerika einige Artists auf den Plan. Unter anderem Questlove, Diddy und A Tribe Called Quest platzierten ihre Meinungen zu der Werbeaktion in den sozialen Netzwerken.

I'm sure the apologies are a coming. And the ads will be pulled. I'm certain there will Be media fixers and whatnot and maybe a grand gesture like a donation to some charity (donations under these circumstances are the corporate version #SomeOfMyBestFriendsAre move if there ever was one) all this tells me about @HM is that the seats in the boardroom lack something...wanna take a guess?

21k Likes, 2,683 Comments - Questlove Gomez (@questlove) on Instagram: "I'm sure the apologies are a coming. And the ads will be pulled. I'm certain there will Be media..."

Put some respect on it!! When you look at us make sure you see royalty and super natural God sent glory!! Anything else is disrespectful.

373.6k Likes, 11.8k Comments - Diddy (@diddy) on Instagram: "Put some respect on it!! When you look at us make sure you see royalty and super natural God sent..."

If any Quester knows this little boy or his parents please have them email Companyofgreatnessinquiry@yahoo.com Thank You Guys!! #TheQuestIsOn

6,872 Likes, 132 Comments - ATCQ (@atcq) on Instagram: "If any Quester knows this little boy or his parents please have them email..."

Auch in Deutschland macht die Sache die Runde. Mortel, Sylabil Spill, Manuellsen und Megaloh melden sich hier zu Wort.

He s King Boi designed by GOD! #peepmywords

1,599 Likes, 33 Comments - Sylabil Spill (@sylabilspill) on Instagram: "He s King Boi designed by GOD! #peepmywords"

Pimpin pimpin #kingoftheworld

Gefällt 6,965 Mal, 138 Kommentare - #DrecksGMBH (@manuellsen_official) auf Instagram: „Pimpin pimpin #kingoftheworld"

Ihr habt es bestimmt alle mitgekriegt: H&M hatte in England eine Kollektion für Kinder unter anderem mit diesen beiden Bildern beworben. Seit dem gab/gibt es Aufruhr im Netz weil viele das Bild des schwarzen Jungen aufgrund des von ihm getragenen Hoodies mit der Aufschrift "Coolest Monkey in the Jungle" als rassistisch und diskriminierend betrachten. Gleichzeitig gibt es scheinbar die weit verbreitete Meinung, dass alle die das als rassistisch sehen selbst rassistisch sind weil sie darauf aufmerksam machen und spalten wollen zwischen schwarz und weiss. All diesen Menschen die so argumentieren habe ich etwas zu sagen: Es kann nicht ernsthaft eure Logik sein mit der ihr versucht den strukturell vorhandenen Rassismus einfach abzutun! Wie menschenverachtend, geschichtlich uninformiert und empathielos muss man eigentlich sein um sowas behaupten zu können? Glaubt ihr ernsthaft wir wollen so gesehen werden und drängen uns selbst in die Opferrolle? Glaubt ihr das macht uns Spaß immer wieder verletzt zu werden, wütend zu sein und dafür zu kämpfen als gleichwertige Menschen behandelt zu werden? Selbst wenn ihr behauptet nicht rassistisch zu sein und keine Farbe zu sehen, selbst wenn ihr nicht die unglaublich schrecklichen Details der jahrhundertelangen kolonialen Ausbeutung kennt, die dem schwarzen Kontinent und all seinen Kindern und Kindeskindern angetan wurde und die bis heute wirtschaftlich, politisch und psychologisch nachwirkt, selbst wenn ihr nicht wisst, dass schwarze Menschen im letzten Jahrhundert hier in Zoos ausgestellt und begafft wurden so solltet ihr doch einfach rein menschlich die Fähigkeit haben Respekt und Mitgefühl zu entwickeln wenn Menschen zeigen, dass sie sich durch etwas wieder und wieder erniedrigt fühlen. Wie kann man sich als jemand der nicht betroffen ist herausnehmen drüber zu entscheiden ob jemand anderes diskriminiert wird? Ihr macht euch so stark uns wissen zu lassen dass wir aus eurer Sicht rumheulen, warum? Habt ihr eine Vorstellung wie hoffnungslos das macht? Wir wollen alle die schreckliche Geschichte hinter uns lassen aber das geht nur in dem man sich auf Augenhöhe damit auseinandersetzt und versucht Verletzungen zu heilen.#BSMG

Gefällt 1,173 Mal, 198 Kommentare - MEGALOH (@megaloh.official) auf Instagram: „Ihr habt es bestimmt alle mitgekriegt: H&M hatte in England eine Kollektion für Kinder unter..."

Viele nutzen die Möglichkeit zum kreativen Protest und versuchen das Bild positiv umzudeuten. Mit Krone und einem anderem Aufdruck wird aus dem jungen Model schnell ein König. Wie so ein Foto für eine offizielle Werbung ausgesucht werden konnte, bleibt schleierhaft und zeigt, dass bei Weitem nicht jeder für das Thema Rassismus sensibilisiert genug erscheint.

Das Modehaus meldete sich inzwischen auch zu Wort und gibt zu, einen Fehler gemacht zu haben. Gegenüber Pitchfork äußert sich ein Repräsentant des Unternehmens dahingehend, dass man sehr bedauere, überhaupt so ein Foto gemacht zu haben. Der Pullover werde fortan nicht mehr beworben und zudem komplett aus dem Sortiment genommen. Die Routinen haben versagt. In der Zukunft gelte es, alles dafür zu tun, dass so ein Fehler nicht mehr vorkommt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (11 Kommentare)
Register Now!