Auf Höhe der Beatles: Wie Cardi B die Welt erobert

Das Leben von Cardi B geizt momentan nicht mit Superlativen. Nach "Bodak Yellow" verschwand die Rapperin nicht etwa in der Versenkung, sondern steht aktuell teilweise mehr im Fokus als Vorzeige-Rap-Queen Nicki Minaj. Der jüngste Coup der New Yorkerin katapultiert sie in eine Liga mit den Beatles und der legendären RnB-Sängerin Ashanti. Wie Billboard berichtet, ist sie die dritte Künstlerin überhaupt, die es geschafft hat, ihre ersten drei Singles gleichzeitig in den Top 10 der Billboard-Charts zu platzieren. Ihr Hit "Bodak Yellow", der Migos-Nicki Minaj-Kollabo-Track "Motorsport" und die Nummer "No Limit" mit G-Eazy und A$AP Rocky rangieren auf den begehrten Plätzen. Damit jeder mitbekommt, was das für ein Gefühl ist, erzählt Cardi B einfach, was für ein Gefühl das ist. Auf Spotify sieht die Lage sogar noch rosiger aus. Lediglich Post Malones "Rockstar" blockiert die dortige Spitzenposition:

Thank you everybody KEEP CHECKINF ME OUT ON @spotify

803.1k Likes, 8,665 Comments - Cardi B Official IG (@iamcardib) on Instagram: "Thank you everybody KEEP CHECKINF ME OUT ON @spotify "

Diese Verkaufs-Power der ersten drei Single-Releases macht sie gleichzeitig zur einzigen Rapperin (und Rap-Künstlerin im Allgemeinen – kein Mann in Sicht), die dieses Kunststück in den amerikanischen Charts vollbracht hat. Keine Spur von Female-Rap-Ikone Nicki Minaj, die letztes Jahr eher mit einem Cover-Shooting als durch Musik auffiel. Trotz optischer Ähnlichkeiten und dem Hang zu Outfits, die kaum Zweifel über die geschlechtliche Identität zulassen, scheint sich die ehemalige Stripperin in kürzester Zeit als eigenständige Künstlerin etabliert zu haben. Dabei ging die Schwester nicht den geraden Weg, sondern nahm diverse Abzweigungen.

Ihre Karriere in der Öffentlichkeit begann wohl mit dem Reality-TV-Format "Love & Hip Hop: New York", das zumindest nicht das epischste Trash-Kino zeigt, aber sicher keine Premium-Unterhaltung bietet. In der Serie wurden die Leben verschiedener Protagonisten begleitet, die etwas mit Hiphop-Musik zu tun haben und im Raum New York agieren. Bei Meinungsverschiedenheiten flogen dann auch schon mal Schuhe im TV-Studio:

Cardi B Throws Her Shoe At Asia & A Fight Breaks Out | Love & Hip Hop

When Cardi B doesn't receive a good enough explanation as to why Asia dislikes her, Cardi gets physical and throws her heel. #VH1 #LHH #LHHNY Subscribe to VH1: http://on.vh1.com/subscribe Shows + Pop Culture + Music + Celebrity. VH1: We complete you.

Durch die Show setzte sich Cardi B nachhaltig in Szene und erlebte einen unglaublichen Zulauf in den sozialen Netzwerken. Schon vor ihrer Fernsehzeit war sie dort aktiv und gab einer gar nicht so kleinen Anhängerschaft Ratschläge für das Überwinden von Beziehungsproblemen. Ihr Instagram-Profil verzeichnet inzwischen schlappe 15 Millionen Follower. Das ist zwar nur ein Bruchteil von Platzhirschin Nicki, aber die spielt das Spiel ja auch schon eine Weile länger.

In einer Coverstory des Fader-Magazins gibt sie sich unzensiert, ungefiltert und echt – trotz viel Make-Up und Gucci wirkt ihr Auftreten unmaskiert und menschlich. Dieser Eindruck deckt sich mit den Auftritten in Talk-Shows. Das US-Publikum lag ihr nach einer Charming-Offensive bei Jimmy Fallon zu Füßen:

Jimmy Interviews Cardi B

Cardi B cracks Jimmy up about her name's origin, how fiancé Migos' Offset went out of his way for his proposal and why she already feels like a winner after "Bodak Yellow," even if she doesn't take home a Grammy.

Ob die verzögerten Antworten oder das schillernd weihnachtliche Outfit den Ausschlag gaben, ist unklar. Klar scheint, dass sie die Leute für sich zu vereinnahmen weiß. Das mag ebenso daran liegen, dass sie sich nicht unnahbar gibt, sondern viel (auch wenn nicht alles) über sich preisgibt. Nach der zuschauerreichen Verlobung mit Offset von den Migos zeigt sie aufrichtige Emotionen und sowas kommt an. Auch Nicki Minaj und Meek Mill feierten ihre Beziehung in aller Öffentlichkeit. Sie gingen sogar zusammen auf Tournee. Manche fragten sich bekanntlich, welche Tour das eigentlich sei.

Natürlich ist nicht alles in der Welt von Cardi B nett, gefühlig und emotional. Ihr Karriereantrieb ist eine ziemlich trockene Sache. Das sei nämlich die Aussicht auf lebenslange Berühmtheit. Das gelingt nicht einfach so. Du musst das Publikum bei Laune halten, aber genau das scheint ihr zu liegen. Dabei verbiegt sie sich anscheinend nicht, sondern macht exakt das, was sie liebt. Sie habe zwei Leidenschaften: Musik und Geld. Wie sich das vereinbaren lässt, demonstriert sie gerade mehr denn je. Neben den drei Top 10-Songs stieg ihr neuester Track "Bartier Cardi" ähnlich rasant auf der #14 ein. Keine Nachfrage nach einer Künstlerin sieht anders aus. Wie groß der Hype um die Tochter einer trinidadischen Mutter ist, zeigt, dass sie nicht nur in Amerika funktioniert, sondern weit darüber hinaus an Relevanz gewonnen hat. Die größte Form der Anerkennung ist die Parodie, und wenn in Deutschland eine amerikanische Rapperin herangezogen wird, dann muss etwas verdammt richtig gelaufen sein.

Vielleicht spiegelt es exakt den Zeitgeist, dass eine Rapperin, die über Socialmedia und Reality-TV an die Oberfläche kam, totale Akzeptanz genießt. Während Nicki Minaj noch als Backgroundsängerin ihre Sporen verdiente und ihre Karriere relativ traditionell einleitete, kam Cardi B direkt aus der Netzgemeinde. Phänomene wie Bhad Bhabie schießen ähnlich aus dem Boden und sind trotz aller Vorurteile nicht peinlich wack, sondern solide musikalische Kost. Cardi B ist schon skilltechnisch ein anderes Niveau, aber demonstriert genauso den Wandel dieser Zeit. Kaum auszudenken, wo die Beatles mit Instagram und Social-Media heute wären.

Jetzt bestellen

Kommentare

Habe 20 leute gefragt wer die kennt.... keiner. Wo erobert die also die welt. Halb nakt im tv rumzuhüpfen zieht höchstens die pupertierenden kids an...

Cardi B in einem Satz mit den Beatles zu nennen, schämt Ihr Euch nicht?

Beatles? Kennt jeder. Cardi B? Nie gehört. Thema erledigt.

Nachtrag: Das selbe Problem, wie mit eurem Jahresrückblick. Ist ja schön und gut, dass deutscher HipHop seinen Weg in die Clubs gefunden hat, aber Musik ist MEHR als nur Partysound für die Clubs. Es gibt noch Menschen, die Musik Daheim hören, um sie zu genießen. Nur mal als Denkanstoß.
Und genauso findet das reale Leben immer noch nicht im Internet statt, also einen Internethype in einem Atemzug mit den Beatles zu nennen ist schon... grenzwertig.

an die Hater: ich will gar nicht wissen, was ihr euch alles reinzieht, was keine Sau kennt. Das ist doch kein Argument. Kunst versteht man immer nur soweit, als man bereit ist sich mit dieser auseinander zu setzen. Wenn ihr euch mit dem Sound nie auseinandergesetzt habt, ist es doch nur verständlich, dass ihr keinen Bezug dazu habt. Kein Grund hier dumm rumzuhaten...

Ganz ehrlich... Ich frag mich, was die hören, wenn sie ihre nach Amerika gucken. Um die ist niemand rum gekommen! Und am meisten, du machst dir die Mühe erstmal 20 Leute zu fragen? xD Abgefahren!

The Beatles haben Musikgeschichte geschrieben und mindestens vier legendäre Alben produziert (Revolver, Sgt. Pepper, Abbey Road, The White Album plus Rubber Soul). Die Tante da wird in zwei Jahren NIEMAND mehr kennen. NIEMAND.

Cardi B (oder wie die Alte heißt) abschalten. Rooz einstellen. hiphop.de stilllegen. Danke!

Ist das geil, euch zuzusehen, wie ihr euch mit jedem Bericht und jedem Video immer weiter selbst demontiert. Wollte hier eigentlich mies abhaten, aber dem, was meine Vorredner alles so vom Stapel gelassen haben, habe ich nichts hinzuzufügen. Ah ja doch....WTF? Erstens: bite mich nicht, Klappspaten und 2tens: Deine Mami kann man für Pfand mieten. Das sind keine Hater, diese Kritik ist berechtigt, ganz simpel...

klappspaten und iwas mit Pfandlaschen sind wirklich geistreiche Beiträge und Argumente.
Wir können uns ja gerne mal treffen dann sehen wir ja wer von uns der Klappspaten ist du Dulli ;D...

@wtf: Komm, geh ma Cardi B hören.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fler will "Flizzy"-Box ohne Relevanz für die Charts rausbringen

Fler will "Flizzy"-Box ohne Relevanz für die Charts rausbringen

Von Clark Senger am 10.01.2018 - 16:04

Anfangs eher als (wirksames) Instrument zur Verbesserung der Chart-Positionen gedacht, entwickeln die Fan-Boxen zu neuen Alben sich immer mehr zu Sammlerstücken und echten Highlights für die Fans. Fler will nun bei seinem kommenden Album auf die Relevanz des Umsatzes durch Boxen für die Charts verzichten, wie er auf Twitter bekanntgibt:

Flizzy on Twitter

Der Boxinhalt der Flizzy-Box hat einen zu grossen Mehrwert.... wird also nicht für die Charts gewertet.... scheiss drauf! #flizzybox

Flizzy on Twitter

Charts sind egal! Hauptsache Box-Inhalt ist perfekt für Euch!

Für die Boxen, die deutschen Rappern mittlerweile seit Jahren Spitzenpositionen in den Top 100 verschaffen, gilt: Der Wert der Zugaben darf der Wert der Musik nicht übersteigen. So kann es auch mal vorkommen, dass gleich mehrere Alben und/oder EPs in einem Paket landen, damit auch die anderen Produkte teurer sein können. Teurere Boxen bedeuten mehr Umsatz, welcher wiederum höhere Positionierungen in den Charts verspricht.

Fler konnte in den vergangenen drei Jahren mit "Keiner kommt klar mit mir", "Vibe" und "Epic" dreimal auf Platz 1 in den Charts einsteigen und verzichtet nun bei "Flizzy" darauf, seine Chancen fürs vierte Mal deutlich zu erhöhen. Implizit will er den Fans so natürlich auch wärmstens seine Box ans Herz legen, zu deren Preis von 50 € neben Album und Shirt besonders der Bluetooth-Lautsprecher beitragen dürfte.

Und wo wir grade schon bei Flers Twitter-Account sind: Bald will der (zum zweiten Mal) ein US-Feature für "Flizzy" verraten.

Flizzy on Twitter

Gibt bald neue News zu dem U.S Feature auf Flizzy!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (2 Kommentare)
Register Now!