Als Zuna 3 Stunden lang mit einem Nazi diskutiert hat | Hiphop.de

Als Zuna 3 Stunden lang mit einem Nazi diskutiert hat

Zuna von der KMN Gang hat sich mit Visa Vie für ein interessantes Gespräch getroffen, in dem Themen besprochen werden, die Deutschland (erst recht jetzt vor der Bundestagswahl) bewegen: Flucht, Migration, Integration, Diskriminierung.

Der im Libanon geborene Rapper hat mit seinen 24 Jahren schon das komplette Programm hinter sich. Er wurde beim ersten Versuch, Asyl in Europa zu bekommen, abgeschoben und kam später über Togo, Frankreich und Belgien nach Deutschland. Bis Zuna seinen Pass bekam, hat es dann noch einige Jahre gedauert. Heute ist er angekommen und dankbar für die Chancen, die er hier geboten bekommen hat. Ein mehr als passender Gesprächspartner also für dieses wichtige Thema.

Beim Thema Diskriminierung packt Zuna nach etwa 18 Minuten im Clarify-Podcast eine sehr interessante Anekdote aus. Als er auf einer Party in Leipzig war, suchte er den Dialog mit einem Rechtsradikalen, erklärt er Visa:

"Es gab eine Situation in Leipzig auf einer Party. Und dann habe ich mich wirklich mit einem Rechtsradikalen unterhalten, ich habe mit dem geredet. Ich habe gesagt: 'Ok, erklär mir mal deine Sicht – ich will deine Sicht verstehen.' Dann hat er mir erzählt, (...) die [Flüchtlinge] kommen her und machen nur Sche*ße – halt dieser Film."

So weit, so rechtsradikal. Taten Einzelner werden auf eine gesamte Bevölkerungsgruppe übertragen. Aber was ist, wenn dann einer von diesen Flüchtlingen vor dem Rechten steht, mit ihm spricht, ihn verstehen will und seine Sicht der Dinge darlegt?

"Ich habe mir diese Diskussion mit dem drei Stunden gegeben. Nach dieser Diskussion ist er aufgestanden und hat mich umarmt und hat seine komplette Meinung geändert."

Dialog ist der Schlüssel – zumindest war es in diesem Fall so. Ganz so einfach wird es natürlich nicht bei jedem eingefleischten Nazi laufen, aber die Geschichte zeigt, wie es gehen kann. Wenn wir nur auf Facebook in den Filterblasen hängen, in denen wir nur News konsumieren, die uns in den Kram passen, entsteht kein Austausch. Facebook hätte da durchaus Potenzial, aber ihr wisst selbst, wie es in Kommentarspalten zugeht.

Also: Ist Zuna jetzt die Allzweckwaffe gegen Hass auf der Welt?

Ein Beitrag geteilt von ZUNA (@kmn_zuna) am

"Wenn ich mir diese ganze Politik, die ganze Welt anschaue, ich denke mir: Wenn die mir 30 Minuten geben auf allen Fernsehsendern, dass ich rede, 30 Minuten – ich glaube, ich würde das alles klären irgendwie. Ich könnte das klären! Ich meine, so schwer kann's nicht sein."

Schöne Vorstellung. Gebt dem Mann 30 Minuten und ein Mic – die Welt wird besser.

Bis das irgendjemand organisiert bekommen hat, kannst du dir den Clarify-Podcast in voller Länge geben:

Zuna über Migration, Flucht & Papierkram

Bei "Clarify" redet Rapper Zuna zum ersten Mal offen über seine Erlebnisse auf der Flucht vom Libanon nach Deutschland. Visa Vie spricht mit ihm darüber, wie er Diskriminierung in Deutschland erlebt und wie er mit Rechtspopulisten in seinem Wohnort, Dresden, umgeht. Videos zum Podcast findet ihr auf go.funk.net/clarify.

Jetzt bestellen

Mele7
Datum: 2017-04-14
Verkaufsrang:
Jetzt bestellen ab EUR 14,99

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Was für ein Idiot. Dabei hat er doch garantiert die selbe Einstellung wenn es um sein Volk / Land / Region / Religion geht.
Aber mehr als doppelmoralische ******** ist in den Mainstreammedien eh nicht zu bekommen.

Passt nicht mit den Texten der Gang zusammen. Doppelmoral. Kriminalität propagieren aber auf Weltverbesserer machen. 30 Minuten braucht er um alles zu klären... Wenn er also ein Album veröffentlicht, sollte das von der Länge doch reichen. Ach Moment. Er hat ja dieses Jahr ein Album veröffentlicht, welches länger war als 30 Minuten. Aber er braucht ja Fernsehsender dazu. Hatte ich fast vergessen. Ebenso, dass der youtube Kanal der Gang ja durchaus als Fernsehen gesehen werden kann und Zuna diese 30 Minuten schon längst hatte und auch jederzeit haben kann.

Fazit: Deine Eltern werden stolz sein Zuna, wenn du in 30 Minuten das Land vereinst!

Das is ja ne wirklich schöne Geschichte, aber wer sonst andauernd Krimininalität verherrlicht und dann einen auf Weltverbesserer macht kann ich nicht ernst nehmen.

Das was er in seinen Songs behauptet stimmt nicht alles
Sowas nennt man Marketing
Zb wenn miami yacine sagt dass er 2 Kilo koka hat glaubst du es ihm Dann?
Oder wenn farid bang sagt dass er 500 Frauen schon ge****t hat glaubst du es ihm dann auch
Nimm nicht alles ernst

ALS OB ER 3 stunden über irgendwas diskutieren kann^^

zuna hör dir deine texte an . regel das erstma

wie alle rapper gegen nazis hetzen ,tracks machen etc. aber keiner von denen hat sich bisher getraut radikale muslime wie den ISIS etc in songs zu thematisieren. heuchlerei hoch 10

wer ist visa vie?

Falls ihr was verpasst habt, Zuna ist Rapper. PRAKTISCH JEDER Rapper macht gewaltverherlichende Lieder. Das heißt nicht das er sich nicht für was gutes einsetzen kann

In so etwas kommt also die Anti Nazi Haltung der Hiphop.de Redaktion zum Vorschein? Wenn Zuna hier erzählt, dass er die ganze Problematik rund um Ausländerfeindlichkeit, Rassismus und organisierten Rechtsradikalismus stringent & nachhaltig erklären könnte, wenn man ihm nur einmal dreissig Minuten Redezeit im Fernshen gäbe, muss ich echt lachen. Das er so etwas sagt, gibt entweder einen Hinweis darauf wie wenig Auffassung er von der Thematik hat, sonst würde er sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen - oder darauf, dass Visa Vie nicht auffällt was er da für ein Gerede absondert.
Der Typ ist einer der erfolgreichsten Rapper derzeit und die KMN Gang hat einen riesigen Hype. Alleine der damit verbundene Youtube Kanal hat eine Reichweite, dass man sich fragen muss ob er eine solche Reichweite im Fernsehen überhaupt bekommen würde.
Ich kann mich nicht erinnern das die KMN Gang mit klaren und konsequent durchgezogenen allgemein- oder gesellschaftspolitischen Standpunkten aufgefallen wäre. Und sie hätten bestimmt etwas dazu zu sagen, sie kommen aus Leipzig... Für mich ist da aber ansonsten keine politische Haltung erkennbar. Gegen Rassismus zu sein ist im Hip Hop ja auch irgendwie ein Allgemeinplatz, den man immer leicht für sich vereinnahmen kann. Bei manchen, dient das dann auch nur zur puren Selbstdarstellung, so wie in diesem Fall.
Ich möchte aber einmal sehen wie Zuna diese Thematik in seine Songs integriert und neben irgendein Gequatsche über Kokslieferungen aus Südamerika stellt. Da stellt sich schon die Frage ob man als Imagerapper überhaupt wirklich für etwas stehen kann. Seine Anekdote zumindest, stellt nur das typische doppelmoralische Geschwurbel dar, dass man von Rappern seiner Ausrichtung erwarten kann und auch höchstens nur erwarten darf. Kokainimporteur und Menschenfreund in einem? Wieso lasst ihr eure Interviewpartner mit so einer widersprüchlichen ******** regelmässig durchkommen?
Ein wirklicher Diskurs über zielgerichtete antifaschistische Haltungen die sich auch durch Handlungen ausdrücken, sucht man im Deutschrap vergebens. Man kann ohnehin schon leicht genug den Eindruck bekommen das der Hip Hop nach der Schlager- und der Popbranche, die am meisten unpolitische Jugendkultur ist.
Zuna könnte mit seiner Reichweite alles mögliche machen anstatt Visa Vie irgendeine unglaubwürdige Partystory erzählen.
Ich verstehe die Natur eurer Berichte immer weniger.

Deine Meinung dazu?

Register Now!