Der 17-jährige Sero El Mero erobert grade mit messerscharfem Flow Facebook

Im immer dichter werdenden Straßenrapdschungel wird es für Artists schwerer und schwerer, eine bleibende Duftmarke zu hinterlassen. Es gibt so viele solide Rapper, denen schlichtweg Alleinstellungsmerkmale fehlen, um bekannter zu werden. Der 17-jährige Newcomer Sero von der Bremerhavener Crew El Mero schafft es trotzdem, aus der Masse herauszustechen (ey, wie Weihnachplätzchenbäcker).

In seinen kurzen Clips auf Facebook geht es im Prinzip um zwei Dinge: Flow und Melodie. Seine Vorbilder: 2Pac und Nate Dogg – alles andere als üblich für einen Kerl in seinem Alter. So pickt Sero auch mal Beats der Songs von Pac, Missy Elliott oder Dr. Dre für seine Videos, die er im Auto aufnimmt. Dass dieses einfache Mittel ihm zum Durchbruch verhelfen könnte, erinnert fast ein bisschen an die Geschichte von Nimos Aufstieg:

Sero El Mero

Mein flow ist scharf spürst du die Klinge #DankeAnAlle

Die Clips haben mittlerweile bis zu 500.000 Aufrufe. Der mal entspannt-melodische, mal messerscharfe Flow catcht die Leute, die durch ihre Timeline scrollen und an den amateurhaft gefilmten Clips von Sero und seinen Jungs hängenbleiben. Zu Recht! Und auch wenn seine Vorbilder aus einer anderen (zeitlosen) Ära stammen, kann der Junge auch modern. Wenn er rappt, dass er jede Art von Beat f**kt, meint er das ernst. Dieses Jahr haben das auch schon Instrumentals von Kendrick Lamar (Humble) und sogar der Flatbush Zombies (New Phone, Who Dis?) zu spüren bekommen:

Sero El Mero

74 brada

Sero El Mero

Sero74

Immer wieder spielt Sero mit seinem Flow, packt kurz Melodien in den Rhythmus und switcht dann wieder zurück. Dabei blitzen auch immer wieder schnelle und durchdachte Reim-Patterns auf. Textlich ist sicher noch Luft nach oben, aber das Raptalent des 17-Jährigen ist kaum zu überhören. In den letzten Monaten haben das rund 24.000 neue Fans bemerkt, die Seros Profil seit dem 11. März einen Daumen nach oben gegeben haben:

Sero El Mero

Dankeschön für die 1.000 Likes

Es werden sicher noch einige dazukommen in den nächsten Wochen und Monaten.

Noch habe kein Rapper oder Label direkten Kontakt zu ihm aufgenommen, verrät er uns. Eigentlich kann das aber nur noch eine Frage der Zeit sein. Dann wird sich auch zeigen, wie gut Sero sein Talent in richtige Songs übertragen kann und ob seine Texte ebenfalls das Potenzial haben, sich von der Masse abzuheben. Der erste Schritt ist jedenfalls getan ...

Sero El Mero

Greenyardz Connection

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Messerscharfer Flow, soso..

Nicht so wie ich !

Er ist besser als ich und ich gönne ihm jeglichen Erfolg! Talent!

Junge junge, HipHop.de kriegt jetzt 'n Deabo, wie wär's, wenn ihr nicht jeden 0815 Kanackenrapper pusht, der nach einer Deluxebox wieder von der Bildfläche verschwindet, weil er den genau gleichen Sound macht, wie alle anderen. Nur, weil irgendein Rapper sagt, dass man gut ist oder weil man der Cousin dritten Grades von Haftbefehl ist, heißt das nicht automatisch, dass man gut rappen kann. #RapUpdate2.0

*klickgeile Redaktion (sorry, war in Hektik)
Wie wär's denn, wenn ihr als größtes HipHop Medium (Ich zähl RapUpdate nicht mehr als Medium sondern als Krankheit) Leute pusht, die es auch verdient haben? Es gibt tatsächlich auch Rapper, die nicht nur über ihr heftiges Straßenleben, Gucci und Mercedes rappen. :) Aber nein warte, das würde ja keine Klicks mehr geben, sorry!

Ach ja? Wer will denn sowas hören??? Im Leben geht's um Straße, Gucci und Mercedes. Guck dich doch um. Der Rest ist irrelevant.

krass der typ rap krasser wie viele die die seit 10 jahren rapen

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Tapefabrik 2018: Untergrund-Familientreffen mit Lakmann, Retrogott, Prezident uvm.

Tapefabrik 2018: Untergrund-Familientreffen mit Lakmann, Retrogott, Prezident uvm.

Von Clark Senger am 02.12.2017 - 12:50

Das Familientreffen des deutschsprachigen Rap-Untergrunds findet auch nächstes Jahr im Schlachthof Wiesbaden statt. Aus dem ganzen Land – von München bis Hamburg – liefern Busse die Freunde gepflegter und leidenschaftlicher Rap- und Beatkultur am 10. März 2018 zur Tapefabrik (Tickets). Rapper, Produzenten, Verantwortliche und Fans feiern hier jedes Jahr eins der familiärsten Festivals der Szene.

Auch dieses Mal steht das Line-Up für all das dope und rohe Zeug, das demjenigen entgeht, der nicht bereit ist, sich mühevoll durch die glatte und glitzernde Oberfläche des Rapkosmos zu graben. Die Liste ist seit gestern komplett:

Lakmann One

T9 (DoZ9 & Torky Tork)

Betty Ford Boys (Dexter, Suff Daddy, Brenk Sinatra)

Dexter (Rapset)

Retrogott, Motion Man und KutMasta Kurt

Hiob und Morlockk Dilemma – "Apokalypse Jetzt!" Spezialshow, Exklusiv auf der Tapefabrik

Architekt

Waving The Guns mit PÖBEL MC

Disarstar mit Band

Prezident/Whiskeyrap

Mädness & Döll

Negroman

Veedel Kaztro

Wilczynski

Marz

Tufu (Beatset)

Bluestaeb

Wun Two

Figub Brazlevič & MC Rene

Falk-Schacht

Ebow

AzudemSK

Dennis Real

MORTEN

Slowy 

Enaka

Demograffics

Ecke Prenz

S-Trix

Damion Davis & DJ Access

Don't Let The Label Label You mit zwei On-Beat-Battles

Tickets gibt es hier, einen Platz im Bus kannst du dir (noch) hier sichern. Beim Facebook-Event der Tapefabrik 2018 bleibst du bis zum 10. März immer auf dem Laufenden. Neu ist im kommenden Jahr die Convention Vorproduktion im Vorfeld des eigentlichen Festivals:

"Bereits morgens, lange vor Festivalbeginn, können sich Fans, Musiker, Booker und andere Aktuere 'hinter den Kulissen' unserer Szene informieren und austauschen - freier Eintritt!"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!