International erfolgreich: Deutsches Produzenten-Duo auf Drakes "More Life" vertreten

Gestern veröffentlichte Drake sein neues Projekt More Life - mit deutscher Beteilung. Das Produzenten-Duo Cubeatz aus Stuttgart war gleich an zwei Beats der Playlist beteiligt und bleibt somit weiterhin auf internationalem Erfolgskurs.

"Haben auf Drakes neuem Album die Tracks 'No Long Talk' & 'Portland' (feat. Travis Scott & Quavo) co produziert", gaben die beiden Zwillingsbrüder in den sozialen Netzwerken bekannt. Unterstützung gab es dabei von Yung Murda.

Haben auf Drake's neuem Album die Tracks "No ...

Haben auf Drake's neuem Album die Tracks "No long talk" & "Portland" (feat. Travis Scott & Quavo) co produziert #morelife

Neben Produktionen für KC Rebell, PA Sports, Farid Bang und viele weitere Deutschrapper machen die zwei seit einiger Zeit auch mit ihren internationalen Produktionen auf sich aufmerksam. Mit Drake arbeiteten Cubeatz bereits für die Tracks Summer Sixteen und Hype zusammen.

Es folgten Beats für French Montana, Travis Scott, Snoop Dogg, Future und viele mehr.

Mit More Life fügen Cubeatz ihrer Vita nun also ein weiteres, international gefeiertes Projekt hinzu. Hör dir die beiden von ihnen produzierten Tracks hier an:

Wenn du außerdem sehen willst, wie Cubeatz im Studio arbeiten, dann sieh dir hier das Do Or Die dazu an:

Jumpa vs. Cubeatz: Das Produzenten-Duell - Do Or Die Special

✔ Abonnieren: http://bit.ly/HiphopdeAbo ✚ Alle Folgen: http://bit.ly/HiphopdeDoOrDie Jumpa und die beiden Brüder von Cubeatz sind befreundet und super drauf. So super, dass sie sich für unsere Zuschauer in einer kleinen Competition messen. Ihre Referenzen lassen sich sehen.

Kommentare

3/4 von More Life hört sich unfertig und hingeschissen an...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Hommage an Drake: Neue Basketball-Jerseys sorgen für Kritik

Hommage an Drake: Neue Basketball-Jerseys sorgen für Kritik

Von Karo Hellmich am 14.01.2018 - 15:25

Die Toronto Raptors haben neue Jerseys – und die Fans scheinen ziemlich geteilter Meinung zu sein. Die OVO-Edition kommt als Hommage an Drake und in Zusammenarbeit mit Nike daher und scheint so gar nicht das zu sein, was viele Supporter vom neuen Design erwartet haben.

Auf der Vorderseite des Jerseys ist eine Art Pfeil abgebildet, dessen sechs Eckpunkte laut dem offiziellen Raptors-Twitter-Account für "die sechs Stadtteile von Toronto" stehen sollen. Der Schriftzug "North" repräsentiere zudem "ein Territorium, das wir alle besitzen".

Toronto Raptors on Twitter

This that new Toronto. Presenting our very own OVO Edition Jersey. Available now at @RealSports & @welcomeOVO.

Es sind aber vor allem die Farben, die überraschen: In Anlehnung an das OVO-Logo sind die Jerseys komplett in Gold und Schwarz gehalten. "Kein Rot, Weiß oder wenigstens klassisches Violett?", fragt ein Fan enttäuscht auf Twitter. Ein anderer meint: "Die New Orleans Saints haben angerufen und wollen ihre Farben zurück."

Kahdar Reid on Twitter

@Raptors @RealSports @welcomeOVO These are trash and you know it. No Red, white or Even classic purple? Atleast release something with the original team colours before you drop an ovo edition.

Matty on Twitter

@Raptors @RealSports @welcomeOVO The New Orleans Saints called, they want their colours back

Während es natürlich auch Supporter gibt, denen die Zusammenarbeit gefällt, scheint es gleichzeitig, als hätten sich viele eine Rückkehr zum traditionellen Farbschema der Raptors gewünscht, beziehungsweise ein Update des ikonischen Raptors-Designs.

Wann das Team erstmals mit den neuen Jerseys auflaufen wird, ist noch nicht bekannt. Man darf aber davon ausgehen, dass Drake sich den Moment nicht entgehen lassen und das ihm gewidmete Projekt feiern wird.

Zumindest teilte er bereits ein Bild des Designs auf Instagram:

OVO EDITION RAPTORS ALTERNATE JERSEY @raptors @welcomeovo

306.6k Likes, 2,787 Comments - @champagnepapi on Instagram: "OVO EDITION RAPTORS ALTERNATE JERSEY @raptors @welcomeovo"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!