Grammy Awards: Chance The Rapper & Drake räumen ab, Busta Rhymes greift Trump an

Gestern Nacht fand die diesjährige Grammy Awards-Verleihung in Los Angeles statt. Neben Adele, der Abräumerin des Abends, wurden auch zahlreiche Hiphop-Acts mit dem begehrten Musikpreis ausgezeichnet.

Chance the Rapper gewann zum ersten Mal in seinem Leben den Award – und das gleich in drei Kategorien. Er setzte sich als Best New Artist unter anderem gegen Anderson .Paak durch.

Sein Album Coloring Book gewann in der Kategorie Best Rap Album und konnte sogar Kanyes Life of Pablo auf die Plätze verweisen. Best Rap Performance gewann er mit No Problem ft. 2 Chainz und Lil Wayne. Chance widmete den Award Gott und seiner Familie.

Auch Drake setzt seinen derzeitigen Siegezug quer durch die Szene fort. Mit seinem Hotline Bling gewann er in den Kategorien Best Rap/Sung Performance sowie Best Rap Song. Insgesamt standen acht Nominierungen für Drake zu Buche, er konnte aber aufgrund seiner Boy Meets World Tour nicht vor Ort sein, um seine Preise persönlich entgegen zu nehmen.

Für Aufsehen und Schlagzeilen sorgte aber besonders die politische Performance von A Tribe Called Quest , Anderson .Paak., Consequence und Busta Rhymes. Zusammen performten sie die Songs Movin’ Backwards und We the People. Busta nahm am Anfang von We the People überdeutlich Stellung zu Donald Trump, den er als "President Agent Orange" betitelte. Den Auftritt beendete ATCQ-Rapper Q-Tip mit den Worten "Resist! Resist! Resist! Resist!".

Wolé II on Twitter

A Tribe Called Quest perform with Anderson .Paak, Busta Rhymes and Consequence at the #GRAMMYs https://t.co/Kz35sUTEs7

Busta Rhymes Insults Donald Trump At The Grammys

Busta Rhymes got political at the Grammys. Calling Donald Trump "President Agent Orange" and insulting his attempt at banning muslims. Twitter: https://twitter.com/VeryDicey Website: https://www.verydicey.com

Wolé II on Twitter

Chance The Rapper on stage with Kirk Franklin and Tamela Mann at the #GRAMMYs 2017 https://t.co/nTHfZgfGxT

Mehr Infos zu den Grammy-Awards findest du hier. Die große Preisverleihung ist schon seit geraumer Zeit umstritten. Wieso Frank Ocean, Kanye West und Justin Bieber die Grammys dieses Jahr boykottierten, erfährst du hier:

Protest-Aktion? Kanye West, Frank Ocean und Drake kommen nicht zu den Grammys

Laut TMZ werden wir bei den diesjährigen Grammy Awards wohl auf einige unserer Lieblingskünstler verzichten müssen. Mit Drake, Kanye West, Frank Ocean oder auch Justin Bieber werden bei der Verleihung wohl einige der wichtigsten Musiker der Szene schlichtweg fehlen.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Hommage an Drake: Neue Basketball-Jerseys sorgen für Kritik

Hommage an Drake: Neue Basketball-Jerseys sorgen für Kritik

Von Karo Hellmich am 14.01.2018 - 15:25

Die Toronto Raptors haben neue Jerseys – und die Fans scheinen ziemlich geteilter Meinung zu sein. Die OVO-Edition kommt als Hommage an Drake und in Zusammenarbeit mit Nike daher und scheint so gar nicht das zu sein, was viele Supporter vom neuen Design erwartet haben.

Auf der Vorderseite des Jerseys ist eine Art Pfeil abgebildet, dessen sechs Eckpunkte laut dem offiziellen Raptors-Twitter-Account für "die sechs Stadtteile von Toronto" stehen sollen. Der Schriftzug "North" repräsentiere zudem "ein Territorium, das wir alle besitzen".

Toronto Raptors on Twitter

This that new Toronto. Presenting our very own OVO Edition Jersey. Available now at @RealSports & @welcomeOVO.

Es sind aber vor allem die Farben, die überraschen: In Anlehnung an das OVO-Logo sind die Jerseys komplett in Gold und Schwarz gehalten. "Kein Rot, Weiß oder wenigstens klassisches Violett?", fragt ein Fan enttäuscht auf Twitter. Ein anderer meint: "Die New Orleans Saints haben angerufen und wollen ihre Farben zurück."

Kahdar Reid on Twitter

@Raptors @RealSports @welcomeOVO These are trash and you know it. No Red, white or Even classic purple? Atleast release something with the original team colours before you drop an ovo edition.

Matty on Twitter

@Raptors @RealSports @welcomeOVO The New Orleans Saints called, they want their colours back

Während es natürlich auch Supporter gibt, denen die Zusammenarbeit gefällt, scheint es gleichzeitig, als hätten sich viele eine Rückkehr zum traditionellen Farbschema der Raptors gewünscht, beziehungsweise ein Update des ikonischen Raptors-Designs.

Wann das Team erstmals mit den neuen Jerseys auflaufen wird, ist noch nicht bekannt. Man darf aber davon ausgehen, dass Drake sich den Moment nicht entgehen lassen und das ihm gewidmete Projekt feiern wird.

Zumindest teilte er bereits ein Bild des Designs auf Instagram:

OVO EDITION RAPTORS ALTERNATE JERSEY @raptors @welcomeovo

306.6k Likes, 2,787 Comments - @champagnepapi on Instagram: "OVO EDITION RAPTORS ALTERNATE JERSEY @raptors @welcomeovo"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)