Briefe oder Statements von Rappern auf Facebook? Auf den ersten Blick ist das nichts Neues. Allerdings richten sich diese in der Regel an einzelne Kollegen oder Kontrahenten der Szene. Nicht so bei Bonez MC von der 187 Strassenbande. Der wandte sich heute Vormittag via Facebook an einen Herrn namens "Deutschrap".

Auf diesen habe er früher stets zählen können, "Deutschrap" sei ein treuer Begleiter gewesen: "Ich habe dich so sehr geliebt, das ich beschloss, selbst ein Teil von dir zu werden und dich jung zu halten."

Aus jener Zeit ist in Bonez' Augen nicht viel übrig geblieben. Er schäme sich mittlerweile dafür, deutschen Rap "vergöttert" zu haben. Namen werden nicht genannt, doch Anspielungen gibt es zur Genüge. "Um was geht es dir hier eigentlich noch? Um aufgezeichnete Telefonate? Um 'Realness'? Um Männerkörper?? Um 'Beef' von Künstlern, die draußen auf der Straße auf den Boden gucken?", so Bonez MC.

Er wisse inzwischen nicht mehr, ob er ein Teil dieser Szene sein wolle und hoffe auf baldige Besserung.

Eindeutige Worte aus dem 187-Camp! Berechtigterweise? Kommentiere!

Mehr Infos über die 187 Strassenbande findest du auf unserer Artist Page.

Lieber Deutschrap,Ich bin zusammen mit dir aufgewachsen und du hast mir viel beigebracht.Schon als ich noch sehr jung...

Posted by 187 Strassenbande on Montag, 6. Juli 2015

Kommentare

beste !!!

True

Das Problem ist die Zeit, denn die spielt eindeutig nicht mit...

er hat recht amk

kann ich komplett nachvollziehen. ich höre mittlerweile nur noch 3,4 rapper mit denen ich wirklich was anfangen kann. beef ist leider auch nicht mehr das was er mal war....

sehr true! und es wird sich auch nicht ändern wenn magazine nur über ******e berichten ("Money Boy") .. die "jugend" (so nenn ich sie mal) legt doch gar keinen wert mehr auf die musik.. Hauptsache es ist spannend was da gerade passiert! abschaum.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

NRW-Verbot: YouTuber verfilmt erneut eine Story um Manuellsen, Bushido & Arafat [Video]

NRW-Verbot: YouTuber verfilmt erneut eine Story um Manuellsen, Bushido & Arafat [Video]

Von Karo Hellmich am 18.02.2018 - 13:31

Manuellsens Interviews sind legendär und die bildlichen Schilderungen des Rappers eignen sich bestens als Drehbuch – das hat auch der YouTuber Nimi erkannt. Letztes Jahr verfilmte er bereits Manuellsens und Bushidos Treffen in Arafats Café (hier angucken), jetzt legt er mit einem neuen Video nach. Und das setzt genau da an, wo Teil 1 aufgehört hat. 

In der #waslos-Folge von 2015 erzählt Manuellsen, wie der ausgehandelte Frieden zwischen ihm und Bushido aufgrund seines Streits mit Fler zu bröckeln beginnt. Stichwort NRW-Verbot. 

Teil 1 der Verfilmung sowie die originale #waslos-Folge kannst du hier ansehen:

MANUELLSEN BEI ARAFAT IM CAFE - DAS TREFFEN I NiMi I

Abonniert meinen Kanal! http://bit.ly/2uzGAZZ Folgt Mir auf: ►Instagram: http://bit.ly/2u704V0 ►Facebook: http://bit.ly/2vz2fP7 ►Snapchat: Nimi3000 Danke an die Classic Bar Darmstädter Str. 45 63303 Dreieich Original Interview:https://www.youtube.com/watch?v=LCNHIw5ATvk&t=866s MANUELLSEN BEI ARAFAT IM CAFE - DAS TREFFEN I NiMi I

Bushido, Shindy & Arafat Abou-Chaker: Manuellsen redet Tacheles über Rassismus, Beef uvm. #waslos

✔ ABONNIEREN: http://bit.ly/HiphopdeAbo ✚ Alle Folgen #waslos: http://bit.ly/waslosrooz ► Besuch Manuellsen auf Hiphop.de: http://hiphop.de/manuellsen ► Zum Interview von Arafat Abou-Chaker: http://hiphop.de/node/281756/ ► "Killemall" auf Amazon: http://amzn.to/1Mfg2zM ► MP3-Download: http://amzn.to/1SrMzRQ Manuellsen reagierte überrascht auf Rooz' letztes Interview mit Arafat Abou-Chaker. Dort äußerte sich dieser über Manuellsens Anschuldigungen, dass Bushido Manuellsen rassistisch beleidigt habe.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!