Hallo Leute,

Das Topic ist quasi mein Lebenslauf extrem komprimiert, und ich schreibe diesen Tread um allen Betroffenen Mut zu machen und Hoffnung zu gebe. Als erstes zur meiner Person, ich war schon immer sehr intelligent, konnte diese aber oftmals nie nutzen. Konnte mir Dinge immer schwer Merken. Mit 19 fing ich extrem an zu kiffen, morgens Mittags, Abends. Alles drehte sich um den Lifestyle der grünen Brille. Mit 20 bekam ich eine Psychose und die Ärzte sagten mir ich sei einer von 100000 der es nicht verträgt.

Mit 26 wurde ich "rückfällig" und bekam wieder eine Psychose. Diesmal lautete die Diagnose Schizophrenie. Die Lösung ein Leben lang Psychopharmaka. Hätte das Zeug gewirkt und hätte nicht massig Nebenwirkungen hätte man diese Option ziehen können. Leider war dem nicht so, also begann eine Suche nach der Ursache mit vielen Fehlschlägen.

Als erstes glaubte ich es liegt am Quecksilber als Hauptursache aus dem Amalgam. Heute weiß ich, dass HG wirklich schlecht ist für den Körper aber es nicht die Ursache für merkwürdiges Verhalten, Gedanken vom Verfolgt werden und solche Scherze. Trotzdem lohnt sich eine Ausleitung. Näheres dazu später.

Später dann glaubte ich, dass ich vieleicht in der Kindheit mißbraucht worden bin, und deswegen eine psychischer Trauma habe, welches die Schizophrenie verursachte. Das war mein größter Fehlschlag ever und auch die größte Verschwendung von Lebenszeit sich intensiv mit einer normalen Vergangenheit zu beschäftigen und sich fragen ob eventuell da oder da was schief gelaufen ist.

Und jetzt komme ich schon zum eigentlichen Höhepunkt. Ich fand Informationen über eine angeborene Stoffwechselstörung. Diese Trägt den Namen Kryptopyrrolurie. Bei dieser werden bei der Blutbildung / Hämsynthese Gifte/Pyrrole gebildet. Bei gesunden Menschen werden diese über den Stuhl ausgeschieden bei betroffenen über die Niere. Leider! Warum? Weil diese Pyrrole wie gesagt Gifte sind und Toxisch für die Niere werden. Allerdings ist unser Körper ein sehr schlaues Ding und neutralisiert diese Pyrrole und Gifte in dem er Vitamin B6 und Zink an diese bindet.

Die Folge sind auf Dauer chronischer Zink und B6 Mangel, weil der Bedarf nicht über eine normale Ernährung gedeckt werden kann. Lebt man einen dreckigen Lifestyle und hat diese Störung dann provoziert man Probleme jeglicher Art. Die bekanntesten Krankheiten die von der KPU verursacht werden sind Schizophrenie, Depression, ADHS und viele mehr.

Für mich waren diese Informationen Gold Wert und ich ließ einen Test machen. Testergebnis

Ich hatte also diese besagte Stoffwechselstörung. Also fing ich an einen hochdosierten B Komplex und hochdosiert Zinkgluconat bis zu 200 mg zu mir zu nehmen. Zinkgluconat ist netto so 7 mg Zink pro 50 mg Gramm.

Jetzt vor kurzem war ich beim Psychiater nachdem ich das Zeug schon einen Monat lang nehme, und wollte ihm davon berichten. Ich dachte er wird mich nicht ernst nehmen, weil ich ihm schon mit dem Quecksilber kam, und er das nicht stimmig fand, aber das Gegenteil ist eingetreten. Mein Psychiater sagte wortwörtlich zu mir: Herr Xy, ich habe Sie noch nie so geordnet gesehen! Wer heilt hat Recht. Nehmen Sie es weiterhin und lassen Sie sich ab und mal hier sehen.

Warum lohnt es sich dennoch Amalgam auszuleiten? Weil bei Störungen wie KPU Metalle wie Quecksilber, Cadmium notgedrungen die Stelle treten wo Zink nicht essentiell ist.

Kinder mit KPU und Autismus die Quecksilber im Körper haben, bei denen findet man nichts in den Haaren. Erst nachdem die KPU Behandlung initiiert wird zeigen diese dieses Verhalten.

Zink und Vitamin B6 sind extrem wichtig bei den Neurotransmittern. Vor allem Zinkmangel sorgt im Gehirn für einen Anstieg an Dopamin. Dies wurde durch Tests an Raten bestätigt. Dopamin wird in der Regel durch die Einnahme von Psychopharmaka beeinflußt, was die Psychose zum abklingen bringt.

Ganz wichtig. KPUler sind in der Regel hochintelligent, weil der Serotoninmangel durch Vitamin B6 dass Kurzzeitgedächtnis beeinflußt, und dass Gehirn notgedrungen eine spezielle Gedächtnisstruktur entwickelt die Dinge Karteikartenartig abspeichert. Akustisch verstehen KPUler nur Information die sie schon kennen. Unter Stress wird der Intellekt zur Bedrohung. Unordentlich sind Sie. Einfache Aufgaben wie Ordnung schaffen, können bei KPUlern aufgrund von Kurzzeitgedächtnis Fehlern zur Psychose führen.

Mir wurde ein IQ im Krankenhaus von 140 attestiert, und damals glaubte ich, die Leute verarschen mich, weil ich mir Sachen gar oder nur schwer merken konnte. Dinge begriff ich nur nachdem Learning by Doing Prinzip, anhand von Fakten überhaupt nicht. Wenn ich die angeborene KPU besitzen sollte, heißt dass nun für mich Zink und B6 bis zum Ende meines Lebens nehmen zu müssen, aber ganz ehrlich, dass ist es mir Wert!!!

Auf Www.kpu-berlin.de gibt es mehr Informationen. Und abschließend noch einige Informationen zum Zinkmmangel im Gehirn:

Neurotransmitter und synaptische Signalübertragung
Die Funktionen von Zink im Zentralen Nervensystem sind sehr vielseitig. Neben den für die Entwicklung wichtigen Enzymen, gibt es im Gehirn eine Reihe weiterer zinkabhängiger Enzyme. Darunter solche, die für die Synthese und Metabolisierung von Neurotransmittern verantwortlich sind. Noradrenalin und Adrenalin werden über die Zwischenstufen Dopa und Dopamin aus der Aminosäure Tyrosin gebildet. Die dabei beteiligten Enzyme Dopamin-beta-hydroxylase und Phenylethanolamin-N-methyltransferase unterliegen dabei einer zinkabhängigen Regulation. So konnte man bei Zinkmangel-Ratten erhöhte Dopamin- und Noradrenalinkonzentrationen im Gehirn nachweisen, was auf einen gestörten Metabolismus dieser beiden Katecholamin-Transmittersubstanzen hinweist.

In diesem Sinne hoffe ich, dass es da draußen vieleicht hochbegabe Kpuler gibt, die Genie und Wahnsinn leben und sich gerne mehr Stabilität im Leben wünschen, und sich vieleicht in diesem oder anderen Texten etwas wiedererkennen. Der Urintest kostet übrigends nur 30 Euro und kann im Internet bestellt werden.

Redox

Antworten

Auch interessant zu erwähnen wäre die Tatsache, dass unter anderem Albert Einstein und Charles Darwin Kpuler/Pyrroliker gewesen sein sollen. Wenn man an Einsteins Sohn denkt, der an Schizophrenie erkrankt ist, und sein Leben lang in einem Hospital verbringen musste, dann kann man dies ganz leicht glauben!!! Der B6 und Zink Mangel war bei seinem Sohn wohl viel stärker ausgeprägt als beim Herrn Papa.

Lg

Redox

redox schrieb:
ich war schon immer sehr intelligent, konnte diese aber oftmals nie nutzen.

Verstehe. Naja, hallo Marco.


alphamatt schrieb:
Hip Hoperz haben viel Humor & haben gerne Spaß als man uns glaubt.

wow.


bring a knife to a gunfight...'n stab them while they're laughin'

Ich möchte hier noch etwas von KPU-Berlin reinposten. Ein Zitat von Doktor Kuklinski aus Roststock.

Warum werden diese Erkenntnisse über die Kryptopyrrolurie bis heute nicht an den Universitäten gelehrt?

Pyrrolurie ist keine Krankheit. Deswegen wird sie in der ärztlichen Ausbildung nicht gelehrt. Sie führt zwar zu tausend Krankheiten, aber unser Gesundheitswesen ist so angelegt, daß die Krankenkassen für Kranke zuständig sind und die Ärzte auf die manifeste Krankheit warten. Die auslösenden Ursachen sind weniger interessant, sie gehören in das Gebiet der Prophylaxe, der Vorbeugung von Krankheiten. Hierfür ist der Einzelne heute selbst verantwortlich, zunehmend auch in den nächsten Jahren. Die Medizin lebt heutzutage von der Krankheit mit allen zugehörigen Berufen, sei es des Pharmazweiges, des Apothekerwesens, Physiotherapie, Medizintechnik und Arzt.
Der Arzt lernt laut Hochschulausbildung Krankheiten, an die sich gefälligst der Patient zu halten hat. Kommt heutzutage ein Patient mit Symptomen, und das sind fast 80%, in ambulante ärztliche Behandlung, die nicht in das Denkgebäude eines Arztes hineinpassen, erst recht, wenn Routineuntersuchungen völlig falsche Befunde ergeben, nähert sich der Pyrrolikerpatient unaufhaltsam der Psychiatrie. Das, was heute nicht erklärbar ist, wird diesem Fachgebiet zugeordnet. Damit sind die Probleme vom Tisch.

Aus persönlichem Interesse habe ich mich nochmals mit der Rolle von Zink auf die Neurotransmitter im Gehirn beschäftigt. Das Gebiet ist noch relativ unerforscht. Folgendes war aber sehr interessant, und deswegen trag ich dass hier ein, da 50 % aller Deutschen einen Zinkmangel haben. (Auch ohne KPU, Ernährungsbedingt)

Nach den Erkenntnissen der Forscher helfen Zink-Ionen, die Erregung von Neuronen zu hemmen, indem sie Glyzin-Rezeptoren an den Synapsen, den Verknüpfungsstellen der Nervenzellen, regulieren.

Quelle : http://www.organische-chemie.ch/chemie/2006dez/zink.shtm

hat mein kollege mir vor ca 15 jahren schon versucht zu vermitteln. er sagte, dass man nichts braucht.. ausser zink. der war auf jeden fall der ausgeglichenste mensch den ich kannte... vielleicht auch der müdeste. aber lange rede kurzer sinn : jetzt mal ne statistik von mir:

50% haben zinkmangel. 25% wissen nicht, dass 50% die hälfte ist...von 25% mal ganz zu schweigen...ich weiß zu 100% dass vitamine wichtig fürs gehirn sind und esse extra 0%, damit ich eventuell in 20, 30 jahren so dumm wie der durchschnitt bin und nicht mehr so auffalle..( von den 6 augen möchte ich jetzt gar nicht anfangen...im nächsten leben dann doch lieber gesichtstattoo.) achja..der kreis schließt sich hier, da ich ja dort ankommen will, wo der grossteil bereits ist. nämlich am selben ort. nur mit ner anderen sichtweise. fakt ist nämlich, dass wenn 50% der bevölkerung an einem zinkmangel leidet, jenes kein problem darstellt, da weniger als 50% funktionierende gehirne haben. auf jeden nicht reperabel wenn denn jemals überhaupt intakt. ( von der bizarro welt möchte ich jetzt lieber nicht..) man kann also sagen, dass die einen eh nichts zum versorgen haben..und die anderen brauchen sich nicht sorgen, sondern können das vergessen. gewusst wie wird, bewusst wie nie, aufs essen geachtet. spätestens ab morgen^^... bis dahin wird dann übernachtet.
nach meiner rechnung haben wir sogar einen zinküberschuss. zinsen wären besser.. aber der zinküberschuss kann zum problem werden, wie wildschweine und füchse und zum abschuss freigegeben werden... um zu sterben.
und ich bring jetzt keinen link und hol mir auch keinen drink, denn wenn zink stirbt muss ich schon winken.

ps: auch von mir hallo, marco...

pps: du hast da als letztes quelle angegeben.. und ich will ja nicht meckern, man..aber wäre es nicht besser gewesen, die andere variante...äh..also was ich damit sagen will: du kommst hier mit quelle..und das gibts nicht mehr..vllt ist die aktualität deiner bekannten und nicht an die regierung geleiteten informationen nicht wirklich die aktuellste.. aber was weiß ich schon. bin echt nicht grad der hellste.

was ist eigentlich jetzt mit dieser energiesparlampengeschichte..? vllt können wir dort zink einsetzen

wer zur hölle is marco? XD..RAAAANDY?


you may begin now---begin what? begin life----then what is this? begin death----begin the end begin kid-----innocent begin old-----become mad become sad-------become bad become God-----silence Heaven

Das ist Marco :

Ich fand auf der Seite form-der-erschoepfung.de Informationen über die Geschichte der KPU. Dort wird gesagt anfänglich wurde die KPU in der Kinder/Jugendpsychiatrie entdeckt und auch mit Nahrungserzgänzungen behandelt, bis sich dann ein anderer Pharmazweig aufgemacht hat diese Probleme mit Antidepressiva usw zu lösen.

Wie konnte es passieren, dass man von Seiten des medizinischen Etablissements die KPU so lange ignoriert hat? Vielleicht hat das mit den Umständen ihrer Entdeckung zu tun. Die schwersten KPU-Fälle fielen anfänglich in der Kinderpsychiatrie auf. Manche schwer kranke, unruhige und dement wirkende Kinder hatten eine erhöhte Ausscheidung von Pyrrolen im Harn. In dieser Nische wurde die KPU Jahrzehnte lang mit Nahrungsergänzungs-mitteln behandelt, bis die Hersteller chemischer Produkte, die die fehlenden Botenstoffe im Gehirn auf einen anderen Weg ersetzten oder blockierten, den Markt zu beherrschen begannen. In der Psychiatrie ist in den letzten vierzig Jahren ein großer Machtkampf ausgetragen worden. Wie sich vor einiger Zeit herausgestellt hat, haben die Hersteller der „Antidepressiva“, um die es sich hier handelt, dabei viele Studien unterdrückt oder verfälscht, um die Effektivität der von ihnen verkauften Produkte zu übertreiben

Quelle

Seiten

Jetzt bist du gefragt

Schon geteilt? Nein? Dann jetzt teilen:

randomness