Sneaker als Bahn-Ticket: Wieso die Zusammenarbeit von Adidas und der BVG genial ist

Es gibt wenige Dinge, die so sehr für Großstadt und Urbanität stehen wie Sneaker und U-Bahnen. Genau deswegen bringen Adidas und die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) anlässlich des 90-jährigen Bestehens des Berliner Nahverkehrsanbieters einen gemeinsamen Schuh raus, mit dem du die Bahnen und Busse der BVG bis 2018 unbegrenzt nutzen darfst.

Tatsächlich sind Kollaborationen der Sneaker-Brands weit über die Fashion-Szene hinaus keine Besonderheit mehr. Kangaroo arbeitet mit Jägermeister zusammen, Nike brachte einen Schuh mit Skepta raus und Adidas huldigt der Kultserie "Dragon Ball Z". Doch die Kollaboration zwischen Adidas und der BVG ist auf den ersten Blick schon kurios. Zum einen sind Nahverkehrsbetriebe nicht unbedingt dafür bekannt, besonders nah am (modischen) Zeitgeist zu agieren und zum anderen sind die Ausstattungen der meisten Züge oder Busse nicht eben geeignet, auf einen Sneaker übertragen zu werden.

Doch die BVG ist da in zweierlei Hinsicht eine Ausnahme. Denn gemeinsam mit der Agentur GUD stampfte der Berliner Nahverkehrsbetrieb die Kampagne "#weilwirdichlieben" aus dem Boden, die mittlerweile preisgekrönt ist und immer wieder für witzige Tweets sorgt. Beispiel gefällig?

Weil wir dich lieben

¯\_(ツ)_/¯

Und die Designs in den Berliner Bahnen sind ebenfalls bekannt. Nicht nur Berlinerinnen und Berliner kennen das typische Gelb, die kleinen Brandenburger Tore auf den Fenstern oder das auffällige Sitzmuster. Letzteres gibt es seit einigen Jahren sogar auf T-Shirts oder Turnbeuteln zu kaufen. Die Designs der BVG scheinen zeitlos gut anzukommen. Dessen ist sich die Social-Media-Abteilung bewusst. Jedenfalls spielt sie gekonnt darauf an :

Weil wir dich lieben

Unser Sitzmuster: Endlich auch in der Käsetheke erhältlich!

Nur logisch also, dass sowohl das berühmte Gelb als auch das Sitzmuster sich im Design der Kollaboration mit Adidas wiederfinden. Als Grundlage dient die Silhouette des "EQT 93/17", die mit einer schwarzen Mesh-Oberfläche daherkommt und von der Boost-Zwischensohle abgerundet wird. Die Schnürsenkel sind im BVG-Gelb gehalten und das Sitzmuster findet sich als auffälligstes Designelement an der Außenseite des Schuhs wieder:

SOON at OVERKILL!⠀ Release: January 16th | 11 am (in-store first)⠀ ⠀ From @adidas_de for Berlin, the EQT Support 93/Berlin. Get them at our main store in Berlin Kreuzberg.⠀ ⠀ The best: the EQT 93/Berlin is simultaneously a yearly public transport ticket for @bvg_weilwirdichlieben ⠀ ⠀ #weilwirdichlieben #adidaseqt #adidas #EQT #adidasoriginals #weilwirdichlieben #overkillshop #overkillwomen #teamoverkill #highsnobiety #sneaker #sneakers #womft #thedropdate #wdywt #nicekicks #kickstagram #hypebeast #sneakerhead #sneakerfreakergermany #sneakersmag #praisemag #sneakerfreaker #kicksonfire #soleonfire #sneakernews #modernnotoriety #shoegasm #complexkicks #sneakerholics ⠀

5,122 Likes, 124 Comments - OVERKILL® (@overkillshop) on Instagram: "SOON at OVERKILL!⠀ Release: January 16th | 11 am (in-store first)⠀ ⠀ From @adidas_de for Berlin,..."

Das gelbe Herz der "#weilwirdichlieben"-Kampagne ist als kleines Detail ebenfalls eingearbeitet. Besonders innovativ: BVG und Adidas haben eine Jahresfahrkarte in die Zunge des Schuhs eingearbeitet, die bis Ende 2018 gilt. Solange du die Schuhe trägst, kannst du also nun in jede Bahn der BVG einsteigen, ohne ein Ticket zu ziehen. Wenn du sowieso immer schwarz fährst, dann kannst du bis Ende 2018 deutlich entspannter sein. Einziges Manko: In S-Bahnen sind die Schuhe nicht gültig. Wie die BVG auf Twitter auf eine Tarifzonenanfrage Prinz Pis bezüglich des Schuhs reagiert, ist dennoch ziemlich witzig:

Weil wir dich lieben on Twitter

@prinzpi23 Nein, für das letzte Stück zum Möbelhaus-Gig müsstest du dann einen Anschlussfahrausweis kaufen.

Ziemlich edgy, die Mädels und Jungs in der BVG-Zentrale, oder? Auf jeden Fall wissen sie, wie ein anständiger Twitter-Grind geht und wissen damit schonmal mehr über junge Menschen als die meisten anderen Verkehrsbetriebe der Welt zusammen. Die gesamte Idee des Sneakers und dessen Umsetzung finden wir jedenfalls ziemlich fresh. Die Sneaker-Kultur hat ihre Ursprünge in urbanen Zentren wie Berlin, deren Pulsadern die U-Bahnen sind. Dadurch lebt die Stadt. Wenn das dann in zeitlose Designs gepackt wird, erleben wir Urbanität auf Endlevel. Happy Birthday, BVG. Weil wir dich lieben!

Ab dem 16. Januar wird es den Schuh für 180 Euro im Berliner Store Overkill und im Adidas Originals Flagshipstore in Berlin zu kaufen geben. Der "EQT Support 93/Berlin" wird auf 500 Stück limitiert sein.

Kommentare

jaja, kapitalismus ist genial.
jaja.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Hype um die BVG-Sneaker von Adidas: Reseller wollen bis zu 5.000 € pro Paar
BVG

Hype um die BVG-Sneaker von Adidas: Reseller wollen bis zu 5.000 € pro Paar

Von Clark Senger am 16.01.2018 - 21:25

Der PR-Coup der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und Adidas scheint vollends aufzugehen. Gemeinsam veröffentlichten der Sportartikelhersteller und das ÖPNV-Unternehmen heute den EQT Support 93/Berlin, der bis Jahresende in vielen Berliner Bussen und Bahnen als Fahrschein funktioniert. Bei einem Kostenpunkt von 180 € sei das sogar wesentlich billiger als das Sozialticket, sagt ein Sprecher des Berliner Fahrgastverbands IGEB.

Die Leute zelteten teilweise schon seit Samstag vorm Overkill-Store in Kreuzberg, berichtet etwa die Bild. In den sozialen Medien bekommt man einen groben Eindruck:

BVG Sneaker von Adidas: Verkaufsstart in Berlin [EQT Support 93/Berlin]

Trotz eisiger Kälte haben Hunderte die Nacht vor einem Schuhladen in Kreuzberg verbracht. Der Verkauf der BVG-Schuhe von Adidas ([EQT Support 93/Berlin) startete am Vormittag.

Matthias Borowski on Twitter

Na da sollte doch noch locker ein paar #BVG Sneaker in der 42 drin sein, oder?

James Ramsay #FBPE on Twitter

Ich hab's! I got mine! @bvg_Kampagne #bvgsneaker #bvg #bvgadidas #weilwirdichlieben

Der Hype liegt aber nicht nur am integrierten Jahresticket, sondern auch am Sammlerwert. Nur 500 Paar der streng limitierten Sneakers wurden hergestellt und demensprechend sieht die Preislage bei Ebay inzwischen aus. Im Sofortkauf werden die Schuhe für bis zu 5.000 € angeboten, hunderte Leute beobachten die laufenden Auktionen. Die Dinger sind quasi eine Wertanlage, was auch die meisten Camper zumindest im Hinterkopf hatten:

Der ADIDAS x BVG SNEAKER!

Heute, am 16.01.2017 kam in Berlin der Adidas x BVG Schuh raus. Ich war für euch bei Overkill und habe den Drop gefilmt. Viel Spaß beim ansehen :) ✘Songs: -DJ Khaled - I Got the Keys (Instrumental) [feat. JAY Z & Future] -(FREE) Meek Mill Type Beat The Best Ever I RapTrap Beat Instrumental I Prod.

Und das ist nicht mal überraschend. Vierstellige Eurobeträge sind keine Seltenheit, wenn Reseller limitierte Schuhe anbieten. Zwischenzeitlich wollte ein Verkäufer sogar über 8.000 € für das Modell kassieren:

Max on Twitter

Es geht los... #bvg #adidas #sneaker

Bei aller Begeisterung für die Stücke, deren Optik vom Look der Zuginnenräume inspiriert ist, gibt es aber auch kritische Stimmen. Einige beschweren sich über den Schmutz der campenden Fans und Jens Wieseke vom IGEB findet, der Verkauf der Schuhe sei diskriminierend gegenüber sozial schwachen Menschen:

Sneaker der BVG: So lukrativ ist der Marketing-Gag für Käufer - WELT

Wirtschaft Für die BVG sind sie nur ein Marketing-Gag. Dabei sind die ulkigen Adidas-Sneaker im U-Bahn-Muster wahrscheinlich eine lukrative Anlage. Im Netz gibt es schon Angebote - zu horrenden Preisen. Der Hype um die limitierten BVG-Turnschuhe von Adidas, die gleichzeitig als Jahresticket für den Berliner Nahverkehr gelten, kennt keine Grenzen.

So oder so: Der Schuh ist ein Gesprächsthema und die Berliner Verkehrsbetriebe arbeiten parallel zu ihrem Social-Media-Grind weiter daran, ihr Image cooler zu machen und zu verjüngen – offenbar mit Erfolg.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)