Bass Sultan Hengzt macht seinen Jahresumsatz aus 2016 öffentlich

Bass Sultan Hengzt lässt die Zahlen sprechen. Auf Twitter machte er heute seinen angeblichen Umsatz aus dem vergangenen Jahr öffentlich.

Der beziffere sich auf stolze 430.000 Euro. Wie ein solcher Betrag zustande kommt? "Ackern Dicka ackern [sic]", lautet Hengzts simple Antwort in den Kommentaren. Auf die Frage eines Fans nach dem letztlichen Gewinn reagierte er humorvoll: "Bruda muss los [sic]."

Bass Sultan Hengzt betreibt neben dem Musik-Business eine eigene Modelinie sowie eine Party-Reihe im Berliner Club The Pearl.

BASS SULTAN HENGZT on Twitter

Da ich ja bekannt dafür bin jeden Trend mitzumachen... Jahresumsatz 2016: 430.000 € #Realtalk

Auch Ufo361 twitterte vor einigen Tagen seinen Jahresumsatz 2016:

Was Ufo361 im letzten Jahr an Umsatz gemacht hat

Für Ufo361 bleibt das vergangene Jahr karrieretechnisch in guter Erinnerung. Mit Ich bin ein Berliner und Ich bin 2 Berliner kreierte er einen bis dato nie da gewesenen Hype um seine Person, was sich auch in den Finanzen widerspiegelt.Wie Ufo soeben twitterte, habe er im vergangenen Jahr 160.000 Euro Umsatz gemacht.

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

umsatz ≠ gewinn ;)

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ein Flizzy-Move und Business-Talk: Fler lässt die Zahlen sprechen

Ein Flizzy-Move und Business-Talk: Fler lässt die Zahlen sprechen

Von Jonas Lindemann am 22.11.2017 - 21:33

Fler hat mit einem großen Interview bei TV Strassensound heute die Promo zu seinem kommenden Album Flizzy eingeläutet und auch auf Twitter zeigt er sich direkt wie eh und je. Dabei gibt er unter anderem preis, dass er heute einen lukrativen Deal eingetütet habe.

Zunächst verkündete Fler jedoch eine Neuigkeit zu Flizzy. Demnach sei Tag eins, die am vergangenen Freitag veröffentlichte Single mit Remoe, entgegen der Vermutungen nicht auf dem Album zu finden. Ob Fler nur testen wollte, wie sein neuester Stil bei den Fans ankommt?

Mit angeblichem Hate habe der Move, den Track nicht zu platzieren, nichts zu tun:

Abgesehen von musikalischen, hat Fler auch geschäftliche News. Im Tweef-Gespräch mit einem Hater oder Troll (vermutlich beides in einem) lässt der Maskulin-CEO die Zahlen sprechen. Offenbar schloss er heute einen Deal über 700.000 Euro mit DefShop für seine Modelinie Maskulin ab.

Wie viel genau von der beeindruckenden Summe für Fler herausspringt, wird nicht ersichtlich:

Vielleicht wird ein Teil des Geldes in ein US-Feature investiert:

Fler und die US-Features: Wen wir auf "Flizzy" hören könnten

Auf Instagram ging Flizzy gestern Abend vorm Release der neuen Single Tag eins (hier hören) live und sprach über konkrete Überlegungen...


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)
Register Now!